SPANIEN - PYRENÄEN UND EBRODELTA

VÖGEL & ORCHIDEEN IN PYRENÄEN UND EBRODELTA

Übersicht

REISE HIGHLIGHTS 

  • Landschaftsvielfalt vom Hochgebirge bis zum Mittelmeer
  • Flora mit Orchideen und endemischen Arten                                                             
  • Aufsuchen zahlreicher Brutkolonien 
  • Hochgebirgsvögel & Flamingos
  • Schmetterlinge

3 Geierarten, Orchideen und beeindruckende Blütenpflanzenvielfalt, grandiose Landschaften, Hochgebirgsvögel, Schmetterlinge, Flamingos, Seeschwalben und Wasservögel im Ebrodelta

Eine ornithologisch-botanisch-naturkundliche Reise mit kleinen Wanderungen in den Zentralpyrenäen und dem Ebrodelta

In einer kleinen, flexiblen Gruppe zu einer optimalen Jahreszeit werden wir einige der schönsten Regionen der Vor- und Zentralpyrenäen kennenlernen - auf Spaziergängen und kleinen Wanderungen ohne besondere Anstrengungen.

Beeindruckende Landschaften, eine sehr vielfältige Flora (mediterrane und alpine Elemente, zahlreiche Orchideenarten und Endemismen) und natürlich sehr schöne Vogelbeobachtungen dürfen erwartet werden.

Gerade Blumen- und Pflanzenliebhaber werden auf dieser Reise eine Fülle interessanter Pflanzen kennenlernen. Außerdem erfreuen uns auf diesen Reisen auch die vielen Schmetterlinge!

Den Abschluss der Reise erleben wir, als Kontrast zu den Tagen im Gebirge, im Ebrodelta mit Möwen- und Seeschwalbenkolonien zur Brutzeit, Beobachtungen von Brauner Sichler, Flamingos, Purpurhuhn und praktisch allen europäischen Reiherarten.

Programm

PROGRAMM

SPANIEN - PYRENÄEN UND EBRODELTA

VÖGEL & ORCHIDEEN IN PYRENÄEN UND EBRODELTA

 

1. Tag: Anreise – Barcelona - Huesca

Individuelle Anreise nach Barcelona (zahlreiche Flugverbindungen ab D-CH-A). Treffen am Flughafen und gemeinsame Fahrt im Minibus in die Nähe von Huesca in den Vorpyrenäen. Wir verbringen hier 3 Nächte in einem kleinen familiären Hotel in sehr schöner Natur gelegen und mit gutem Essen.

2. - 3. Tag: Huesca

Beobachtungen in den landschaftlich sehr vielfältigen Vorpyrenäen (Sierra de Guara, Sandstein- und Konglomeratfelsen "Mallos de Riglos" sowie der spektakuläre „Salto de Roldán") mit überwiegend mediterranem Landschaftscharakter und entsprechender Vogelwelt (Wiedehopf, Bienenfresser, Trauer- und Maurensteinschmätzer, Brachpieper, Steinsperling, Blaumerle, Steinrötel, Alpenkrähe) - aber es ist auch ein botanischer Hotspot!

Natürlich besuchen Sie auch einige der besten Plätze der Pyrenäen, um Bartgeier zu beobachten. Schmutz- und Gänsegeier kommen zahlreich vor, auch Schlangen- und Steinadler sind regelmäßig zu beobachten.

4. Tag: Huesca – Hechotal

Transfer ins Hechotal. Eine kleine Straße führt zunächst durch Felsschluchten und herrliche Waldgebiete bis in die Region der Hochalmen, wo Sie auf einem Spaziergang die reiche Flora mit mehreren Orchideenarten sowie Smaragdeidechsen beobachten können. Eine kleine Wanderung führt Sie zu einer der wenigen gut zugänglichen Brutwände des Mauerläufers.

5. Tag: Hechotal – Ordesa-Nationalpark

Am Vormittag führt eine kleine Wanderung zu einer der wenigen gut zugänglichen Brutwände des Mauerläufers, inmitten eines herrlichen Gebirgspanoramas mit reicher Flora. Auch Zitronenzeisige kommen hier vor.

Nach dem Mittagspicknick verlassen Sie das Hechotal, um über Jaca den Ordesa-Nationalpark zu erreichen. Die spektakulären Hochlagen und Täler der Zentralpyrenäen wurden bereits vor hundert Jahren (1918) als Nationalpark ausgewiesen. Vielfältige Waldbilder (Buchen-Tannenwälder, in den Hochlagen Hakenkiefer), mehrere hundert Meter steil abfallende Felswände, tosende Bäche und eine artenreiche Flora (u. a. auch die Pyrenäen-Endemiten Ramondia und Pyrenäen-Steinbrech) begeistern jeden Besucher. Zur Einstimmung unternehmen Sie einen Spaziergang im Nationalpark entlang des Rio Araza.

6. - 7. Tag: Ordesa-Nationalpark 

Sie verlassen die Pyrenäen und erreichen am Nachmittag die Mittelmeerküste und das Ebrodelta. Auf der Fahrt dorthin passieren Sie das sehr aride Ebrobecken und beobachten in einem Steppengebiet mehrere Lerchenarten, Brillengrasmücke, Flughühner, Triel, Blauracke, Häherkuckuck und Steinkauz. Nach dem Mittagessen geht es dann durch mediterrane Landschaften, am Ebro entlang, bis zum Ebrodelta . Am Gartenteich unseres des Hotels können Zwergdommeln und Beutelmeisen wie auch Mauergeckos sehr schön beobachtet werden.

8. /9. Tag: Ordesa-Nationalpark – Ebrodelta

Das Ebrodelta ist ein Mosaik aus Reisfeldern mit Seen, Schilfflächen, langen Sandstränden, Dünen und Flachwassergebieten mit Salinen und einer entsprechend vielfältigen Vogelwelt. Zu beobachten sind Stelzenläufer, Brachschwalben und Seeregenpfeifer, Flamingos, 6 Seeschwalbenarten, Dünnschnabel- und Korallenmöwen (die weltweit größte Kolonie der Korallenmöwe), alle europ. Reiherarten (auch Zwergdommel und Rallenreiher) und natürlich immer wieder Arten die übersommern oder durchziehen. Ein Strandspaziergang führt Sie zu einem Beobachtungsturm mit Aussicht auf alte Salinenbecken.

10. Tag: Ebrodelta – Barcelona – Frankfurt

Transfer nach Barcelona und Rückflug nach Frankfurt.

 

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

SPANIEN - PYRENÄEN UND EBRODELTA

VÖGEL & ORCHIDEEN IN PYRENÄEN UND EBRODELTA

Privatreise:  mit individuellen Programmen zum Wunschtermin Jetzt anfragen
Gruppenreise:    10 Tage
  

Reiseleitung durch Roberto Cabo
29.05.2022 - 06.06.2022 1.990 € Buchen & Reservieren

Einzelunterkunft: 225 €
Vorgesehene Unterkunft:

Hotels der Mittelklasse  

Eingeschlossene Leistungen:
  • 10 Tage Landprogramm
  • 9 Übernachtungen im Hotel
  • 9 Frühstück, 9 Abendessen incl. Wasser & Wein
  • Alle Transfers ab/bis Flughafen Barcelona im Kleinbus
  • Exkursionen und Eintrittsgelder laut Programm
  • alle notwendigen Lizenzen und Genehmigungen zum Besuch der Reservate
  • Deutsche Reiseleitung
  • Unterkünfte in kleinen familiär geführten und guten Mittelklasse Hotels
Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Übrige Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder

Visum:

Nicht erforderlich

Impfung:

Keine vorgeschrieben

Hinweise:

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeine Versicherung AG nach.

Lesen Sie die Infos und Reisebedingungen.

Infos

SPANIEN - PYRENÄEN UND EBRODELTA

Informationen von A - Z

Auswärtiges Amt:

Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit:

April bis Oktober für Extremadura und Nordspanien

Einreise:

EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen für die Einreise nach Spanien kein Visum. Der Personalausweis bzw. der Reisepass sollten bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Flugdauer:

2 – 5  Stunden

Geld:

Landeswährung: EURO. Eurocard, MasterCard und Visa Card werden in größeren Hotels und Restaurants angenommen.

Impfungen:

Bei der Einreise direkt aus Europa sind Impfungen nicht vorgeschrieben.

Klima:

Das Klima in Spanien ist in diverse Zonen unterteilt. An der Mittelmeerküste, in Südspanien und auf den Balearen herrscht mediterranes Klima: warme bis heiße Sommer, milde Temperaturen von Herbst bis zum Frühjahr. Im Landesinneren, insbesondere in der Hochebene um Madrid, herrscht ozeanisch-kontinentales Klima. Hier gibt es heiße Sommer und empfindlich kalte Winter. Im Norden und Nordwesten herrscht atlantisches Seeklima mit milden Sommern und Wintern.

Mobiltelefon:

Die Netzabdeckung für Telefon und Internet ist gut. Die Erreichbarkeit, insbesondere in den Gebirgsregionen, kann eingeschränkt sein. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Mobilfunkanbieter.

Netzspannung:

Die Netzspannung beträgt 220 Volt, Wechselstrom (50 Hertz). Die Mitnahme eines Adapters ist nicht nötig.

Ortszeit:

Kein Unterschied zu unserer Sommer- und Winterzeit.

Sprache:

Die Amtssprache ist Spanisch. Es wird verbreitet auch Englisch und teilweise Deutsch gesprochen.

Sicherheit:

Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor.

Alle Informationen ohne Gewähr.

Druck