Reunion
Reunion Route zum Natur erwandern mit Komfort

Reunion – Natur erwandern mit Komfort

14 Tage Reise / 6 – 8 Teilnehmer
  • Moderate Wanderungen in den drei Talkesseln
  • Kreolischer Kochkurs am offenen Feuer
  • Vulkanwanderung am Piton de la Fournaise
  • Im Regenwald Fôret de Bélouve
  • Baden am Strand in St. Gilles-les-Bains

Auf dieser Réunion-Reise stehen einmal nicht Tierbeobachtungen im Vordergrund, sondern Wanderungen durch ursprüngliche und unverfälschte Natur. Begleitet von einem erfahrenen Inselkenner werden Sie zwischen 3 und 6 Stunden pro Tag wandern. Danach übernachten Sie in komfortablen Hotels und charmanten Gästehäusern.

La Réunion liegt in den gemäßigten Tropen und zählt mit Mauritius und Rodrigues zur Inselgruppe der Maskarenen, die östlich von Madagaskar liegen. Auf Réunion gedeihen das ganze Jahr über Tamarindenwälder mit wild wachsenden Orchideen in über 100 Arten, Fuchsien, Baumfarne, Rhododendren, Hortensien – um nur einige Pflanzenarten zu nennen. Spektakuläre Wasserfälle mitten in einer tropisch grünen Szenerie und herrliche Badestrände an der Westküste der Insel stehen in Kontrast zum aktiven Vulkan Piton de la Fournaise mit seinen kargen Lavafeldern und einer mondähnlichen Landschaft. Nicht mehr aktiv ist der vor mehr als 10.000 Jahren erloschene Vulkan Piton des Neiges, mit 3.070 m höchster Berg der Insel. Die Magmakammern an seinen Flanken sind offenbar einst eingestürzt und haben Calderen gebildet, die einzigartigen Cirques (Talkessel). Die drei Talkessel Cirque de Salazie, Cirque de Mafate und Cirque de Cilaos bilden zusammen mit dem Piton des Neiges das „wilde Herz“ von La Réunion. Es lohnt sich, das wandernd zu erforschen!

Während der Wanderreise werden Sie auch die Gastfreundschaft der Inselbewohner und ihre berühmten kreolischen Gerichte kennen lernen. Mehrere Dörfer der Insel haben sich zu "Villages Créoles" zusammengeschlossen und ihre Traditionen bewahrt. Hier erleben Besucher eine authentische Kultur, die nicht nur Architektur, Musik und Feste der Inselbewohner bestimmt, sondern ganz besonders auch ihre Küche.

1. Tag

Abflug

Individueller Flug über Paris nach St. Denise auf La Reunion.

2. - 4. Tag

St. Denise – St. Pierre

Ankunft in St. Denis. Sie lernen den Stadtkern von Réunions Hauptstadt kennen, der immer noch die Atmosphäre eines tropischen Kolonialstädtchens mit kleinen Villen im kreolischen Baustil vermittelt. Weiterfahrt an die Südwestküste nach St. Pierre, wo Sie für 3 Nächte in einem schön gelegenen Hotel mit herrlichem Blick auf den Indischen Ozean übernachten.

Während einer Rundfahrt im dünn besiedelten „wilden Süden“ der Insel besuchen Sie die Kirche Notre Dame des Laves und die malerische Bucht von Anse des Cascades. Bei einer Küstenwanderung entdecken Sie die zerklüftete Südostküste zwischen Pointe Lacroix und Anse des Cascades. Sie besuchen auch den „Grand Brûlé“, wo sich in den letzten Jahren die Landschaft dramatisch verändert hat. Die Auswirkungen des Vulkanismus in dieser Gegend sind imposant - immer wieder ergießen sich hier die Lavaströme des Piton de la Fournaise bis hinab zum Indischen Ozean und sorgen für spektakuläre Naturschauspiele. Eindrucksvoll: die Lavafelder am „Pointe de la Table“ mit dem Lavafluss von 2007.

Im Parfum- und Gewürzgarten von St. Philippe lernen Sie bei einer Führung einheimische Pflanzen kennen – Orchideen, Fuchsien, Ingwergewächse, Farne, Hibiskus und tropische Lianen. Der Tag am Meer endet am Cap Méchant mit seiner gewaltigen Brandung. Anschließend können Sie kreolische Küche in einem „table d`hote“ (mit festem Menü) in St. Philippe genießen – inklusive Verkostung des „rhum arrangé“  – Rum mit eingelegten Früchten oder Kräutern.

Fahrt zum Piton de la Fournaise. Sobald Sie die die Hochebene Plaine des Cafres, die Trennlinie zwischen dem Piton des Neiges und dem Piton de la Fournaise erreicht haben, weicht die grüne Landschaft einer Hochgebirgsszenerie mit einer echten Wüste, der Plaine des Sables („Sandebene“). Lavafelder, soweit das Auge reicht, „Mondlandschaft“. Sie wandern durch die Eruptionslandschaft und genießen Ausblicke auf das Meer und auf kleine Parasitenvulkane. Ziel ist der Rand am Krater Dolomieu auf 2.530 m Höhe. Anschließend besuchen Sie das von den Vulkanforschern Maurice und Katia Krafft gegründete Vulkan-Museum.
Haus Symbol Le Battant des Lames (F/-/-)

5. Tag

St. Pierre – Cilaos

Auf der Fahrt nach Cilaos ist ein Abstecher nach Entre-Deux geplant, das zu den schönsten kreolischen Dörfern der Insel zählt. Ein besonderes Erlebnis ist der Rundgang durch den malerischen Ort in Begleitung eines kreolischen Bewohners. Dabei erfahren Sie erstaunliche Details über Brauchtum und Lebensart auf La Réunion.

Über eine kurvenreiche Passstraße mit spektakulären Ausblicken erreichen Sie schließlich  den Cirque de Cilaos. Diese Fahrt wird Sie Réunions Landschaft grandios erleben lassen! Das Bergdorf Cilaos liegt genau in der Mitte des Talkessels und war wegen seiner Thermalquellen und seines spektakulären hochalpinen Bergpanoramas bereits im letzten Jahrhundert ein bekannter Bade- und Kurort.
Haus Symbol Tsilaosa Hotel & Spa (F/-/-)

6. Tag

Cilaos: Wanderung im Talkessel, Kreolischer Kochkurs

In der Umgebung von Cilaos gibt es zahleiche Wanderwege. Je nach Wetterlage wird Ihr Reiseleiter entscheiden, auf welche Tour Sie sich begeben. Eine sehr schöne und abwechslungsreiche Wanderung führt zum Beispiel in das Tal des Bras Rouges, wo der gleichnamige Fluss den Talkessel quer durchschneidet. Die Wassermassen verlaufen für einen kurzen Abschnitt unterirdisch, dann tritt der Fluss in der Felsspalte „La Chapelle“ wieder zutage. Nur einmal am Tag (zwischen 10 und 12 Uhr) fallen die Sonnenstrahlen von oben durch einen engen Spalt und verwandeln das Innere der Felsspalte in einen sakral anmutenden Raum. Eine weitere Wanderung führt zum "Col du Taibit" (2.095 m): Nach dem Aufstieg durch den Bergwald erwarten Sie herrliche Ausblicke auf die Talkessel von Cilaos und Mafate!

Im Nachbarort Ilet à Cordes können Sie abends  an einem kreolischen Kochkurs am offenen Feuer teilnehmen. Das landestypische „Carri“ gibt es in zahlreichen Variationen. Zutaten wie Ingwer, Kurkuma, Zwiebeln, Knoblauch und Thymian werden angebraten, wahlweise fügt man Fisch, Geflügel, Fleisch oder Rauchwurst hinzu. Als Beilage gibt es Reis, Linsen oder Bohnen. Mit einer scharfen Sauce, dem feurigen „Rougail“, erhält das Carri seine spezielle Geschmacksnote. Probieren Sie das Ergebnis zusammen mit Ihren Gastgebern!
Haus Symbol Tsilaosa Hotel & Spa (F/-/A)

7. Tag

Cilaos – Hell-Bourg

Sie verlassen den Cirque de Cilaos und machen einen Abstecher zum Forêt de Bélouve. Der feuchte Wald der Höhentamarinden wird Sie in eine fast übernatürliche Stimmung versetzen. Hortensien blühen, Baumfarne wuchern, mit Epiphyten bedeckte Bäume ragen im Dämmerlicht empor. Hier lebt der zutrauliche „Tec-Tec“ (Reunionschmätzer), der nur auf La Réunion vorkommt.

Weiterfahrt die Ostküste entlang bis nach Hell-Bourg im Cirque de Salazie, dem größten und grünsten Talkessel von La Réunion. Seine üppige Vegetation verdankt er häufigem Regen.
Haus Symbol Relais des Gouverneurs (F/-/A)

8. - 9. Tag

Hell-Bourg: Abstecher in die Umgebung

In Hell-Bourg sind die schönsten kreolischen Kolonialhäuser zu sehen. Sie besuchen die kreolische Villa Folio, in der noch das Dekor im Stil der Kolonialzeit des 19. Jahrhunderts erhalten ist und die einen grandiosen herrschaftlichen Garten präsentiert. Kurz hinter dem Ort Salazie können Sie den Wasserfall „Voile de la Marieé“ erleben, der wie ein Schleier an den dicht bewachsenen, 1.000 Meter hohen Felswänden hängt. Im Cirque de Salazie führen zahlreiche Wanderwege durch tropische Vegetaion zu weiteren spektakulären Aussichtspunkten.

Bei einer eindrucksvollen Tagestour in den Cirque de Mafate gelangen Sie vom Gebirgspass „Col des Boeufs“ bis zur Ortschaft La Nouvelle. Unterwegs bieten sich Ihnen spektakuläre Ausblicke in den tropisch-grünen Talkessel von Salazie und in den kargen Cirque de Mafate.

Eine weitere Bergwanderung führt zum 1.352 m hoch aufragenden Piton d`Anchaing, der isoliert mitten im Cirque de Salazie steht und herrliche Ausblicke in den tropisch grünen Talkessel liefert.
Haus Symbol Relais des Gouverneurs (F/-/A)

10. - 12. Tag

Hell-Bourg – St.-Gilles-les-Bains

Sie verlassen die Berge und fahren zu den Sandstränden an der Westküste. Drei Tage lang haben Sie nun Zeit, das umfangreiche Freizeitangebot von Réunion zu nutzen.

Am Morgen Fahrt zum Piton Maido, einem der schönsten Aussichtspunkte von Réunion. Dort überblickt man an der über 1.000 Meter hohen Abbruchkante die zerklüftete Canyonlandschaft des Cirque de Mafate und weite Teile der Westküste. Auf der Rückfahrt durch Höhentamarindenwälder besuchen Sie eine Geranium-Destillerie und erfahren, wie diese Pflanzen zu Parfumöl verarbeitet werden. Anschließend unternehmen Sie noch eine Wanderung durch den Hochwald „Bois de Sans-Souci“ zum „Rempart de Mafate“ und können erneut einen spektakulären Ausblick in den Cirque de Mafate genießen.
Empfehlenswert ist ein Abstecher nach Saint-Paul zum buntesten Wochenmarkt der Insel (freitags & samstags). Händler verschiedener Nationen bieten am Strand Waren feil.
Krönender Abschluss Ihrer Réunion-Reise könnte auch eine Bootstour zur Wal- und Delfinbeobachtung sein (fakultativ; von Juni bis Oktober vor allem Buckelwale; Große Tümmler und Schlankdelfine ganzjährig).
Haus Symbol Hotel Le Nautile (F/-/-)

13. Tag

St.-Gilles-les-Bains – St. Denis – Abflug

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie ihn am Strand oder nutzen Sie ihn für einen letzten Bummel durch St.-Gilles-les-Bains. Je nach Rückflug bleibt auch noch Zeit für einen kurzen Abstecher nach St. Denis. Nachmittags/abends gemeinsamer Transfer zum Flughafen. (F/-/-)

14. Tag

Ankunft

Ankunft am Zielflughafen.

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 900 € pro Person.

Start Ende Preis EZ Hinweis
27.08.2023 09.09.2023 2.390 € 680 €

Deutsch sprechende Reiseleitung

Buchen/Reservieren

17.09.2023 30.09.2023 2.390 € 680 €

Deutsch sprechende Reiseleitung

Buchen/Reservieren

01.10.2023 14.10.2023 2.540 € 680 €

Deutsch sprechende Reiseleitung

Buchen/Reservieren

05.11.2023 18.11.2023 2.540 € 680 €

Deutsch sprechende Reiseleitung

Buchen/Reservieren

Eingeschlossene Leistungen

  • 12 Tage Landprogramm
  • Alle Transfers laut Programm
  • 8 Hotelübernachtungen in Hotels im Doppelzimmer
  • 3 Übernachtungen im Doppelzimmer in Chambre D`Hôtes (landestypische Pensionen/Gästehäuser)
  • 11 Frühstück, 4 Abendessen
  • 1 kreolisches Abendessen bei St. Phillippe
  • Kreolischer Kochkurs inklusive Abendessen
  • Geführte Wanderungen laut Programm
  • Eintrittsgebühren laut Programm
  • Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis St. Denise

 

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Optionale Ausflüge
  • Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse 79 € (1. Klasse 159 €)
  • Kosten für Corona-Tests

Vorgesehene Unterkünfte

  • Le Battant des Lames
  • Tsilaosa Hotel & Spa
  • Relais des Gouverneurs
  • Hotel Le Nautile

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Diese Reise wird gemeinsam mit anderen Veranstaltern gebucht.

Aufgrund örtlicher Gegebenheiten kann eine Routenumstellung bzw. –änderung erforderlich werden.
Eine Gruppenreise lebt durch den Zusammenhalt im Team und ein höfliches und freundliches Miteinander. Toleranz, Mithilfe bei Gemeinschaftsarbeiten, Flexibilität und Teamgeist helfen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu gestalten.

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.

Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

Auswärtigen Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit: Mai bis November

Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen kein Visum.

Flugdauer:   10 - 11 Stunden

Geld: Währung: Offizielle Währung ist der Euro. American Express, Diners Club und Visa sowie teilweise auch MasterCard werden akzeptiert.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: Auf Reunion herrscht ein tropisches Klima. Von April bis November ist es trockener mit durch-schnittlichen Temperaturen von 25°C an der Küste und zu bis 12°C im Gebirge. An der Ostküste ist eher mit Regen zu rechne als an der steppenhaften Westküste.

Netzspannung:  220 Volt, 50 Hz mit starken Spannungsschwankungen. Aufgrund verschiedener Stecker-formen sollte ein Universaladapter mitgebracht werden.

Mobiltelefon: GSM 900/1800; die meisten touristischen Stätten (wie Mafate, Rivière des Remparts und Cilaos) sind durch das Mobilfunknetz abgedeckt.

Ortszeit: Auf Réunion gibt es keine Umstellung von Sommer- und Winterzeit. Der Zeitunterschied beträgt während unserer Winterzeit +3 Stunden, während unserer Sommerzeit +2 Stunden.

Sprache: Amtssprache ist Französisch.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor.

 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Seit Juni 2022 ist die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland ausgesetzt, d.h. Einreisende müssen nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die zunächst bis Ende September gültige Verordnung wurde inzwischen bis zum 31.01.2023 verlängert. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Seit 01.08. ist kein Testnachweis mehr erforderlich.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Seit 01.08. ist kein Genesungsnachweis mehr erforderlich.

Seit 01.08. müssen hinsichtlich COVID-19 keine Einreiseformulare mehr ausgefüllt werden.

Die Grenzen sind geöffnet, die Einreise ist ohne COVID-19-Nachweise gestattet.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Seit 01.08. ist kein Impfnachweis mehr erforderlich.

Derzeit besteht keine Quarantänepflicht.

Die Durchreise ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Seit 01.08. ist kein Impfnachweis mehr erforderlich.

Vor Ort

Sport-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind ebenso wie Diskotheken geöffnet.

Kommerzielle Passagierflüge vom internationalen Flughafen Réunion Roland Garros sind möglich. Eine Maskenpflicht auf Flughäfen/auf Flügen besteht derzeit nicht.

Öffentliche Verkehrsmittel verkehren im Normalbetrieb.

Die Geschäfte sind geöffnet.

Gastronomische Betriebe sind geöffnet.

Hotels und ähnliche Unterkünfte dürfen öffnen.

Werden Reisende während ihres Aufenthaltes positiv auf COVID-19 getestet, sind unter Umständen Test- und Quarantänemaßnahmen einzuhalten.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Es bestehen derzeit keine COVID-19-bezogenen 3G-Einschränkungen.

Derzeit gibt es keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

Eine Maskenpflicht besteht derzeit lediglich in Gesundheitseinrichtungen.

Versammlungen im öffentlichen und privaten Raum dürfen ohne Teilnehmergrenze stattfinden.

Der öffentliche Konsum von Alkohol ist untersagt.

Veranstaltungen dürfen ohne Einschränkungen stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 0. Vorwoche: 0

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit 31.05. ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.