Drakensberge: Giant's-Castle-Wildreservat in Südafrika

Südafrikas höchstes Gebirge (bis 3.482 m) sind die Drakensberge, östlicher Abschluss des südafrikanischen Binnenhochlands und Grenze zwischen Lesotho und der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal. Hier liegt in der zentralen Region das 350 km2 große Giants-Castle-Wildreservat, das bereits 1903 proklamiert wurde zum Schutz der Elen-Antilope und der großartigen Hochgebirgswelt mit Felsüberhängen und Höhlen, Galeriewald, Heideflächen und Bergwiesen.

Südafrikas höchstes Gebirge (bis 3.482 m) sind die Drakensberge, östlicher Abschluss des südafrikanischen Binnenhochlands und Grenze zwischen Lesotho und der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal. Hier liegt in der zentralen Region das 350 km2 große Giants-Castle-Wildreservat, das bereits 1903 proklamiert wurde zum Schutz der Elen-Antilope und der großartigen Hochgebirgswelt mit Felsüberhängen und Höhlen, Galeriewald, Heideflächen und Bergwiesen.

Besucher können das Gebiet auf unterschiedlich schwierigen Wanderwegen erkunden. Höchster Gipfel mit 3.314 m ist Giant’s Castle. Leicht erreichbar ist die Main Cave mit Felszeichnungen der San, die von der Lebensweise der Ureinwohner erzählen. Auf der Fahrt zum Reservat kann man Bärenpavianen, Blessböcken und Paradieskranichen begegnen; während einer Wanderung könnte man Elenantilope, Bergriedbock, Klippspringer und Schabrackenschakal entdecken.

Unter den Vogelarten sieht man mit Glück Kapgeier, sehr selten sogar einen Bartgeier, der hier als „Lämmergeier“ verfolgt wurde. Häufiger sind Guineataube, Malachitnektarvogel, auch Riesenfischer und Klippenrötel zu sehen, vielleicht sogar ein Paradiesschnäpper. Heute ist Giant’s Castle Game Reserve zentraler Teil des Ukhahlamba-Drakensberg-Nationalparks, der in die Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen ist.