Pantanal-Süd in Brasilien

Der Flughafen von Campo Grande ist das Tor zum Süd-Pantanal. Das Sumpfgebiet liegt im Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Während der Trockenzeit von Mai bis Oktober bietet das südliche Pantanal wunderbare Einblicke in eine nahezu unberührte Pflanzen- und Tierwelt. Die Erkundungstouren starten nicht selten vor dem Sonnenaufgang und enden als Nachtsafari zum Aufspüren nachtaktiver Tiere. Ausflüge werden als Kanufahrt, Safaritour, Wanderung oder Reittour in kleinen Gruppen oder ganz privat angeboten. Neben der reichhaltigen Vogelwelt stehen Kaimane, Riesenotter, Capivaras, Riesenotter oder seltene Ameisenbären, Brüll- und Kapuzineraffen auf der Beobachtungsliste.
Eine Kombination speziell mit dem Ort Bonito und seinen kristallklaren Flüssen, Grotten, Quellen und Wasserfällen wird empfohlen. In der Gegend um Bonito gibt es den Rio da Prata ("Silberfluss") zum Schnorcheln und das Buraco das Araras ("Papageien-Loch") zur Vogelbeobachtung und die bekannteste Besucherhöhle Gruta do Lago Azul ("Grotte des Blauen Sees").