Anja Naturreservat in Madagaskar

Das kleine Naturreservat ist auf Initiative der dortigen Dorfbewohner entstanden. Sie haben sich dafür entschieden, den Wald in ihrer Gegend zu schützen und damit auch die dort lebenden Ringelschwanzmakis oder die Kattas. Auch Madagaskarleguane, Teppichchamäleons, Gelbschnabel-Schwarzmilane und Stahlnektarvögel sind in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. Das private Anja Naturreservat ist ein gutes Beispiel für naturverträglichen Tourismus in Verbindung mit einem Entwicklungsprojekt. Durch die Parkgebühren und Entlohnungen der örtlichen Führer werden Einnahmen generiert, die den Dorfbewohnern zugutekommen.