POLEN

Wälder, Wisente und Vogelvielfalt

Übersicht

DIE HIGHLIGHTS VON POLEN

  • entspannte Bahnfahrt ab/bis Warschau  
  • Besuch der tierreichen Nationalparks Bialowieza und Biebrza
  • Reiseleitung durch erfahrenen Ornithologen

Polen ist eins der am stärksten bewaldeten Länder Europas – und forstet immer noch weiter auf. Der Urwald von Bialowieza in Polens Osten wurde noch nie vom Menschen gerodet und ist eine wahre Waldwildnis. Die Sümpfe der Biebrza, die nicht ganz die Hälfte des gleichnamigen Nationalparks ausmachen, sind eins der artenreichsten Biotope. So verwundert es nicht, dass Polen die größte Anzahl aller Tier- und Pflanzenarten in Europa verzeichnen kann. Auch Tiere, die anderswo bereits ausgestorben sind wie der Wisent. Außerdem kann das Land als wirkliches Vogelparadies bezeichnet werden: In Polen brütet rund ein Viertel aller Zugvögel, die Sommergäste in Europa sind. Naturliebhaber werden begeistert sein!

Programm

PROGRAMM

POLEN

Wälder, Wisente und Vogelvielfalt

1. Tag: Individuelle Anreise

Flug nach Warschau und Transfer in Eigenregie zum Hauptbahnhof. Zugfahrt (ca. 2,5 Std.) nach Bialystok, hier empfängt Sie Ihr Reiseleiter. Durch malerische Dörfer fahren Sie bis nach Hajnowka, wo Sie ein Zimmer in einer Pension beziehen.4 Übernachtungen in einer Pension.

2. – 4. Tag: Bialowieza-Nationalpark

Nahe der Grenze zu Weißrussland liegt der Bialowieza-Nationalpark, Weltnaturerbe und Biosphärenreservat der UNESCO, der auf polnischer Seite etwa 200 km² Fläche besitzt, auf weißrussischer Seite mehr als achtmal so viel. Er schützt den letzten Tiefland-Urwald Europas. In diesem Heide- und Waldgebiet leben Wisente, Wahrzeichen der Gegend. Sie wurden hier 1953 wiederangesiedelt, nachdem das letzte freilebende Tier 1927 im Kaukasus geschossen wurde. Alle heute lebenden Wisente stammen durch Nachzucht von zwölf in Zoos und Wildgehegen gepflegten Tieren ab und wurden im Nationalpark erfolgreich ausgewildert. Hier wird auch das Zuchtbuch für alle reinblütigen Tiere geführt.

Die beste Chance, die Tiere in ihrem natürlichen Umfeld zu sehen, ist frühmorgens bei einem Besuch im Wirtschaftswald. Für Besucher wurden naturkundliche Pfade eingerichtet. Halten Sie auch nach Vögeln Ausschau: Hier finden nicht nur Halsbandschnäpper und Haselhuhn besten Lebensraum, sondern auch Schrei- und Schlangenadler, Blauracke und neun Spechtarten, von denen sich der Blutspecht auch schon im Stadtpark von Hajnowka angesiedelt hat. Gelingt es Ihnen auch, den nur 16 – 17 cm großen Sperlingskauz zu entdecken?

5. Tag: Bialowieza NP – Biebrza NP

Fahrt Richtung Nordwesten entlang dünn besiedelter Gebiete mit ausgedehnten Feldern. Im Flusstal von Narew und Biebrza liegt Gugny, wo Sie Quartier beziehen. Erste Exkursion entlang des Biebrza-Flusses auf der Suche nach Vögeln, die sich – je nach Jahreszeit – zeigen: Wiesen- und Rohrweihe, Rotschenkel und Uferschnepfe, auch Kranich und verschiedene Entenarten. 4 Übernachtungen in einer Pension in Gugny, zwei Zimmer teilen sich ein Bad.

6. – 8.Tag: Biebrza-Nationalpark

Der Nationalpark Biebrza-Flusstal (Biebrzansky Park Narodowy), Polens größter Nationalpark, schützt Sumpf- und Torfmoorflächen und wurde 1995 als RAMSAR-Feuchtgebiet ausgewiesen. Ein Rückzugsgebiet für fast 300 Vogelarten, vor allem Wasser- und Sumpfvögel: Kampfläufer und Doppelschnepfe, Weißstorch und Weißflügelseeschwalbe, Schrei- und Schelladler sowie Dreizehenspecht – um nur einige zu nennen. Ihre Exkursionen werden begleitet von einem versierten Führer, der meist auch den Gesang der Gefiederten kennt. Bei einem abendlichen Ausflug suchen Sie nach Eulen, Waldschnepfe und Wachtelkönig. Auch auf das größte Säugetier dieser prächtigen Landschaft sollten Sie treffen: den Elch, „König der Sümpfe“ und größte Hirschart. Etwa 400 Tiere sollen hier leben; zu Beginn der Brunft im Herbst ist das Schaufelgeweih der Männchen ausgewachsen. Nicht selten zeigen sich auch Biber und Otter.

9. Tag: Rückreise

Fahrt nach Bialystok und Bahnfahrt nach Warschau (Ankunft ca.13 Uhr). Individueller Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.

 

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

POLEN

Wälder, Wisente und Vogelvielfalt

Privatreise:  Privattermine im Sommer, Herbst und Winter auf Anfrage. Anfrage

Individuelles Programm zum Wunschtermin auf Anfrage


Gruppenreise:    9 Tag / 3 - 8 Teilnehmer
  

Deutsch sprechende Reiseleitung
11.04.2021 - 19.07.2021840 €Buchen & Reservieren
19.04.2021 - 27.04.2021840 €Buchen & Reservieren



Vorgesehene UnterkünfTe

Pension im Ort Hajnowka oder Hotel, Pension im Ort Gugny (zwei Zimmer teilen sich ein Bad)

Eingeschlossene Leistungen:
  • 1. Klasse Bahnfahrt Warschau – Bialystok u.z.
  • alle Transfers (außer individuelle Flughafentransfers)
  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Pensionen
  • 8 Frühstück, 7 Lunchpakete, 8 Abendessen
  • alle Eintrittsgelder für die Nationalparks
  • Exkursionen wie im Programm angegeben, außer optional
  • Deutsch sprechende Führung im Nationalpark Białowieza
  • naturkundlich versierte Deutsch sprechende Reiseleitung (Driverguide)
Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Getränke, übrige Mahlzeiten

Von Mitte April bis Mitte Oktober morgendliche Bootstour (wetterabhängig) auf der Narew, um Biber und Fischotter zu suchen (buchbar bei Ihrem Reiseleiter vor Ort, bei 2 Personen ca. 65 € p.P.) 

Visum:

Nicht erforderlich

Impfung:

Keine vorgeschrieben

Hinweise:

Beide Nationalparks können ganzjährig besucht werden. Jahreszeitlich unterschiedlich sind die Tiersichtungsmöglichkeiten.

Wisente und Elche lassen sich von Ende Oktober bis Mitte April am besten beobachten. Biber können von Ende März bis Dezember in einer Entfernung von 3 – 30 m von einem Beobachtungsstand oder vom Boot aus beobachtet werden.

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.

Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeine Versicherung AG nach.

Lesen Sie die Infos und Reisebedingungen.

Infos

POLEN

Informationen von A - Z

Auswärtiges Amt:

Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit:

Ganzjährig mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Tierbeobachtung

Einreise:

EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen für die Einreise nach Polen kein Visum. Der Personalausweis bzw. der Reisepass sollte bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Flugdauer:

1,5 – 2 Stunden

Geld:

Landeswährung: 1 Zloty (PLN) = 100 Groshy. Internationale Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. An den Bankautomaten können Sie meistens mit EC-Karte und PIN-Nummer Bargeld abheben. Für ländlichere Gegenden empfiehlt sich die Mitnahme von Bargeld.

Impfungen:

Bei der Einreise direkt aus Europa sind Impfungen derzeit nicht vorgeschrieben.

Klima:

In Polen herrscht kontinentales Klima. Sowohl die Sommer- als auch die Wintermonate sind feucht, aber gemäßigt. In Ostpolen kann es aufgrund des Kontinentalklimas in kälteren Wintern schneien. Die Durchschnittstemperaturen liegen im Sommer bei bis zu 23 Grad Celsius, im Winter leicht über dem Nullpunkt.

Mobiltelefon:

In Polen gibt es verschiedene Mobilfunkanbieter. Empfehlenswert kann die Anschaffung einer polnischen Prepaid-Karte sein. Einzelheiten erfahren Sie von Ihrem Provider.

Netzspannung:

Die Netzspannung beträgt 220 Volt, Wechselstrom (50 Hertz). Die Mitnahme eines Adapters ist nicht nötig.

Ortszeit:

In Polen gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Zeitumstellung wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz, so dass es ganzjährig keinen Zeitunterschied gibt.

Sprache:

Die Amtssprache ist Polnisch. Es wird verbreitet auch Englisch und teilweise Deutsch gesprochen.

Sicherheit:

Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor.

Alle Informationen ohne Gewähr.