Vulkan Nationalpark in Ruanda

Der Vulkan Nationalpark erstreckt sich über ein 120 km² großes Gebiet im Norden Ruandas und ist Teil der großen Virunga-Vulkanschutzregion, die auch noch den Virunga-Nationalpark Kongo und den Mgahinga-Gorilla-Nationalpark in Uganda umfasst. Dies sind die 3 Vorkommen der gefährdeten Berggorillas in den Virunga-Bergen.

Zehn Berggorilla-Familien können im Vulkan-Nationalpark besucht werden. Sie leben über das Gebiet verteilt an den Berghängen der Vulkane Karisimbi, Bisoke und Sabinyo. Die zehn Familien sind unterschiedlich groß, von 13 bis 34 Tiere. Die genauen Zahlen ändern sich natürlich immer wieder, manche Gruppen werden sehr groß und teilen sich dann wieder.

Es besteht auch die Möglichkeit, eine Exkursion auf den Bisoke Vulkan zu machen. Der Weg führt durch dichten Nebelwald und durch Hochmoore, an denen gigantische Senecien und Lobelien stehen. Oben angekommen bietet sich Ihnen ein wunderschöner Blick auf den Kratersee.

Neben Berggorillas beherbergt der Nationalpark Arten wie die Goldmeerkatze, Tüpfelhyänen, Büffel, Elefanten, Schwarzstirnducker und Buschbock. Im Park kommen auch 178 Vogelarten, darunter mindestens 29 endemische Arten, vor.

DUMA-Reiseempfehlungen mit diesem Naturpark