Aktuelle COVID-19 Reisebestimmungen

Generelle Informationen

Achtung! Seit 25.12. gilt erneut eine Warnung vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Zypern. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um ein Reiseverbot, wie richterlich festgestellt wurde (Amtsgericht Leipzig).

Seit dem 24.11. gilt auf allen Flügen von, über und nach Deutschland die 3G-Regel. Damit müssen auch Reisende ab 6 Jahren, die aus Deutschland abfliegen, vor Antritt der Reise und unabhängig von den Einreisebestimmungen des Ziellandes einen Impf-, Immunitäts- oder Testnachweis vorlegen.

Informationen zur Einreise

Bei Einreise vorzulegen: PCR-Test oder Schnelltest. Durchführung der PCR-/LAMP-/TMA-Tests vor Einreise: 72 Stunden. Durchführung der Antigen-Schnelltests vor Einreise: 24 Stunden.
Verpflichtend bei Einreise: PCR-Test oder Schnelltest.
Personen bis zum Alter von einschließlich 11 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Alle Reisenden müssen unabhängig von Abflugort und Impf- bzw. Genesenenstatus einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Seit14.01. ist auch ein negativer Antigen-Schnelltest zulässig; dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Bei Ankunft ist ein weiterer, kostenpflichtiger PCR-Test durchzuführen. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses (ca. 3h) müssen sich Reisende isolieren. Mit Ausnahme von Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung ('Booster') erhalten haben, sind Reisende 72 Stunden nach der Einreise zu einem Schnelltest verpflichtet. Dieser ist bei Vorlage der Bordkarte kostenlos.

Der Testnachweis sollte (falls von der Test-Station/Apotheke/etc. angeboten) auch die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird. Wir weisen darauf hin, dass manche Länder generell nur einen im Labor bearbeiteten und ausgewerteten »RT-PCR-Test« für die Einreise akzeptieren. Andere PCR-Tests wie z.B. Express-PCR-Test, PoC-PCR-Test oder PCR-Schnelltest können mitunter dazu führen, dass die Einreise verweigert wird.

Auch bei Einreise aus Nordzypern ist ein negativer PCR- oder Antigen-Schnelltest erforderlich.

Es gibt keine Quarantäne für Genesene bei Einreise.

Bis 31.01. müssen alle Reisenden unabhängig von Abflugort und Genesenenstatus einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72h) oder einen negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24h) vorlegen. . Zusätzlich ist bei Ankunft ein weiterer, kostenpflichtiger PCR-Test durchzuführen. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses müssen sich Reisende isolieren. Mit Ausnahme von Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung ('Booster') erhalten haben, sind Reisende 72 Stunden nach der Einreise zu einem Schnelltest verpflichtet. Dieser ist bei Vorlage der Bordkarte kostenlos.

Ab 01.03. entfallen die Einreisebestimmungen für genesene Reisende, unabhängig von der Einstufung ihre Herkunftslandes.

Der Nachweis der Genesung muss über das digitale EU-COVID-Zertifikat erfolgen.

Flugreisende müssen sich innerhalb von 48 Stunden vor Antritt ihres Fluges online registrieren und einen 'Cyprus Flight Pass' generieren lassen. Dieser ist beim Flug in ausgedruckter Form mitzuführen (gilt auch für Impfnachweis) und bei der Einreise vorzuzeigen, andernfalls kann es zu Einreiseverweigerung und einer Geldstrafe von bis zu 300€ kommen.

Seit dem 13.08. müssen Reisende, die einen Impf- oder Genesenennachweis besitzen, diese im Digitalen COVID-Zertifikat der EU vorlegen.

Zypern teilt Länder entsprechend ihrer Pandemie-Lage in vier verschiedene Farbkategorien (grün, orange, rot, grau) ein. Die Länderliste wird regelmäßig aktualisiert.

Deutschland, Österreich und die Schweiz sind bis auf Weiteres der roten Kategorie zugeordnet. Die Einreise aus dieser Kategorie ist gestattet.

Für teilweise Geimpfte gibt es keine Einreiseerleichterungen.

Reisende aus grünen und orangen Ländern müssen sich nicht in Quarantäne begeben. Dies gilt auch für Reisende aus dem Nordteil der Insel ('Turkish Republic of Northern Cyprus') in die Republik Zypern einreisen.

Reisende aus rot eingestuften Ländern (u.a. Deutschland, Schweiz, Österreich) müssen sich selbst isolieren, bis das Testergebnis des bei Ankunft verpflichtend durchgeführten PCR-Tests vorliegt.

Für Reisende aus grauen Ländern besteht eine 14-tägige Quarantänepflicht. Nach sieben Tagen ist ein weiterer PCR-Test verpflichtend.

Bei einem positiven Fall an Bord des Flugzeuges kann auch für mitreisende Flugpassagiere eine 14-tägige Quarantäne angeordnet werden, die Kosten hierfür übernimmt dann die Republik Zypern. Nach einem negativen PCR-Test am 7. Tag kann die Quarantäne verlassen werden. Ausgenommen davon sind Genesene und Geimpfte, deren Impfung nicht länger als 7 Monate zurückliegt oder die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben. Diese Personengruppe muss allerdings nach drei und fünf Tagen einen Schnelltest durchführen.

Auch im Falle eines früheren Rückflugs kann die Dauer der Quarantäne verkürzt werden.

Am 01.03. wird das Ampelsystem geändert: Bisher als grün oder orange gelistete Länder werden ab diesem Zeitpunkt als grün gelistet, rote und dunkelrote Länder als rot.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für bereits geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Quarantäne für vollständig Geimpfte bei Einreise. Die Impfung muss 14 Tage vor Einreise abgeschlossen worden sein. Der Nachweis über den vollständigen Impfschutz bleibt nach der letzten Impfung 213 Tage lang gültig.

Ab 01.02.2022 sind EU COVID Impfzertifikate nur noch 9 Monate gültig.

Bis 31.01. müssen alle Reisenden unabhängig von Abflugort und Impfstatus einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72h) oder einen negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24h) vorlegen. Zusätzlich ist bei Ankunft ein weiterer, kostenpflichtiger PCR-Test durchzuführen. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses müssen sich Reisende isolieren. Mit Ausnahme von Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung ('Booster') erhalten haben, sind Reisende 72 Stunden nach der Einreise zu einem Schnelltest verpflichtet. Dieser ist bei Vorlage der Bordkarte kostenlos.

Der gelbe Impfpass, der u.a. in Deutschland verwendet wird, wird nicht akzeptiert. Es muss ein digitales COVID-Zertifikat vorgelegt werden.

Bei einem positiven Fall an Bord kann auch für mitreisende Flugpassagiere eine 10-tägige Quarantäne angeordnet werden. Dies gilt auch für vollständig Geimpfte, wenn der erforderliche Zeitrahmen zwischen letzter Dosis und Einreisedatum nicht verstrichen ist.

Beim Grenzübertritt nach Nordzypern müssen Reisende, die vollständig geimpft sind, ab dem 11. Tag nach ihrer Ankunft auf der Insel keinen negativen Test mehr vorlegen.

Ab 01.03. entfallen die Einreisebestimmungen für vollständig geimpfte Reisende (Booster-Impfung oder zweite Impfdosis vor nicht mehr als 7 Monaten), unabhängig von der Einstufung ihre Herkunftslandes.

Zahlreiche Länder akzeptieren nur Impfstoffe von bestimmten Herstellern. Eine Übersicht bietet die folgende Webseite. Verbindliche Auskünfte können jedoch nur die Botschaften, Konsulate und nationalen Behörden der einzelnen Länder erteilen.

Vor Ort

Sport-, Freizeit- und Kultureinrichtungen dürfen unter Auflagen (u.a. Kapazitätseinschränkungen) öffnen. Auch Strände und Diskotheken sind wieder zugänglich.

Der Zugang zu Innenbereichen wird nur gegen Vorlage des sogenannten "SafePass" gewährt.

Die Flughäfen sind geöffnet, der Flugbetrieb mit vielen europäischen Destinationen wurde wieder aufgenommen. An den Flughäfen besteht Maskenpflicht.

Öffentliche Verkehrsmitteln dürfen mit einer Maximalauslastung von 50% betrieben werden. Es besteht Maskenpflicht.

Nicht-essenzielle Geschäfte und Einkaufszentren dürfen unter Auflagen öffnen. Zutritt wird nur gegen Vorlage des "SafePass" gewährt (siehe 'Erleichterungen für GGGs''). Es gilt Maskenpflicht.

Seit 01.06. dürfen die Innenbereiche (auch von Bars) für bestimmte Personengruppen öffnen: Geimpfte, Genesene oder Personen mit negativem PCR-/Schnelltest erhalten mit entsprechendem Nachweis Zugang. Für Touristen/Besucher ist der vor Reiseantritt ausgefüllte „Cyprus Flight Pass“ ausreichend.

Auch die Außenbereiche sind unter Auflagen geöffnet, der Zutritt ist seit dem 17.05. auch ohne Vorlage des "SafePass" (siehe 'Erleichterungen für GGGs'') möglich.

Hotels dürfen unter Einschränkungen (Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln) wieder öffnen. Gäste müssen im Besitz eines "SafePass" sein (siehe 'Erleichterungen für GGGs'').

Werden Reisende während ihres Aufenthaltes positiv auf COVID-19 getestet, müssen sie sich für 14 Tage isolieren, mit der Möglichkeit, sich am 7. Tag freizutesten (liegt eine Impfung weniger als 7 Monate zurück oder ist eine Genesung nicht länger als 90 Tage her, so muss keine Quarantäne angetreten werden, jedoch ein Antigentest am 3. und 5. Tag vorgenommen werden. Dies gilt ab dem Auftreten von Symptomen. Bei einem asymptomatischen Verlauf beginnt die Selbstisolation an dem Tag des Tests.

Die Kosten für die Quarantäne in einem Quarantäne-Hotel sowie die Betreuung der positiv Getesteten werden von der zyprischen Regierung übernommen. Weitere Informationen können über +357 22 285 75 erfragt werden.

Ab 24.01. müssen sich Personen, die in Kontakt mit Infizierten gekommen sind, nur noch 10 Tage selbst isolieren. Eine Freitestung ist am 7. Tag auf eigene Kosten möglich.

Vor Ort gibt es Erleichterungen für negativ Getestete, Genesene und Geimpfte.

Der Zutritt zu vielen Events und Einrichtungen (Gastronomie, Geschäfte, Diskotheken, Sport-/Kultur-/Freizeiteinrichtungen, aber auch Hotels) wird nur gegen Vorlage des sogenannten "SafePass" gewährt. Seit 30.12.2021 wird mit Ausnahme von "geboosterten" Personen von allen Besuchern von "high risk places" (u.a. Freizeiteinrichtungen, Clubs) ein maximal 24 Stunden alter Negativtest verlangt.

Der für die Einreise notwendige "Cyprus Flight Pass" entspricht einem "Safe Pass". Reisende müssen sich an Tag 3 nach ihrer Einreise einem Antigentest (Schnelltest) und danach alle 3 Tage einem weiteren Test unterziehen, es sei denn, sie haben eine dritte (Auffrischungs-)Impfung erhalten.

Der "SafePass" ist an allen Orten, an denen sich mehr als 10 Personen im Innen- oder Außenbereich versammeln, erforderlich; dies gilt unter anderem für Geschäfte, Gastronomiebetriebe, öffentliche Einrichtungen und Verkehrsmittel; Ausnahmen gelten für öffentliche Freiflächen wie Strände und Parks.

Kinder unter 6 Jahren sind ausgenommen.

Es gibt keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

Derzeitige Maßnahmen bleiben bis mindestens 31.01.2022 in Kraft.

In öffentlichen Innenräumen sowie im Freien gilt eine Maskenpflicht für alle Personen ab 6 Jahren. Bei Verstößen drohen Geldstrafen bis ca. 300 €. Zudem gilt ein vorgeschriebener Mindestabstand von 3 Metern. Im privaten Bereich sind Treffen auf 10 Personen begrenzt. Private Feierlichkeiten wie Hochzeiten oder Taufen sind unter Kapazitätseinschränkungen gestattet.

Veranstaltungen dürfen unter Auflagen (u.a. Kapazitätseinschränkungen) stattfinden. Für weitere Informationen, siehe 'Erleichterungen'.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 1896. Vorwoche: 2925

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Reisende, die auf dem Land-, Luft- oder Seeweg nach Deutschland einreisen und sich innerhalb der vorausgegangenen 10 Tage in einer vom Robert-Koch-Institut (RKI) zum Zeitpunkt der Einreise als Hochrisiko- oder Virusvarianten-Gebiet ausgewiesenen Region aufgehalten haben, müssen sich vor der Einreise digital registrieren. Die Bestätigung (PDF) ist dem Beförderer vorzuzeigen. Die Angaben werden automatisch an die zuständigen Gesundheitsbehörden am Zielort weitergeleitet. Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen sowie Ausnahmen (z.B. für Transitreisende) können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Für teilweise Geimpfte gibt es keine Ein-/ Rückreiseerleichterungen.

Seit dem 13.05. ist die Einreisequarantäne bundeseinheitlich durch die neue Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) geregelt. Seit dem 01.08. endet die häusliche Quarantäne generell automatisch, sobald das betroffene Gebiet nicht mehr auf der Webseite des Robert Koch Instituts gelistet ist (Entlistung).

Einreise aus einem Hochrisikogebiet: Nachweis über Test muss verkehrsmittelunabhängig immer vor Einreise vorgelegt werden. Ein erneuter Test nach 5 Tagen ermöglicht frühzeitig eine Beendigung der 10-tägigen häuslichen Quarantäne. Für Kinder unter 12 Jahren endet die Quarantäne nach Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet nach dem fünften Tag der Einreise automatisch. Ein Nachweis über abgeschlossene Impfung oder Genesung befreit zudem von der Test- und Quarantänepflicht. (Upload erforderlich auf Einreiseportal der Bundesrepublik).

Einreise aus einem Virusvarianten-Gebiet: In jedem Fall Quarantänezeit nach Einreise für 14 Tage. Bei Nichtbeachtung muss mit empfindlichen Geldbußen gerechnet werden. Bei Herabstufung des Virusvariantengebietes noch während der Absonderungszeit in Deutschland gelten für die Beendigung der Absonderung die Regelungen für Hochrisiko- bzw. risikofreie Gebiete.

Hinweise für Geimpfte und Genesene: Geimpfte müssen einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Seit der letzten erforderlichen Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Reisende dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen.

Gesamte Einstufung als Hochrisikogebiet laut Robert Koch-Institut.

Zypern gilt seit 25.12. als Hochrisikogebiet.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Für Einreisen nach Deutschland besteht auf dem Luft-, Land- und Seeweg eine Testverpflichtung. Der Test muss 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein.

Seit dem 1. August müssen alle Personen, die in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, unabhängig vom Verkehrsmittel den Nachweis einer vollständigen Impfung, einer Genesung oder einen negativen Test erbringen. Dies gilt unabhängig davon, ob der Voraufenthalt in einem Risiko- oder risikofreien Gebiet erfolgte. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden und muss Airlines bereits vor der Beförderung vorgelegt werden.

Der Test (PCR-, LAMP-, TMA- oder Antigentest) darf seit 22.12. höchstens 48 Stunden vor Anreise vorgenommen worden sein. Antikörper-Tests sind nicht zulässig.

Bei Flugreisen sollte der Testnachweis in jedem Fall die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird.

Für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen können Ausnahmen bestehen. Kinder unter 6 Jahren sind von Testvorschriften ebenfalls ausgenommen.

Abweichende Regelung für Virusvarianten-Gebiete: Hier ist ausschließlich ein PCR-Test gültig; Antigen-Tests sind nicht mehr zugelassen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung und beim Bundesgesundheitsministerium.

Rückkehrer aus Virusvarianten-Gebieten müssen generell bereits bei der Einreise die entsprechenden Testnachweise vorlegen. In diesem Fall ist nur ein PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) zugelassen. Ein Impf- bzw. Genesenennachweis ersetzt nicht das negative Testergebnis. Kinder unter 6 Jahren sind ausgenommen.

Bei der Rückkehr aus Virusvarianten-Gebiete gibt es außerdem keine Ausnahmen für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen.

Informationen zu Covid-19-Tests auf Zypern (Testzentren & Kosten) finden Sie hier.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für vollständig Geimpfte bei Ein-/Rückreise. Die vollständige Impfung muss 14 Tage vor Einreise erfolgt sein.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Dies gilt jedoch nicht bei der Einreise aus Virusvarianten-Gebieten. Geimpfte müssen einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Seit der letzten erforderlichen Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. (Achtung: In Deutschland sind bisher nur vier Impfstoffe – BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson – zugelassen. Als vollständig geimpft gelten nur Personen, die eines der zugelassenen Vakzine verabreicht bekommen haben.) Geimpfte dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.