Amazonas Regenwald in Brasilien

Das Amazonastiefland beherbergt das größte zusammenhängende Regenwald-Gebiet der Erde. Zweidrittel des Waldes liegen in Brasilien. Die Anreise ins brasilianische Amazonasbecken erfolgt über Manaus. Von hier geht es mit dem Boot in das weitverzweigte Wassersystem im Einzugsgebiet von Rio Solimões und Rio Negro. Deren Zusammenfluss wird „meeting of the waters“ genannt und erfolgt über ca. 11 km, ehe sich das lehmfarbene, helle Wasser des Einen mit dem dunklen, deutlich wärmeren Schwarzwasserfluss vermischt.
Die tropische Pflanzenwelt ist vielfältig, teilweise noch unberührt. Die Fauna ist artenreich. Im Amazonas-Regenwald leben Kaimane, Affen, Leguane, Faultiere sowie rosa Flussdelphine und Wasserschweine. Zu den über 1.300 klassifizierte Vogelarten zählen Aras, Kolibris und Eisvögel.
Es gibt zwei ideale Reiseformen um den Amazonas-Regenwald intensiv zu erleben: eine mehrtägige Flusskreuzfahrt an Bord eines typischen Amazonas-Schiffs. Oder ein Aufenthalt in einer der abgelegenen Urwald-Lodges mit Dschungel-Wanderungen, Kanufahrten und Abend-Bootstouren.

DUMA-Reiseempfehlungen mit diesem Naturpark