Spanien

Spanien ist das zweitgrößte Land in Europa. Im Norden und Südwesten grenzt Spanien an den Atlantik, im Nordosten an Frankreich, im Osten und Südosten ans Mittelmeer, im Westen an Portugal und ganz im Süden durch die Enklave Gibraltar an Großbritannien. Neben den 15 autonomen Festland-Gemeinschaften zählen die Balearen und die Kanarische Inselgruppe vor der Nordwestküste Afrikas zur Gesamtfläche Spaniens. Für Naturreisende mit Interesse an Kulturlandschaften und der Freude, bestimmte Tier- und Pflanzenarten zu beobachten, bietet eine Spanien-Reise viele Anreize.

Die grüne hügelige Landschaft der Extremadura im Westen zählt zu den versteckten Juwelen für Vogelbeobachter. Daneben ergänzen der Nationalpark Monfrague am Rio Tajo, die historische Altstadt von Caceres und die angrenzenden Gebirge (Sierras) das Naturerlebnis Westspaniens. Kantabrien im Norden des Landes wird auch als „Espana Verde“ – das immergrüne Spanien – bezeichnet. Auf der Nordseite des Kantabrischen Gebirges, welches parallel zur Atlantikküste verläuft, sorgen die atlantischen Tiefdruckgebiete für ausreichend Wasser. In den abgelegenen Bergketten sind neben Wölfen, Braunbären und Wildkatzen auch zahlreiche Vogelarten beheimatet.