Papua Neuguinea
Reisekarte Papua-Neuguinea – Reise zu den Paradiesvögeln

Urwaldinsel tanzender Edelsteine

14 Tage Reise / ab 1 Teilnehmer
  • Privatreise ab 1 Person
  • Ungewöhnliche Pflanzen und Tiere
  • Ornithologischer Schwerpunkt
  • Einzigartige Naturlandschaften
  • Privatreise ab 6.200 EUR p.P. im DZ
Einlappen-Kasuar in Papua-Neuguinea
Papua-Hornvogel im Regenwald
Raggi-Paradiesvogel im Tari-Hochland von Papua
Im tropischen Regenwald von Papua-Neuguinea
Fächertaube in Papua-Neuguinea

Papua Neuguinea Reise – Paradiesvögel und Naturvielfalt

Neuguinea ist nach Grönland die zweitgrößte Insel der Erde, aber zu gut 70 % von dichtem tropischen Wald bedeckt und daher die größte tropische Insel. Ihr Zentralrücken besteht aus einem komplexen System von Bergketten und Hochlandtälern, die sich über fast 2.000 km erstrecken. Um die Berggipfel, die teilweise bis zu 5.000 Meter erreichen, liegt eine Vielzahl unterschiedlicher Biotope. Felsenriffe und Mangroven säumen die Küste, Sümpfe und Tieflandregenwälder betten sich in die küstennahen Ebenen und Vorgebirge und gehen in mittleren Lagen über in Bergbuchen- und Kiefernwälder; in den Hochlagen wachsen moosbedeckte Urwälder und alpine Graslandschaften.

Sie alle sind Heimat einer zum Teil sehr ungewöhnlichen Pflanzen- und Tierwelt. Obwohl auf Papua interessante Streifen- und Pinselschwanzbeutler, Kuskuse und Baumkängurus leben, ist die Insel vor allem für ihre ganz besondere Vogelwelt bekannt. Von den etwa 700 Vogelarten sind über 300 Arten nirgendwo sonst auf der Welt anzutreffen. Allein 36 der 38 hier vorkommenden Paradiesvögel sind endemisch. Auffallend auch die farbenprächtigen Laubenvögel, die brillianten Lieste, die Kakadus und Nashornvögel.

1. - 2. Tag

Abflug

Individueller Flug in der Regel über Hongkong oder Singapur nach Papua Neuguinea.

3. Tag

Port Moresby

Ankunft in Port Moresby. Die Hauptstadt von Papua Neuguinea ist gleichzeitig die größte Stadt des Landes. Transferfahrt zum Hotel. Am Nachmittag besuchen Sie zur ornithologischen Einstimmung die Pacific Adventist University. Inmitten des Universitätscampus liegt der Botanische Garten. Airways Hotel Port Moresby

4. Tag

Port Moresby – Ambua Lodge

Morgens fliegen Sie zur kleinen Stadt Tari, die sich in einem auf 1.500 m gelegenen Tal versteckt. Von dort geht es zur mehr als 2.000 m hoch gelegenen Ambua-Lodge. Ihre im traditionellen Stil gebauten Hütten sind recht komfortabel ausgestattet. Sie werden von dichtem Bergwald umgeben, der sich bis zum 2.800 m hohen Tari Gap erstreckt, wo er in buschbedecktes Grasland übergeht. Genießen Sie einen atemberaubenden Blick über das Tari-Tal!

In der Umgebung der Lodge lassen sich sehr gut Hochlandvögel beobachten. Hier leben alleine mehr als ein Dutzend Paradiesvogel-Arten! Direkt bei der Lodge können Sie den Loriaparadiesvogel und die Kurzschwanz-Paradigalla beobachten. Dazu kleine bunte Papageiamadinen, den Lappendickkopf, den bis zu einem Meter großen Bennettkasuar, der hier auch zeitweise nistet, und den Bergpeltops. Abends werden Schmetterlingsfreunde auf ihre Kosten kommen: Massen verschiedener Nachtfalterarten werden von den Lichtern der Lodge an die Fensterscheiben gelockt! Oft ist sogar der große Herkulesfalter zu sehen. Ambua Lodge (F/M/A)

5. - 7. Tag

Ambua-Lodge

Exkursionen im Gebiet des nahe gelegenen Mount Kerewa, in dem u.a. der flammenfarbene Furchenvogel vorkommt. Halten Sie auch Ausschau nach dem Wimpelträger mit seinen unglaublich langen und ungewöhnlichen Kopffedern und dem Schmalschwanz-Sichelhopf, der durch laute, maschinengewehrähnliche Rufe auffällt.

Unterhalb der Lodge lichtet sich der Wald und geht in ein Mosaik von Wiesen, Feldern und Waldhainen über. Hier könnten Sie den Kragen-Paradiesvogel, den Blauparadiesvogel, mit etwas Glück auch die Stephanie-Paradieselster, den seltenen Breitschwanz-Sichelhopf, den Blaunacken-Paradiesvogel sowie den Archboldlaubenvogel entdecken. Eine Liste der mehr als 217 Vogelarten, die in der Umgebung der Ambua-Lodge leben, senden wir Ihnen auf Anfrage gern zu. Sie enthält u.a. auch den Papua-Adler, den Rundflügelkauz und den Bergschwalm. Ambua Lodge (F/M/A)

8. Tag

Ambua Lodge – Karawari Lodge

Sie fliegen über die zerklüftete Urwaldregion nach Karawari. Mit einem Boot geht es dann auf dem Karawari-Fluss zur gleichnamigen Lodge: Sie lernen eine der abgelegensten Regionen Papuas kennen! Hier begegnen Sie Ureinwohnern, die mit ihren Einbaum-Kanus stakend über die Flüsse gleiten; nachts können Sie ihren Trommeln lauschen.

Die Lodge wurde im Stil der Ureinwohner gebaut und thront mitten im dichten tropischen Flachlandregenwald auf einem kleinen Bergkamm, etwa 100 m über dem Fluss. Auf dem Weg zur Lodge und in ihrer näheren Umgebung sollten Sie nach Tieflandvögeln Ausschau halten, von denen hier insgesamt 229 Arten registriert wurde Karawari Lodge (F/M/A)

9. - 10. Tag

Karawari-Lodge

Heute folgen Sie den Waldwegen um die Karawari-Lodge und fahren mit dem Boot den Fluss entlang. Vielleicht entdecken Sie einen Edelpapagei, den Arakakadu oder den bunten Edwards-Zwergpapagei. Auf dem Waldboden könnten Sie die schönste und größte aller Tauben, die Fächertaube, finden. Im Gebiet leben auch Einlappenkasuar und Riesenschwalm. Den Sonnenuntergang sollten Sie auf der Terrasse der Lodge genießen mit einem herrlichen Blick über den Fluss, der von der untergehenden Sonne langsam in schöne warme Farben getaucht wird. Sobald es dunkel ist, verstärkt sich das Konzert des Urwaldes. Karawari Lodge (F/M/A)

11. Tag

Karawari – Hagen

Flug nach Mount Hagen, Transfer zur Rondon Ridge Lodge. Exkursion im Umfeld der Lodge. Rondon Ridge Lodge (F/M/A)

12. Tag

Hagen – Port Moresby

Flug nach Fort Moresby. Transfer zum Hotel. Nachmittags Exkursion zum Varierata-Nationalpark, der etwa eine Stunde von Port Moresby entfernt liegt. Das Schutzgebiet wurde gegründet, um den prachtvollen Raggi-Paradiesvogel zu schützen. An einem bekannten Balzplatz folgen Sie seinen rauen Rufen. Weitere interessante Vogelarten in dem Wald- und Wiesenbiotop sind Perlenfruchttaube, Schönlori und Zweifarbenpitohui. Airways Hotel Port Moresby (F/-/-)

13. Tag

Port Moresby – Rückflug

Transfer zum Flughafen, wo Ihr Rückflug startet. (F/-/-)

14. Tag

Ankunft

Ankunft an Zielflughafen.

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 1.850 € pro Person.

Die Reisepreise basieren auf dem Umrechnungskurs von 1,00 USD zum Euro.

2023 Privatreise Zeiträume

Start Ende Preis EZ Hinweis
01.05.2023 30.09.2023 6.300 € 2.400 €

bei 2 Personen im Doppel

Privatreise anfragen

Eingeschlossene Leistungen

  • 11 Tage Landprogramm
  • Alle Transfers
  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels und Lodges
  • 10 Frühstück, 8 Mittagessen, 8 Abendessen
  • Alle genannten Exkursionen
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Lokale, Englisch sprechende Reisebetreuung ab/bis Port Moresby

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln
  • Eventuelle Visagebühren
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse 79 € (1. Klasse 159 €)
  • Kosten für Corona-Tests

Vorgesehene Unterkünfte

  • Airways Hotel Port Moresby
  • Ambua Lodge
  • Karawari Lodge
  • Rondon Ridge Lodge

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Auf dem Hin- und Rückflug empfehlen wir einen Zwischenstopp. Flugplanbedingt ist dies meist in Singapur, Hongkong, Manila (Philippinen) oder Brisbane (Australien) möglich.
In den meisten Unterkünften ist der Check-In ab 15:00 Uhr und der Check-Out bis 11:00 Uhr möglich. Wenn flugplanbedingt ein früherer Check-in oder späterer Check-out benötigt wird, können zusätzliche Kosten entstehen.
Für diesen Reiseverlauf sind vier Inlandsflüge mit Air Niugini in Papua Neuguinea geplant: Port Moresby – Tari, Tari – Karawari, Karawari – Mount Hagen und Mount Hagen – Port Moresbay. Der Preis beträgt ca. 2.500 EUR pro Person für die vier Flüge.
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Wenn Sie an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung bitte darauf an!
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

Auswärtiges Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit:  Zwischen Mai und September, wenn es vergleichsweise wenig regnet.

Einreise:EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein vorab beantragtes Visum.

Geld: Die Währung in Papua-Neuguinea ist der Kina (PGK), ein Kina entspricht 100 Toea. Visa und Master Card werden in größeren Ortschaften akzeptiert.

Impfungen: Impfungen sind nicht vorgeschrieben, allerdings wird eine Malaria-Prophylaxe empfohlen.

Klima: Das Klima in Papua-Neuguinea ist tropisch und angenehm. Die beste Reisezeit liegt zwischen Mai und September, wenn es vergleichsweise wenig regnet. Von November bis März ist die wärmere und feucht-tropische Saison, in der vermehrt tropische Regenschauer (Monsun) zu erwarten sind.
Es gibt zwei Klimazonen in Papua Neuguinea. Die Küstenregionen sind heiße, tropische Zonen mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Temperatur variiert zwischen 24-35 °C. Die Hochlandregion ist wesentlich kühler und hat weniger Luftfeuchtigkeit. Die Temperatur liegt dort zwischen 12-28 °C. In beiden Regionen ist es tagsüber sonnig und warm. Am späten Nachmittag können erfahrungsgemäß Wolken aufziehen und am Abend sind ein paar Tropfen Regen möglich.

Mobiltelefon: Papua Neuguinea hat zwar ein GSM-Netz verbunden, Roaming funktioniert aber kaum oder gar nicht.

Ortszeit: Der Zeitunterschied beträgt +8 Stunden während der europäischen Sommerzeit bzw. +9 Stunden während der europäischen Winterzeit.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Seit Juni 2022 ist die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland ausgesetzt, d.h. Einreisende müssen nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die zunächst bis Ende September gültige Verordnung wurde inzwischen bis zum 31.01.2023 verlängert. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Derzeit besteht keine Testpflicht vor oder nach Einreise.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Für die Einreise ist derzeit kein Genesungsnachweis erforderlich.

Derzeit sind keine COVID-19-bedingten Einreiseformulare auszufüllen.

Die Einreise ist gestattet, seit 06.10. sind COVID-19-Einschränkungen aufgehoben.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Für die Einreise ist derzeit kein Impfnachweis erforderlich.

Eine Quarantäne ist derzeit nicht erforderlich.

Die Durchreise ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Für die Einreise ist derzeit kein Impfnachweis erforderlich.

Vor Ort

Sport-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen öffnen.

Der internationale wie nationale Flugbetrieb findet statt. Die Maskenpflicht wurde aufgehoben. Bei erhöhter Temperatur wird das Boarding verweigert.

COVID-19-Einschränkungen im öffentlichen Transport sind aufgehoben.

Die Geschäfte sind geöffnet.

Gastronomische Betriebe und Bars sind geöffnet.

Keine Angaben.

Werden Reisende während ihres Aufenthaltes positiv auf COVID-19 getestet, sind unter Umständen Test- und Quarantänemaßnahmen einzuhalten.

Vor Ort gibt es nur Erleichterungen für negativ Getestete.

Zur Einreise in einzelne Provinzen kann ein PCR-Test verlangt werden.

Bei Inlandsreisen bestehen unter Umständen weiterhin Einschränkungen wie stichprobeartige Tests (siehe 'Erleichterungen').

Derzeit besteht die Maskenpflicht nur noch in Gesundheitseinrichtungen und Apotheken.

Versammlungen dürfen uneingeschränkt stattfinden.

Öffentliche Versammlungen und Veranstaltungen dürfen wieder stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 0. Vorwoche: 2

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ausreise-Informationen

Ein Negativtest ist nur dann erforderlich, wenn dies vom Ziel-/Transitland gefordert wird.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit 31.05. ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.