Griechenland - Berge

Drei Blumenberge im Norden

Übersicht

Die Berge Nordgriechenlands gehören zu den botanisch reichhaltigsten Gebieten der Balkan-Halbinsel. Besonders hevorzuheben sind zwei Gebirgsmassive im Nordosten, der Falakron und der Pangäon, nördlich bzw. südlich von Drama gelegen.

Das Falakron-Veilchen (Viola perinensis) überzieht hier ganze Matten in vielen Farbvarianten. Je nach Vegetationsentwicklung kann auch noch mit letzten Blüten der Hallers Kuhschelle (Pulsatilla halleri subsp.rhodopaea) gerechnet werden. Hervorzuheben sind ferner: Kreisblättrige Nieswurz (Helleborus cyclophyllus), Zwergschwertlilie (Iris attica), 2 Schachblumen (Fritillaria pontica, F. drenovskii), mehrere Steinbrecharten, zwei Krokusse und vieles mehr. An Orchideen kommen vor: Orchis pallens, O.mascula, O.morio und Dactylorhiza sambucina. Ein besonderer Höhepunkt dürfte ein Felsen sein, der übersät ist mit der Rhodopen Haberlee (Haberlea rhodopensis), einem Tertiärrelikt.

Am Pangäon, der sich meernah bis auf 1 956 m erhebt, ist eine ähnliche Flora wie am Falakron zu erwarten, da beide Kalk- bzw.Marmorberge sind. Zu einem besonderen Erlebnis gehören hier die Massenbestände einer wilden Pfingstrose (Paeonia saueri) .

Im Nordwesten suchen wir mit dem Voras-Gebirge einen dritten Blumenberg auf. Da hier größtenteils Glimmerschiefer ansteht, ist es viel feuchter und es ist entsprechend eine andere Flora zu erwarten. Eine letzte Exkursion gilt einer Schlucht bei den Thermalquellen von Loutra Aridea. Hier kommen Endemiten vor wie der Nathalia Felsenteller (Ramonda nathaliae) oder Centaurea grbavacensis.

 

Programm

PROGRAMM

Griechenland

Spätblühende Orchideen nordgriechischer Gebirge

1. Tag: Frankfurt – Thessaloniki – Volakas

Flug von Frankfurt nach Thessaloniki, Transfer nach Volakas.

2. und 3. Tag: Volakas

Exkursion rund um den Falakron, einem 2 232 m hohen Marmorberg, der über die Straße zum Skicenter gut erreichbar ist. Schon bei der Anfahrt treffen Sie auf Haberlea rhodopensis, ein Tertiärrelikt. Auf den Bergmatten ist eine überaus reichhaltige Flora zu erwarten: Dactylorhiza sambucina, Viola perinensis, verschiedene Saxifraga-Arten, Fritillaria drenovskii, Pedicularis friderici-augusti und vieles mehr.

Botanische Wanderung über einen neu angelegten Höhenpfad. Neben Crocus chrysanthus und Erythronium dens-canis (in Griechenland nur an diesem Berg) erwartet Sie an Schneefeldern auch Crocus veluchensis.

4. Tag: Volakas – Kavala

Auf der Fahrt von Volakas an die Küste bei Kavala suchen Sie beispielsweise die Orchideenwiese bei Granitis auf.

5. Tag: Kavala

Der Pangäon ist ein zweiter bekannter Blumenberg, der in seiner Artenvielfalt dem Falakron in nichts nachsteht. Mit etwas Glück erleben Sie die Massenblüte der Pfingstrose, Paeonia saueri aus dem peregrina-Aggregat.

6. Tag: Kavala – Kerasia

Auf der Fahrt nach Westen besichtigen Sie in Pella mit dem Geburtsort Alexander des Großen eine der bekanntesten Ausgrabungsstätten des Landes.

7. und 8. Tag: Kerasia

In das Skigebiet in 2 000 m Höhe im Voras-Gebirge führt eine gut ausgebaute Straße. Die Berge, die zum Gebirgszug des Pindos gehören, besteht überwiegend aus Glimmerschiefer, daher treffen Sie auf diesem dritten Blumenberg auf gänzlich andere Arten. Am Rande der Schneefelder sind zwei Krokus-Arten zu erwarten: Crocus pelisteriscus und C. veluchensis. Weitere Arten der subalpinen Matten sind: Pedicularis olympica,  Soldanella pindicola, Pinguicula balcanica, Viola doerfleri, Ranunculus cacuminis.

 In der botanisch interessanten Therma-Schlucht suchen wir nach Ramonda nathaliae (ein Tertiärrelikt) und Campanula formanekiana, eine schöne, großblütige Glockenblume.

9. Tag: Kerasia – Thessaloniki – Frankfurt

Transfer nach Thessaloniki, Rückflug nach Frankfurt.

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Griechenland

Spätblühende Orchideen nordgriechischer Gebirge




DUMA-Reiseleitung Jutta Gerstner
08.05.2021 - 16.05.20211.750 €Buchen & Reservieren



Einzelunterkunft: 160 €
EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Linienflüge
Flughafengebühren
Hotelübernachtungen im Doppelzimmer
Halbpension
Alle Exkursionen und Transfers laut Programm
Eintritte laut Programm
Informationsmaterial
Deutsche Reiseleitung ab/bis Frankfurt

Nicht eingeschlossen:

Übrige Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder

HINWEISE:

Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.
Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein. 
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeine Versicherung AG nach.

 

Druck