Vwaza-Marsh-Wildschutzgebiet in Malawi

Fast 1.000 km2 groß ist die Vwaza Marsh Wildlife Reserve an der Grenze zu Sambia; sie liegt auf 1.600 m Höhe und etwa 50 km südwestlich von Malawis Nyika-Nationalpark. Hügelig im Osten weist das Gebiet offene Wälder, Grasland und Feuchtgebiete (Sümpfe und den See Kazuni) auf; Wasserquelle ist das Nyika-Plateau.

Fast 1.000 km2 groß ist die Vwaza Marsh Wildlife Reserve an der Grenze zu Sambia; sie liegt auf 1.600 m Höhe und etwa 50 km südwestlich von Malawis Nyika-Nationalpark. Hügelig im Osten weist das Gebiet offene Wälder, Grasland und Feuchtgebiete (Sümpfe und den See Kazuni) auf; Wasserquelle ist das Nyika-Plateau.

Regelmäßig sieht man Herden von 30 40 Elefanten, und der Flusspferdbestand im See ist groß; auch Afrikanische Büffel sind zu beobachten, Antilopen wie Klippspringer, Schirrantilope, Impala und Riedbock, Raubtiere wie der Leopard.

Etwa 300 Vogelarten wurden im Schutzgebiet nachgewiesen, darunter Witwen-Pfeifgans, Kampfadler, Milchuhu und Rotrückenweber. Wildtiere können frei wandernd zwischen dem Schutzgebiet und Sambias Luangwa-Tal wechseln. Man erwägt auch, diese Gebiete mit dem Kazungu-Nationalpark und Destinationen am Malawisee in das Konzept der „Peace Parks“ einzubeziehen.