Isla Margarita in Venezuela

Die Karibikinsel ist nicht nur ein Urlaubsparadies für Pauschalreisende, sondern hat auch Naturliebhabern etwas zu bieten: 26 % der Inselfläche stehen unter Naturschutz. Vor allem der Westteil der Insel ist noch relativ unberührt. Die schönsten Strände liegen im Nordosten der Insel. Rund um die Insel finden sich gute Tauch- und Schnorchelgründe. Der Nationalpark Laguna de La Restringa verbindet West- und Ostteil der Isla, bietet einen 20 km langen Sandstrand und lädt zu Bootstouren in den Mangrovengebieten ein. Hier sind Braunpelikane, Reiher, Prachtfregattvögel und Enten zu beobachten, brüten von Mai bis Juni mehrere Papageienarten. Pflanzenliebhaber werden sich eher für verschiedene Kakteenarten und Erdbromelien interessieren, die große Teile der Insel besiedeln. Seltener besucht wird das Waldgebiet des Nationalparks El Copey im Zentrum des Ostteils der Insel, wo baumwürgende Bäume wachsen.

DUMA-Reiseempfehlungen mit diesem Naturpark