KENIA

Die großen Gnu-Herden sind in diesem Jahr schon Mitte Juni in der Masai Mara eingetroffen.

Hunderttausende Weißbartgnus und Steppenzebras sind in der Mara auf der Suche nach grünen Savannenflächen. Einen spektakulären Höhepunkt erreichen diese Züge, wenn die Gnuherden die Flussläufe überwinden müssen. Auch wenn wir es nicht garantieren können, sollte es Ihnen gelingen, das großartige Naturschauspiel zu erleben.

Auch sonst hat das Masai-Mara-Reservat viel zu bieten. Thomson- und Grantgazellen, Impalas, Kongonis und Topis, Afrikanische Büffel, Elefanten und Masai-Giraffen sind zahlreich vertreten. Der große Löwen-Bestand entspricht der Fülle an möglichen Beutetieren. Auch die Chancen, Geparden und Leoparden zu sehen, sind recht groß.