Andohahela-Nationalpark in Madagaskar

Hier ist Madagaskars Flora & Fauna des Südens und Ostens bestens vertreten: im Andohahela-Nationalpark, 40 km nordwestlich von Fort Dauphin gelegen. Das 760 km2 große Schutzgebiet besteht aus Regenwald im Osten mit üppigen Farnen und trockenem Dornbusch mit den einzigartigen Didieraceen im Westen, denn die Anosy-Berge (bis 2.000 m) sind Wetterscheide zwischen Ost und West; dazwischen wächst Übergangsvegetation mit der unverwechselbaren Dreieckspalme.

Hier ist Madagaskars Flora & Fauna des Südens und Ostens bestens vertreten: im Andohahela-Nationalpark, 40 km nordwestlich von Fort Dauphin gelegen. Das 760 km2 große Schutzgebiet besteht aus Regenwald im Osten mit üppigen Farnen und trockenem Dornbusch mit den einzigartigen Didieraceen im Westen, denn die Anosy-Berge (bis 2.000 m) sind Wetterscheide zwischen Ost und West; dazwischen wächst Übergangsvegetation mit der unverwechselbaren Dreieckspalme.

Der Park zählt zu den primatenreichsten Gebieten der Erde: 13 Lemurenarten sind dort zu Hause, vom Larvensifaka und Südlichen Bambuslemur bis zu nachtaktiven Arten wie Wieselmaki und Östlichem Wollmaki. Vogelfreunde werden sich freuen: Hier wurden 129 verschiedene Arten nachgewiesen, von denen 65 % im Feuchtwald, 35 % im Trockenwald endemisch sein sollen. Unter den 67 Reptilienarten wurden seltene Geckos, Schildkröten und Schlangen nachgewiesen, dazu 50 unterschiedliche Froscharten.

Ein einzigartiges Schutzgebiet, das mit weiteren fünf Nationalparks 2007 als „Regenwälder von Atsinanana“ in die UNESCO-Weltnaturerbeliste aufgenommen wurde.