Gabun

Das abgelegene Land Gabun ist mit seinen großen Regenwäldern, Küstenlagunen und scheinbar endlosen Stränden Heimat einiger eher seltener Tierarten, darunter Waldelefanten, Mandrills, Schimpansen und Flachlandgorillas. Mit beeindruckenden 11,25 % der Landesfläche, die in 13 Nationalparks unter Schutz gestellt wurden, ist dieses wenig besuchte Land interessant für erfahrene Afrikareisende.


Höhepunkte einer Gabun-Safari

Suchen Sie nach Waldelefanten in den Lagunen, Wäldern und an den Ufern des Loango-Nationalparks oder in der Waldlichtung von Langoué Bai und begegnen Sie den Waldelefanten im Ivindo-Nationalpark. Gabun hat eine der größten Populationen von Waldelefanten in Zentralafrika.

Beobachten Sie in den Wäldern der Lope- und Loango-Nationalparks verschiedenen Affenarten, darunter Schwarzer Stummelaffen und Halsbandmangaben.

Beobachten Sie große Gruppen von Mandrills im Ledeki- und Lope-Nationalpark und besuchen Sie die dortige Auffangstation für Gorillas und Schimpansen.

Beobachten Sie die weltweit größte Population von Lederschildkröten, die an den Stränden Gabuns nisten.

Beobachten Sie einige der spektakulärsten Vögel Afrikas und der Welt, darunter den Graupapagei, die Bindenfischeule und den Riesenturako.

Erkunden Sie die Küstenlagunen Gabuns, in denen Flusspferde, Seekühe, Krokodile und Tarpune (urtümlicher Knochenfisch), in geschützten Gewässern zu finden sind.

Erfahren Sie mehr über das UNESCO-Weltnaturerbe des Lopé-Nationalparks, der für seine Tierwelt und seinen anthropologischen Wert bekannt ist.

Reisen Sie tief in die Wälder des Ivindo-Nationalparks und entdecken Sie die Wasserfälle Gabuns. Diese gehören zu den größten und beeindruckendsten in Zentralafrika.

Das Klima in Gabun

Gabun hat ein typisches Äquatorialklima mit saisonalen Regenfällen zwischen Oktober und April. Die Tagestemperaturen liegen das ganze Jahr über um die 27 Grad Celsius, obwohl die Luftfeuchtigkeit stark schwanken kann.

Beste Reisezeiteit für Gabun

Die beste Reisezeit für Gabun ist die lange Trockenzeit zwischen Mai und September, in der es weniger Insekten gibt, weniger regnet und die Tierwelt am besten zu beobachten ist. Von Juli bis September erleben Sie einen Wal aus nächster Nähe, der vor der Küste Gabuns schwimmt. Der Juli gilt als die beste Zeit für die Vogelbeobachtung und Anfang September für die Beobachtung von Säugetieren. Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit in dieser Zeit höher. Von November bis Januar können Sie Schildkröten beobachten, die an Land kommen, um ihre Eier an den Stränden abzulegen.

Aktuelle COVID-19 Reisebestimmungen

Generelle Informationen

Bei allen Reisen wird zu besonderer Vorsicht geraten.

Auf allen Flügen von, über und nach Deutschland gilt die 3G-Regel. Damit müssen auch Reisende ab 12 Jahren, die aus Deutschland abfliegen, vor Antritt der Reise und unabhängig von den Einreisebestimmungen des Ziellandes einen Impf-, Immunitäts- oder Testnachweis vorlegen.

Informationen zur Einreise

Kinder und Jugendliche sind nicht grundsätzlich von einer Testpflicht befreit.

Ein Testnachweis ist für die Einreise nicht mehr erforderlich.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Derzeit sind keine COVID-19-bedingten Einreiseformulare auszufüllen.

Die Einreise nach Gabun ist über einen internationalen Flughafen wieder möglich, Landgrenzen sind geschlossen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Derzeit besteht keine Quarantänepflicht.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Vor Ort

Nachtclubs sowie Sport-, Freizeit- und Kultureinrichtungen sind geöffnet.

Der internationale wie nationale Flugbetrieb läuft momentan normal.

Öffentliche Verkehrsmittel sind in Betrieb.

Geschäfte sind geöffnet.

Restaurants und Bars sind geöffnet.

Hotels in Gabun sind geöffnet.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Derzeit gibt es keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

Die Maskenpflicht wurde aufgehoben, allerdings wird das Tragen von Masken in geschlossenen Räumen nach wie vor empfohlen.

Veranstaltungen dürfen wieder stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 0. Vorwoche: 0

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ausreise-Informationen

Ausländer, die eine Daueraufenthaltsgenehmigung für Gabun besitzen, müssen eine Ausreiseerlaubnis (authorisation de sortie) beantragen.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Quarantäne bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Gabun gilt ab 06.02. nicht mehr als Hochrisikogebiet.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Für Einreisen nach Deutschland besteht auf dem Luft-, Land- und Seeweg eine Testverpflichtung. Der Test muss 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein.

Die Nachweispflicht eines negativen Tests, einer vollständigen Impfung oder einer Genesung gilt unabhängig davon, ob der Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet oder in einem risikofreien Gebiet erfolgte. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden und muss Airlines bereits vor der Beförderung vorgelegt werden.

Anerkannt werden PCR-, LAMP-, TMA- oder Antigentests, Antikörper-Tests sind nicht zulässig.

Bei Flugreisen sollte der Testnachweis in jedem Fall die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird.

Für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen können Ausnahmen bestehen. Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Rückkehrer aus Virusvarianten-Gebieten müssen generell bereits bei der Einreise die entsprechenden Testnachweise vorlegen. In diesem Fall ist nur ein PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) zugelassen. Ein Impf- bzw. Genesenennachweis ersetzt nicht das negative Testergebnis.

Bei der Rückkehr aus Virusvarianten-Gebiete gibt es außerdem keine Ausnahmen für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise. Der vollständiger Impfschutz muss 14 Tage vor Einreise erfolgt sein.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Geimpfte müssen einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen. (Achtung: In Deutschland sind bisher nur die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson und Novavax zugelassen.) Als vollständig geimpft gelten nur Personen, die eines der zugelassenen Vakzine verabreicht bekommen haben. Der Nachweis über den vollständigen Impfschutz bleibt nach der letzten Impfung 270 Tage lang gültig. Danach ist eine Auffrischungsimpfung erforderlich. Wenn keine Auffrischungsimpfung nach dem Ablauf von 270 Tagen erfolgte, ist ein negativer PCR-Test erforderlich. Geimpfte dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.