Madagaskar – Land der Lemuren

Mehr als 70 Arten dieser Halbaffen haben sich in der ökologischen Abgeschiedenheit der Insel im Indischen Ozean entwickelt. Vom 11 cm kleinen Mausmaki bis zum 80 cm großen Indri. Nur auf der nordöstlichen Halbinsel Masoala lebt der Rote Vari, der auf der „Roten Liste“ steht, d.h. vom Aussterben bedroht ist. Zahlen über seinen Bestand sind vage, schwanken zwischen 1.000 und 10.000 Tieren. Ein dichter, langer Pelz ermöglicht Roten Varis das Überleben im größten und unberührtesten Regenwald der Halbinsel. Das 2007 zum UNESCO-Welterbe erklärte Gebiet vor Abholzung zu schützen ist oberstes Gebot – schließlich gingen Madagaskar seit der menschlichen Besiedelung vor etwa 1.500 Jahren 90 % der Wälder verloren.