Trinidad Tobago

Trinidad & Tobago: Naturreisen zu Kolibris & Meeresschildkröten

Trinidad und Tobago sind einzigartige Naturparadiese. Einst waren sie Teil des südamerikanischen Festlandsockels. Das begründet noch heute die besondere Flora und Fauna. Urlauber lockt der Inselstaat mit tropischem Regenwald, endemischen Pflanzenarten und einer vielfältigen Vogelwelt. Ob Scharlachibis, der private Kolibri-Garten „Yerette“, Schildkröten-Eiablage oder der älteste Regenwald der Nordhalbkugel – Trinidad & Tobago ist ein wahres Eldorado für jeden Naturreisenden. Nicht ohne Grund ist der rote Sichler das Wappentier der beiden Schwesterinseln. Wanderungen und Tierbeobachtungen gehören zum Pflichtprogramm einer Reise in diese Region.

Das Tor zur Karibik bietet jede Menge Natur

Die Karibik-Inseln liegen vor der Küste Venezuelas. Trinidad & Tobago zählen zu den Kleinen Antillen. Das größere Trinidad verfügt über verschiedenartige Naturschutzgebiete. Etwa das 600 ha große Asa Wright Nature Center, die Caroni-Sümpfe und der größte Asphaltsee der Welt. Sie sollten auf keiner Rundreise fehlen. Drei Gebirgsketten durchziehen Trinidad. In den Bergen leben bunte Tukane, verschiedene Papageienarten, Aras und farbenfrohe Schmetterlinge.

Die kleinere Insel Tobago lockt hingegen mit tropischem Bergregenwald, vorgelagerten Seevogelkolonien und Korallenriffen. Main Ridge Forest heißt der Regenwald auf Tobago. Der bergige Wald erstreckt sich über 2/3 der Insel und erreicht eine max. Höhe von 580 m.

Trinidad & Tobago Reisetipps

Die Artenvielfalt macht die beiden Antilleninseln zu einem echten Geheimtipp für Naturreisende. Hinzu kommen karibische Lebensart, ganzjährige Wohlfühltemperaturen und kulturelle Vielfalt. Die beste Reisezeit für eine Reise nach Trinidad und Tobago ist von Januar bis Mai – doch auch die anderen Monate locken mit unvergesslichen Naturerlebnissen. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt angenehme 29 Grad. Das Meer ist durchweg 26 Grad warm. Beide Inseln liegt etwa zehn Flugstunden von Deutschland entfernt. Direktflüge gibt es in der Hauptsaison meist ab Frankfurt. Die Amtssprache im Lande ist Englisch.