Gombe-Stream-Nationalpark in Tansania

Mit 51 km² ist der Gombe-Stream-Nationalpark Tansanias kleinster Nationalpark, Rest des einst großen „Schimpansen-Landes“. Heute liegen noch etwa 15 km davon an der Nordostküste des Tanganjika-Sees, 3-4 km reicht der Park landeinwärts. Er besteht aus uraltem Wald und Bergen, die von tiefen Flusstälern durschnitten werden. Berühmte Bewohner des Parks sind die Schimpansen der ostafrikanischen Unterart (Pan troglodytes schweinfurthii), seit 1960 bahnbrechendes Studienobjekt der berühmten Schimpansenforscherin Jane Goodall. Heute führen Ranger die Besucher zu den Menschenaffen, und die zeigen sich häufig ganz nahe, so dass Sie das Sozialleben unserer nächsten Verwandten erleben können, vielleicht sogar Tiere beim Werkzeuggebrauch. Anubis-Paviane entdeckt man meist am sandigen Seeufer, im Wald Schirrantilopen und Ducker, während sich Kongoweißnasen, Diademmeerkatzen und Rote Stummelaffen – mögliche Beutetiere für Schimpansen – eher in den Bäumen aufhalten. Häufig hören Sie die Rufe des Schreiseeadlers, und oft zeigt sich der farbenprächtige Rote Tropfenastrild. Es ist ein unvergessliches Erlebnis, einem Schimpansen „tief in die Augen“ schauen zu dürfen!

Zurück zur Liste