Doi-Inthanon Nationalpark in Thailand

Der Doi-Inthanon ist über 480 km² groß und einer der ältesten Nationalparks in Thailand. 
Der namensgebende Berg Doi Inthanon ist mit 2.565 m der höchste Punkt Thailands.
Exkursionen führen Sie in niedere und mittlere Höhenlagen des Nationalparks.

Bemerkenswert sind die vielen Nachtfalter an der Kalkwand des Kontrollposten-Häuschens. Die Vogelvielfalt wird Sie faszinieren: Schwarzgenickschnäpper, Rotschnabelkitta, Kobaltblau-schnäpper, Paradiesfliegenschnäpper, Halsbandeulen, Zwergfalken, Eisvögeln und Japan-Brillenvogel. Auch Orchideenliebhaber kommen voll auf ihre Kosten.

Bei klarem Wetter geht es auf den über 2.500 m hohen Gipfel hinauf, wo es morgens noch empfindlich kalt sein kann. So lässt sich aber die fantastische Gebirgsflora und -fauna ungestört erleben: Heulbartvogel, Königsmeise, Rotkopfhäherling, verschiedene Arten von Laubsängern, Greif-, Nektar- und Menningvögeln, Bergkurzflügel, Purpurpfeifdrossel, Goldbauchfächer-schwanz und Moostimalie.Dazu gibt es hier zahlreiche Vanda-Arten, andere Orchideen, Baumfarne, Flechten, weiße Rhododendren und exotische, seltene Insekten zu beobachten.

 

 

DUMA-Reiseempfehlungen mit diesem Naturpark