CORONA

Bisher waren wir damit beschäftigt die Möglichkeit von Reisen in bestimmte Länder zu beurteilen.

Nach Ansage unserer Bundeskanzlerin und aktuellem Statement des Auswärtigen Amtes dürfen Bundesbürger vom 17. März 2020 an bis auf Weiteres  gar keine Reise zu touristischen Zwecken in das Ausland mehr antreten.

Wir sind nun damit beschäftigt dies den für die Reisen im März/April eingeplanten Fluggesellschaften und örtlichen Leistungsträger im Gastland mitzuteilen und die Rückzahlungen geleisteter Zahlungen anfordern.  Erstattungen werden danach vorgenommen. Bitte sehen Sie von Rückfragen hierzu ab, da unsere Priorität derzeit den aktuellen Reisen gilt.

Hinsichtlich der Reisen ab Mai verfolgen wir laufend die Einschätzungen des Auswärtigen Amtes und des Robert Koch-Instituts. Ebenso die Lageberichte unserer Kollegen vor Ort und der Fluglinien. Sollten Reisen nicht durchgeführt werden können, werden wir alle Gäste und Reiseleiter umgehend und unaufgefordert informieren.  

LINK zum Auswärtigen Amt

LINK zum Robert Koch-Institut

Wir hoffen aber, das die prophylaktischen Sperrmaßnahmen bald Wirkung zeigen und die weitere Verbreitung des Corana Virus zurück geht.

Mithelfen können wir alle, wenn wir entsprechend vorsichtig sind. Ansteckungen erfolgen nur bei direktem Kontakt mit Speicheltropfen einer infizierten Person und Kontakt mit einer Oberfläche, auf der sich das Virus befindet. Dann auch nur bei anschließender Berührung mit den Augen, Mund oder der Nase.

Daher sollten häufig berührte Objekte und Oberflächen mit Desinfektionsspray, Alkohol oder Haushaltsreiniger gesäubert und regelmäßig die Hände etwa 60 Sekunden mit Seife oder alkoholischem Desinfektionsmiel (70%ig) gewaschen werden.

Ansteckungen kann jeder von uns am besten verhindern, wenn wir so weit wie möglich daheim bleiben oder zumindest engen Kontakt mit Menschen vermeiden bzw. einen Mindestabstand von 1 Meter bis 2 Metern untereinander einhalten.

Dies gilt besonders für die älteren unter uns und Menschen mit Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Krebs, Pulmonale chronische Krankheiten sowie Herzleiden. Alle anderen sind weniger gefährdet, sollten aber dennoch aufpassen, um nicht zum Krankheitsüberträger zu werden.

Passen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen auf - beiben Sie gesund!