Augrabies-Falls-Nationalpark in Südafrika

Sie gelten als Naturwunder inmitten einer bizarren Gesteins-wüstenlandschaft: die Augrabies-Wasserfälle. Sie liegen120 km westlich von Upington am Ufer des Oranje-Flusses, der hier 56 m in eine 191 m tiefe, in den Granitfels eingeschnittene Schlucht fällt.

Sie gelten als Naturwunder inmitten einer bizarren Gesteins-wüstenlandschaft: die Augrabies-Wasserfälle. Sie liegen120 km westlich von Upington am Ufer des Oranje-Flusses, der hier 56 m in eine 191 m tiefe, in den Granitfels eingeschnittene Schlucht fällt.

Nach heftigen Regenfällen können sich entlang der Schlucht bis zu 19 kleinere Wasserfälle bilden! Dahinter beginnt der 880 km2 große Nationalpark. Hier gedeihen „Köcherbäume“, riesige Aloe-Arten, zahlreiche andere wasserspeichernde Pflanzen und Akazien.

Im Park leben Klippspringer und Klippschliefer; Spießböcke und Springböcke; Spitzmaulnashörner wurden wieder angesiedelt, sind aber selten zu sehen.

Vogelbeobachtungen lohnen sich frühmorgens oder am späten Nachmittag, wenn man Riesentrappe und Ludwig-Trappe am Aussichtspunkt „Echo Corner“ beobachten kann. Insgesamt wurden hier 180 Vogelarten nachgewiesen; Schwarzstörche brüten in den Schluchten. Die beste Reisezeit, um die Fälle zu erleben, liegt zwischen März und Oktober, wenn es nicht ganz so heiß wie im dortigen Sommer (durchschnittlich 41 °C) ist.