Trinidad-Tobago

Tropische Natur, Kolibris, Meeresschildkröten

Übersicht

Einige Besonderheiten 

  • Zwei Naturparadiese im karibischen Meer
  • Vogelbeobachtung im Asa Wright Nature Center
  • Scharlachibis – Nationalvogel im Caroni Swamp
  • Tobago – Besuch im ältesten Regenwald
  • Reisen zur Saison der Lederschildkröten

Erkunden Sie auf dieser Naturreise die ungleichen Schwesterinseln vor der Küste Venezuelas. Dabei besuchen Sie weitläufige Sumpflandschaften, tropische Regenwälder, Naturreservate und beobachten zur Saison der Lederschildkröten die Eiablage an den Stränden der trinidadischen Nord- und Ostküste. Die weiblichen Hochseebewohner kommen alle 2 bis 4 Jahre an Land, um nachts an den Niststränden ihre Eier abzulegen.

Zu den weiteren Stationen der Reise zählen das Asa Wright Nature Center mit seiner Vogelvielfalt, der größte Asphaltsee der Erde und das Caroni Mangrovengebiet. Während der letzten Eiszeit waren Trinidad & Tobago noch Teil der südamerikanischen Landmasse. Mit dem Abschmelzen der Gletscher wurden die Inseln vom Festland getrennt. Deshalb sind dort heute viele Tier- und Pflanzenarten Südamerikas vertreten. Das älteste Naturreservat der Welt, das seit 1776 unter Schutz gestellte Main Ridge Forest Reserve, ist auch Teil Ihrer Reise. Der ca. 29 km lange bergige Regenwaldrücken bedeckt weite Teile Tobagos. Gilpin Trail ist der einzige Wanderweg durch das Schutzgebiet und Teil dieser Reise.

Programm

PROGRAMM

Trinidad-Tobago

Tropische Natur, Kolibris, Meeresschildkröten

1. Tag: Abflug

Individueller Flug nach Port of Spain, Hauptstadt Trinidad & Tobago. Am Abend Ankunft auf der Karibikinsel Trinidad und Transfer zur Unterkunft.

2. Tag: Port of Spain – Caroni – Port of Spain

Am Nachmittag fahren Sie in Richtung Westen nach Caroni. Im ca. 80 qm große Mangrovengebiet leben Grüne Leguane, verschiedene Schlangen und Zwergameisenbären. Zu den 140 hier beobachteten Vogelarten zählen Schwarzmantel-Scherenschnabel, Fischadler und verschiedene Reiherarten. Die Hauptattraktion sind Hunderte von Scharlachibissen, die am frühen Abend in ihre Schlafbäume fliegen. Bootstour zum Sonnenuntergang.

3. Tag: Yerettê

Am Vormittag besuchen Sie im Maracas-Tal das Privathaus und den dazugehörigen Garten „Yerettê“ von Theo und Gloria Ferguson. Yerettê ist ein indianisches Wort für Kolibri. Bis zu dreizehn der achtzehn in Trinidad & Tobago vorkommenden Kolibriarten kommen hierher. Die meisten können bei einem Gartenspaziergang beobachtet werden. Ihr Besuch beginnt mit einer Führung, gibt Einblicke in die Yerettê-Fotogalerie und endet mit einer Foto-Show.

4. Tag: Pitch Lake

Tagesausflug in den Süden von Trinidad. Das Ziel ist der Pitch Lake, in der Nähe von La Brea. Der „Teer-See“ gilt als größte einzelne natürliche Bitumenquelle weltweit. CA. einstündige Führung um den Asphalt-See. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie vorher die 1966 gegründete Umweltstation Wild Fowl Trust, die sich u.a. dem Schutz von Feuchtgebieten und Wasservögeln verschrieben hat.

5. Tag: Port of Spain – Talparo

Heute fahren Sie zum ca. 600 ha großen Asa Wright Nature Center. Die ehemalige Plantage liegt auf ca. 370 m Höhe innerhalb der nördlichen Bergkette. Hier wurden Kakao, Kaffee und Zitrusfrüchte angebaut, bis die Fläche in ein Schutzgebiet umgewandelt wurde. Rund um Asa Wright ist ursprünglicher Bergnebelwald – ideal zur Vogelbeobachtungen. Auf Wanderungen und in der Umgebung der Forschungsstation halten Sie Ausschau nach den hier vorkommenden Vogelarten. Hier leben Flechtenglöckner, Säbelpipra, Blauscheitelmotmot, Fettschwalm, Purpur- und Türkisnaschvogel genauso wie verschiedene Kolibriarten.

6. Tag: Asa Wright Nature Center

Heute können Sie auf verschiedenen geführte Wanderungen die Vogelwelt in der Region erkunden. Der Besuch des seltenen, nachtaktiven Fettschwalms in der nahegelegenen Oilbird Cave muss vorher angemeldet und bestätigt werden.

7. Tag: Marianne River

Heute gehen Sie auf eine geführte Vogelbeobachtungstour an der Mündung des Marianne River und Blanchisseuse in der Nähe von Brasso Seco Village, ein kleines, abgelegenes Dorf im dicht bewaldeten Gebirge im Norden von Trinidad.

8. Tag: Nariva Swamp & Bush-Bush Wildlife Reserve

Heute fahren Sie zur Altantikküste im Osten der Insel. Mit einem Boot und zu Fuß erkunden Sie das größte Süsswassergebiet auf Trinidad. Dabei halten Sie Ausschau nach Savannenbussard, Perlweih, Bronzekiebitz, verschiedenen Reiher- und Tyrannarten. Manchmal sind Brillenkaimane zu sehen. In den angrenzenden Mangroven des Bush-Bush Wildlife Reserve leben Kapuziner- und Rote Brüllaffen. Halten Sie Ausschau nach Aras, Agutis und zahlriechen Schmetterlingen. Weiterfahrt nach Grande Riviere.

9. Tag: Grande Riviere

Der Trinidadguan ist auf Trinidad endemisch und kommt in den entlegenen Bergwäldern der Northern Range vor. Am Vormittag starten Sie zur Vogelsuche und halten Ausschau nach dem seltenen Piping-Guan (Pawi) sowie dem Purpurhaubenspecht und dem Schwalbenschwanzmilan. An der Nordküste Trinidads ist zudem zwischen April und Juli ein besonderes Naturschauspiel zu beobachten – die „Saison der Lederschildkröten“. Jedes Jahr kommen die weiblichen Hochseebewohner in der Dunkelheit an den Strand, graben ein Nest in den Sand und legen zwischen 50 bis 100 Eier ab. Das Gelege wird mit Sand bedeckt und die Tiere kriechen zurück ins Meer. Der kleine Ort Grande Riviere und seine umliegenden Strände sind bekannte Niststrände. Ausgestattet mit Permit und Guide sowie einer kurzen Einweisung (kein Blitzlicht, keine Taschenlampe) können Sie die Eiablage beobachten, ohne die Tiere dabei zu stören.

10. Tag: Grande Riviere

Tag zur freien Verfügung.

11. Tag: Port of Spain – Tobago

Transferfahrt zum Flughafen von Port of Spain. Von dort Weiterflug (Flugzeit ca. 25 Min.) nach Crown Point, auf der Schwesterinsel Tobago. Empfang am Flughafen und Fahrt in den Nordosten zur Unterkunft.

12. Tag: Main Ridge Forest Reservat

Am frühen Morgen fahren Sie hinauf in das Main Ridge Forest Reserve. Das Forstschutzgebiet liegt in der Main Ridge, der bis 580 m hohen Hauptbergkette Tobagos. Es wurde 1776 eingerichtet und gilt damit als eines der ältesten der Nordhemisphäre. Seinen Bergregenwald bewohnen einige der Seltenheiten unter den etwa 200 Brutvögeln Tobagos, so der Weißschwanz-Degenflügel und der Prachtpipra, dazu Jungferntrogon, Trauerdrossel und Olivmantelspecht. Hier unternehmen Sie eine geführte Wanderung (Dauer ca. 2 Std.).

13. Tag: Kolibiri-Garten – Argyle

Heute besuchen Sie das Eco Adventure Farm & Nature Reserve. Es liegt im Südwesten von Tobago in der Nähe des Fischdorfes Plymouth. Die Fahrt dorthin führt Sie entlang der Karibischen Küste. In dem Garten lassen sich über 50 verschiedene Vogelarten beobachten und in Ruhe fotografieren, darunter eine Vielzahl von Kolibris. Auf der anschließenden Wanderung besuchen Sie noch die Argyle-Wasserfälle, mit ca. 54 m die höchsten der Insel.

14. Tag: Little Tobago

Mit einem Glasboden Boot werden wir auf die Insel Little Tobago übergesetzt. Das gebirgige, grüne Inselchen vor der Nordostküste Tobagos steht teilweise unter Naturschutz. Es ist berühmt für seine Seevogelkolonien und artenreiche Korallenriffe. Das Meeresschutzgebiet des Buccoo Reef Marine Parks zählt zu den bekanntesten Attraktionen der Insel. Wer möchte, kann den Unterwassergarten mit Maske und Schnorchel erkunden. Die Little Tobago Tour dauert ca. 6 Std.

15. Tag: Crown Point – Rückflug

Transferfahrt zum Flughafen nach Crown Point, wo Ihr Rückflug nach Europa startet.

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Trinidad-Tobago

Tropische Natur, Kolibris, Meeresschildkröten

Privatreise:  mit individuellen Programmen zum Wunschtermin Jetzt anfragen

bei 2 Personen im Doppelzimmer
03.01.2022 - 31.05.2022 3.200 € Buchen & Reservieren

Einzelunterkunft: 1.490 €
Flüge:    ab 890 € plus 399 € Flughafengebühren
EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

14 Übernachtungen in Doppelzimmern in ausgeschriebenen Unterkünften
14 Frühstück, 5 Mittagessen
Alle Transfers
Exkursionen und Ausflüge laut Programm
Alle Eintrittsgebühren
Englisch sprechende Reiseleitung ab Port of Spain bis Crown Port

Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Eventuelle Visagebühren. Getränke und übrige Mahlzeiten, optionale Exkursionen, Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19, persönliche Ausgaben, Kosten für Corona-Tests.

Visum: Nicht erforderlich
Impfung: Keine vorgeschrieben
HINWEISE:

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach. 
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Infos

Trinidad-Tobago

Informationen von A - Z

 

AuswärtigeS Amt:

Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit:  Trockenzeit zwischen Januar und Mai. 
Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein Visum.
Flugdauer: 12 - 15 Stunden
Geld: Trinidad-und-Tobago-Dollar (TTD). Mit einer EC-Karte kann man Geld von Automaten abheben. Mastercard- und Visacard-Kreditkarten werden meist akzeptiert..
Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Klima: Auf Trinidad herrscht ein tropisch warmes Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 28 Grad Celsius und kann tagsüber auf bis zu 34 Grad ansteigen. Nachts fallen die Temperaturen kaum unter 20 Grad Celsius. Auf Trinidad ist es ein wenig wärmer als auf Tobago. In der Regenzeit, die von Juni bis Dezember andauert, regnet es oft am Nachmittag heftit. Die feuchtesten Monate sind Juni und Juli, die trockensten Februar und März.
Mobiltelefon: GSM 1900. 
Netzspannung: Die Stromspannung beträgt 110 Volt, die Anschlüsse entsprechen den US-Normen. Ein Adapter für US-Flachstecker ist erforderlich.
Ortszeit: Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Trinidad und Tobago. Die Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -5 Std. und im Sommer -6 Std.
Sprache: Die Amtsprache ist Englisch.
Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Druck