Biosphärenreservat Valdez erweitert

1987 wurde die Halbinsel Valdez in Argentinien von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Hier leben nicht nur Guanakos, Maras und Darwin-Nandus an Land, sondern große Kolonien von See-Elefanten kommen zur Fortpflanzung an die Küsten, ebenso Mähnenrobben. Mehr als 70.000 Paare von Magellanpinguinen brüten hier in der Saison, und Südliche Glattwale bringen in den seichten Küstengewässern ihre Jungen zur Welt. Jetzt wurde das Biospärenreservat erweitert und umfasst nun auch Punta Ninfas, eine Region südlich der Halbinsel, die vorher nicht unter Schutz stand. Hier finden sich nicht nur See-Elefanten und Mähnenrobben, sondern auch Blauaugenscharben, Falkland-Seeschwalben und Magellanpinguine.

Erleben Sie das Tierparadies Valdez auf unserer Argentinien-Reise, die Sie an die Ostküste und nach Patagonien führt.