Iguazu-Wasserfall in Brasilien

Die Iguanzu-Wasserfälle zählen zu den mächtigsten Wasserfällen der Welt – ein Naturspektakel der besonderen Art. An der Grenze des brasilianischen Bundesstaats Parana und der Provinz Misiones in Argentinien stürzt der Rio Iguazu auf einer Breite von 2,7 km bis max. 82 m in die Tiefe. Die Iguazu-Wasserfälle besten insgesamt aus 20 größeren und 255 kleineren Fällen. Davon liegen die meisten auf der argentinischen Seite. Brasilien bietet den besseren Panoramablick. Beide Seiten liegen jeweils in einem Nationalpark. Die Wassermengen schwanken je nach Jahreszeit und Wassermenge des Rio Iguazu. Besucher sollten unbedingt beide Seiten besuchen. Ausgangspunkt ist das brasilianische Foz do Iguaçu. Die Stadt hat einen eigenen Flughafen und verschiedene Unterkünfte. Das einzige Hotel im Park mit exklusivem Zugang zu den Fällen ist das luxuriöse Belmond Hotel das Cataratas.