Yala-Nationalpark in Sri Lanka

Der Yala-Nationalpark wurde 1938 zum Wildpark erklärt und ist 965 Quadratkilometer groß. Laut der Leopardenforschung, die von der Yala Safari Game Lodge im Rahmen der Jetwing Research Initiative gesponsert wurde, weist Yala Block 1 eine der höchsten Leoparden-Dichte der Welt auf. Yala bietet daher eine der besten Chancen in Asien, Leoparden zu sehen. Außerdem können Sie Elefanten, Faultiere, Sambhur, Fleckenhirsche, Wildschweine, Streifenhals-, Braun- und Rötelmangusten, Schwarznackenhasen und verschiedene Zibetkatzenarten sehen. An den Wasserlöchern können Sie Muggerkrokodil, Buntstorch, Zwergpfeifente, Schwarzkopfibis, Löffler, Silber-, Mittel- und Seidenreiher sowie den seltenen Schwarzhalsstorch beobachten. Fahren Sie auch zum Buttuwa-Tank, um den seltenen Wintergast, den Neuntöter, zu sehen. Zu den Zugvogelarten, die Sie wahrscheinlich sehen werden, gehören Indischer Pitta, Brahminy Myna und große Schwärme von Rosenstaren. Die Monsunwaldvegetation des Parks wird von Palu-Bäumen (Manilkara hexandra) dominiert, und das dichte Unterholz wird von dornigen Büschen beherrscht.

 

DUMA-Reiseempfehlungen mit diesem Naturpark