Garden Route in Südafrika

Im März 2009 wurde der 1.210 km2 große Garden-Route-Nationalpark gegründet durch die Zusammenlegung mehrerer Gebiete: Wilderness- und Tsitsikamma-Nationalpark, Knysna National Lake Area, kleinere Naturreservate und staatliche Ländereien. Der Küstenpark erstreckt sich am Indischen Ozean von Wilderness im Westen über Knysna bis zum Kap St. Francis im Osten. Er beinhaltet Küstenlandschaft mit Seen, Flussläufen, Lagunen und Stränden, aber auch üppige Steineiben-Wälder und hoch aufragende Berge mit versteckten Tälern. Besucher können Meerestiere wie Wale und Delfine beobachten – aber auch das nur in drei Flussmündungen um Knysna vorkommende Knysna-Seepferdchen. Auf Wanderwegen und in den Wäldern kann man auch kleinen Antilopen (Greisbock, Blauducker) und Affen (Kappavian, Grüne Meerkatze) begegnen.

Im März 2009 wurde der 1.210 km2 große Garden-Route-Nationalpark gegründet durch die Zusammenlegung mehrerer Gebiete: Wilderness- und Tsitsikamma-Nationalpark, Knysna National Lake Area, kleinere Naturreservate und staatliche Ländereien. Der Küstenpark erstreckt sich am Indischen Ozean von Wilderness im Westen über Knysna bis zum Kap St. Francis im Osten. Er beinhaltet Küstenlandschaft mit Seen, Flussläufen, Lagunen und Stränden, aber auch üppige Steineiben-Wälder und hoch aufragende Berge mit versteckten Tälern. Besucher können Meerestiere wie Wale und Delfine beobachten – aber auch das nur in drei Flussmündungen um Knysna vorkommende Knysna-Seepferdchen. Auf Wanderwegen und in den Wäldern kann man auch kleinen Antilopen (Greisbock, Blauducker) und Affen (Kappavian, Grüne Meerkatze) begegnen. Vor allem aber kommen Vogelliebhaber auf ihre Kosten! Das Wilderness- Gebiet lockt mit Mengen von Wasservögeln: Schwarzhals- und Haubentaucher, Grau- und Purpurreiher, Rosenfußlöffler, Zwergdommel und Kamm-Bläßhuhn sind häufig zu entdecken, auch zahlreiche Enten, Watvögel sowie Raubseeschwalben und Dominikanermöwen. Bewaldete Hügel sind Lebensraum für Greifvögel, darunter Kuckucksweihe und Schwarzmantelhabicht. In der Knysna-Gegend kann man das ganze Jahr über Schwarze Austernfischer sehen, und mit viel Glück zeigt sich im bewaldeten Gebiet der wunderschön gezeichnete „Knysna Lourie“ (Federhelmturako).

Der malariafreie Garden-Route-Nationalpark ist ein wirklich lohnendes Ziel für alle Naturfans, die die Garden Route besuchen! Genießer schwören auf fantastische Panoramen, die sich dort bieten.