Picos de Europa in Spanien

Der Nationalpark Pico de Europa („Spitze Europas“) wurde 1918 als erster Nationalpark Spaniens gegründet, liegt im Kantabrischen Gebirge und hat eine Fläche von 674 km2. 2003 wurde er zum Biosphärenreservat erklärt. Er wurde aufgrund seiner spektakulären Landschaften und historischen Bedeutung (von hier ging die Reconquista aus - die Wiedereroberung des maurischen Spaniens durch die Christen) gegründet. Die Vegetation wird von Eichen- und Buchenwäldern geprägt, aber auch Stein- und Korkeichen findet man hier. Auf einem leichten Spaziergang in den Hochlagen werden Sie Gämsen beobachten können und die Chancen, Mauerläufer, Alpenbraunellen, Schneefinken, Bergpieper, Alpendohlen und Alpenkrähen zu sehen, stehen sehr gut. Für die endemisch vorkommende Unterart des Auerhuhns, Teatro urogallus cantabricus, werden auf Grund seines Rückganges vorrangige Erhaltungsmaßnahmen gesetzt.

In den Picos leben wieder einige Bartgeier, auf die Sie natürlich auch achten werden, ebenso wie auf Gänse- und Schmutzgeier sowie die Hochgebirgsflora. Bär und Wolf?

DUMA-Reiseempfehlungen mit diesem Naturpark