Ecuador
Reiseroute Galápagos Inselhopping

Tierparadies Galapagos – Kurz und intensiv

8 Tage Reise / ab 1 Teilnehmer
  • günstige Einsteiger-Reise
  • Durchführung ab 1 Person
  • Wunschtermin durch tägliche Anreise
  • alle Bootsausflüge inklusive
  • Verlängerungen möglich

Die Galápagos-Inseln zählen zu den letzten Naturparadiesen auf Erden. Weitab von den Einflüssen vom Festland, hat sich hier eine völlig unabhängige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt. Erleben Sie die Artenvielfalt des Archipels auf den Spuren von Charles Darwin bei einem Tourenverlauf, der ideal für Einsteiger ist. Dazu wohnen Sie auf Santa Cruz und erkunden bei Ausflügen das Archipel mit seinen umliegenden Inseln. Die Tiere haben die Menschen nie als Feinde kennengelernt und zeigen daher kaum Scheu.

1. Tag

Anreise zur Insel Santa Cruz

Sie werden auf Baltra erwartet und zum Hafen gefahren. Von dort erfolgt eine kurze Fährüberfahrt über den Kanal von Itabaca nach Santa Cruz. Von dort bringt Sie ein Bus in den der Insel zur Unterkunft in Puerto Ayora. Am Nachmittag können Sie die Charles-Darwin-Forschungsstation besuchen. Sie  vermittelt einen Blick in die Naturgeschichte der Inseln. Ein Lehrpfad bringt Sie  zu einem Leguangehege und zur Aufzuchtstation für Schildkröten. Hotel Fiesta oder Hotel Ikala Galapagos

2. Tag

Bootsausflug zur Insel Plaza Sur

Mit einem Charterboot gelangen Sie zur unbewohnte Insel Plaza Sur, die für ihren Tierreichtum bekannt ist. Mit einem Naturführer erkunden Sie die Insel, auf der viele Land- und Meeresleguane leben. Landschaftlich beeindruckt die Insel durch den kontrastreichen Bewuchs von ersten Pionierpflanzen wie Moose und Flechten. Ihre Gelb- und Rottöne ergeben zusammen mit den großen Opuntien und Salzpflanzen ein einmaliges Farbspiel. Nach dem Mittagessen an Bord können Sie im kristallklaren Wasser schnorcheln.  Hotel Fiesta oder Hotel Ikala Galapagos (F/M/-)

3. Tag

Schnorcheln mit Seelöwen

Den Vormittag verbringen Sie an einem Strand, etwa 30 Minuten von Puerto Ayora entfernt, wo Sie mit Seelöwen schnorcheln können. Anschließend erreichen Sie nach einer kurzen Fahrt den Strand Playa de los Perros. Hier sind sehr häufig Seelöwen zu beobachten. Bei einer Strandwanderung genießen Sie die einmalige Landschaft und deren Bewohner. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Hotel Fiesta oder Hotel Ikala Galapagos (F/-/-)

4. Tag

Insel Seymour Norte

Auch heute unternehmen Sie eine Tageskreuzfahrt, diesmal zur 40 km entfernt liegenden Insel Seymour Norte (ca. 1 Std. Fahrtzeit per Boot). Dabei kommt es nicht selten vor, dass Delphine (Große Tümmler) Ihre Fahrt begleiten. Von den weltweit fünf Fregattvogelarten sind auf dem GalapagosArchipel zwei Arten anzutreffen: Pracht- und Bindenfregattvögel. Auf North Seymour haben diese akrobatischen Flugkünstler ihre Kolonie. Ihr Segelflug ist immer eine fotografische Herausforderung. Beim Inselrundgang (Dauer ca. 2 Std.) halten Sie Ausschau nach Kanadareiher, Landleguane, Pelikane und den einzigen Austernfisch des Archipels. Der American Oystercatcher sucht mit Vorliebe Muscheln und Krabben am Ufer. Schon von weitem hört man sein typisches Pfeifengezwitscher. Hotel Fiesta oder Hotel Ikala Galapagos (F/M/-)

5. Tag

Riesenschildkröten auf Santa Cruz

Mit dem Bus und einem Naturführer fahren Sie ins Hochland zu den Galápagos-Riesenschildkröten, die dem Archipel seinen Namen gegeben haben. Dabei durchqueren Sie verschiedene Vegetationszonen, von trockenen kakteenreichen Gebieten bis hin zu den Scalesia-Wäldern. Von Ende November bis Mitte April können hier kleine Schildkrötenwanderungen beobachtet werden. Die Tiere kommen aus dem kaum zugänglichen Hochland in die niedriger gelegenen Zonen. Nutzen Sie den Tag für Beobachtungen und zum Fotografieren. Am Nachmittag Rückfahrt zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.  Hotel Fiesta oder Hotel Ikala Galapagos (F/-/-)

6. Tag

Bootsausflug zur Insel Santa Fé

Heute besuchen Sie mit Santa Fé eine der ältesten Inseln des Archipels. Santa Fé ist geprägt von trockenen Landschaften mit bis zu 10 Meter hohen Opuntien. Von den Früchten ernähren sich die endemischen Galápagos-Landleguane. Die Tiere gehen äußerst geschickt vor, indem sie die stachligen Früchte mit ihren Pfoten solange auf dem Boden rollen, bis für den Verzehr auch der letzte Stachel abgefallen ist. Die nur auf Galápagos vorkommende Echse hat einen imposanten Kopfkamm. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Puerto Ayora.   Hotel Fiesta oder Hotel Ikala Galapagos (F/M/-)

7. Tag

Bootsausflug zu den Inseln Isabela & Las Tintoreras

Für heute ist eine Boots-Exkursion zur Insel Isabela vorgesehen, auf der  über 5.000  Riesenschildkröten frei leben. Sie besuchen die  Lagune der Flamingos und unternehmen einen Bootsausflug  in den Süden zur Insel Las Tintoreras. Nach einer Inselbesichtigung führt ein Weg zu einer kleinen Bucht, in der bei Ebbe Weißspitzen-Riffhaie dösen. In der Bucht finden größere Meerechsen-Kolonien ideale Nistgelegenheiten. Beim Schnorcheln beeindrucken die gewaltigen Höhlen und Tunnel des Lavagesteins. Sie können Schlangenaale, Rochen oder Riffhaie sichten. Auch rote Klippenkrabben bevölkern die Felsen Die gewaltigen Meeresschildkröten, mit einer Panzerlänge von bis zu 1,40 m, grasen hier für gewöhnlich über einem Algenfeld und lassen sich dabei von Besuchern kaum stören. Gegen Abend kehren Si enach  Puerto Ayora zurück. Hotel Fiesta oder Hotel Ikala Galapagos (F/M/-)

8. Tag

Transfer zum Flughafen auf der Insel Baltra

Transfer von Puerto Ayora zum Hafen und Überfahrt nach Baltra. Von dort Transfer zum Flughafen Baltra. (F/-/-)

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 1.100 € pro Person.

Hotel Fiesta

Start Ende Preis EZ Hinweis
01.01.2022 31.12.2022 2.350 € 750 €

bei 2 Personen im Doppel

Privatreise anfragen

01.01.2022 31.12.2022 3.200 €

bei 1 Person

Privatreise anfragen


Hotel Ikala Galapagos

Start Ende Preis EZ Hinweis
01.01.2022 31.12.2022 2.650 € 790 €

bei 2 Personen im Doppel

Privatreise anfragen

01.01.2022 31.12.2022 3.700 €

bei 1 Person

Privatreise anfragen

Eingeschlossene Leistungen

  • 8 Tage Landprogramm
  • Flughafentransfers ab/bis Baltra
  • Fährüberfahrt Itabaca nach Santa Cruz
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer in gewählter Unterkunftskategorie in Puerto Ayora
  • 7 Frühstück, 4 Mittagssnacks an Bord
  • 4 ganztägige Boots- & Wandertouren: Plaza Sur, Seymour Norte, Santa Fe & Isabela/Las Tintoreras
  • Halbtägige Tour in der Bucht von Puerto Ayora mit Besuch von Playa de los Perros
  • 1 Wanderung zur Darwin Station
  • 1 Hochlandtour mit Schildkrötenbeobachtung
  • Tageweise, Englisch sprechender Naturführer auf den Galápagos-Inseln
  • Englisch sprechende Vertretung in Puerto Ayora

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln
  • Eventuelle Visagebühren
  • Nationalparkgebühr Galápagos ca. 100 US $ pro Person
  • Migrations-Kontrollkarte ca. 20 US$ pro Person (vor Ort zu bezahlen)
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse 79 € (1. Klasse 159 €)
  • Kosten für Corona-Tests

Vorgesehene Unterkünfte

  • Hotel Fiesta oder Hotel Ikala Galapagos

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Die Bootstransfers zwischen den Galápagos-Inseln werden mit öffentlichen Schnellbooten durchgeführt. Diese Transfers finden mit weiteren internationalen Gästen jedoch ohne Naturführer statt.
Die Ausflüge werden als Zubucherprogramm durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass das Programm kurzfristig und ohne vorherige Mitteilung geändert werden kann. Die örtliche Nationalparkbehörde ist berechtigt aufgrund geänderter Bestimmungen, Wetterbedingungen und saisonaler Ereignisse dies zu verfügen.
Die Tagesausflüge zu den unbewohnten Inseln (z.B. Plaza Sur, Seymour Norte) starten am frühen Morgen. Die Rückkehr in Ihrer Unterkunft ist am Nachmittag.
Für Ihre Galapagos-Reise empfehlen wir die Mitnahme einer eigenen Schnorchelausrüstung (Tauchmaske mit Schnorchel).
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

AuswärtigeS Amt:Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit:  Das ganze Jahr über; Januar bis April ist das Meer relativ ruhig und das Wasser warm, Juni bis November ist das Meer unruhiger und kühler. April = Bindenfregattvögel, April bis November = Albatrosse.

Einreise:EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein vorab beantragtes Visum.

Flugdauer: 14 - 16 Stunden

Geld:Währung: US-Dollar, MasterCard, Visa und Diners Club werden in großen Geschäften, Restaurants und Hotels angenommen. EC-/Maestro-Karte, Einzelheiten zu Kreditkarten erfahren Sie vom Aussteller Ihrer betreffenden Kreditkarte. An fast allen Bankautomaten kann mit der ec-/Maestro-Karte Geld abgehoben werden; die Kosten sind niedriger als mit der Kreditkarte. Auf den Schiffen können Sie nur mit US-Dollar bar bezahlen.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: Obwohl die Galapagos-Inseln am Äquator liegen, schwanken die Temperaturen der Meeresoberfläche zwischen 17 °C und 28 °C. Die warme „Regenzeit“ dauert von Januar bis April mit Tagestemperaturen von 23-28 °C; das Meer ist relativ ruhig und etwas wärmer (ca. 23 °C); kurze, heftige Niederschläge können auch in den tiefer gelegenen Trockenzonen fallen. Diesig ist es während der etwas kühleren „Trockenzeit“ zwischen Juni und November mit Tagestemperaturen von 18-23 °C; das Meer ist eher bewegt und kühl (ca. 20 °C und darunter); Dezember und Mai gelten als Übergangsmonate..

Mobiltelefon: GSM-Netz. Roaming-Verträge mit Europa bestehen. Fragen Sie ihren Provider.

Netzspannung: Die Netzspannung beträgt auf dem Festland 110/120 Volt bei 60 Hz. Auf der Angelito gibt es 110 Volt Steckdosen sowie 2 Steckdosen mit 220 Volt im Aufenthaltsraum. Ein Adapter für die amerikanischen Flachstecker sollte mitgebracht werden.

Ortszeit: Während unserer Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied zu Ecuador (Festland) – 7 Stunden, zu den Galapagos-Inseln - 8 Stunden; während unserer Winterzeit - 6 Stunden zum Festland, - 7 Stunden zu den Galapagos-Inseln.

Sprache: Amtssprache ist Spanisch. Englisch wird teilweise gesprochen.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Von nicht notwendigen Reisen in das unmittelbare Grenzgebiet zu Kolumbien wird mit Ausnahme des Grenzübergangs Tulcán abgeraten.

Seit Juni 2022 ist die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland ausgesetzt, d.h. Einreisende müssen nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die zunächst bis Ende September gültige Verordnung wurde inzwischen bis zum 31.01.2023 verlängert. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Informationen zur Einreise

Bei Einreise vorzulegen: PCR-Test. Durchführung der PCR-/LAMP-/TMA-Tests vor Einreise: 72 Stunden. Durchführung der Antigen-Schnelltests vor Einreise: 72 Stunden.
Minderjährige bis zum Alter von und einschließlich 2 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Minderjährige ab 3 Jahre können statt einem PCR-Test einen Antigentest vorlegen.

Der Testnachweis sollte (falls von der Test-Station/Apotheke/etc. angeboten) auch die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird. Wir weisen darauf hin, dass manche Länder generell nur einen im Labor bearbeiteten und ausgewerteten »RT-PCR-Test« für die Einreise akzeptieren. Andere PCR-Tests wie z.B. Express-PCR-Test, PoC-PCR-Test oder PCR-Schnelltest können mitunter dazu führen, dass die Einreise verweigert wird..

Zeigen Reisende bei Ankunft Symptome, wird ein Schnelltest durchgeführt. Ist dieser positiv, erfolgt eine 10-tägige Quarantäne.

Bei der Einreise werden Temperaturkontrollen und stichprobenartige Schnelltests durchgeführt. Passagiere, die sich nur im Transitbereich des Flughafens aufhalten, sind von der Vorlage eines Test- bzw. Impfnachweises ausgenommen.

Für die Einreise auf die Galapagos Inseln gelten die gleichen Bestimmungen.

Es gibt keine Quarantäne für Genesene bei Einreise.

Der Nachweis einer Genesung ist ein positiver PCR-Test.

Reisende müssen vor dem Boarding sowie bei der Einreise eine Gesundheitserklärung vorlegen.

Internationale kommerzielle Flüge finden in beschränktem Umfang wieder statt. Die Ein-/Ausreise für Touristen ist jedoch nur über die Flughäfen Quito und Guayaquil sowie auf dem Landweg über Huaquillas und Macará (Peru) bzw. Rumichaca bei Tulcan (Kolumbien) gestattet. Der Grenzübergang La Balsa ist ebenfalls geöffnet, aber auf ecuadorianischer Seite nicht durchgehend besetzt. Die Einreise über diesen Grenzübergang wird vom Auswärtigen Amt nicht empfohlen.

Internationale Kreuzfahrtschiffe dürfen in den Häfen von Esmeraldas, Guayaquil, Manta und Puerto Baquerizo anlegen.

Es gibt keine Quarantäne bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Einreisende ohne Wohnsitz in Ecuador müssen sich nur im Fall eines positiven Testergebnisses für 10 Tage in Hotel-Quarantäne begeben (Selbstzahlerbasis). Reisende über 65 Jahre, Kinder und schwangere Frauen dürfen sich in ihren Wohnungen selbst isolieren.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise. Die Impfung muss 14 Tage vor Einreise abgeschlossen worden sein.

Als vollständig geimpft gelten Reisende, die die Grundimmunisierung abgeschlossen haben (d.h. zwei Dosen eines zugelassenen Zweidosis-Impfstoffes oder eine Dosis eines zugelassenen Einmalimpfstoffes erhalten haben). Reisende werden darauf hingewiesen, dass ihr digitaler Impfnachweis in der "Cov-Pass-App" und in der "Corona-Warn-App" nach 365 Tagen erneuert werden muss. Die technische Umsetzung erfolgt über die jeweilige Aktualisierung des Zertifikats in der bzw. der App selbst. Informationen zu den Umsetzungen finden Sie auf den Seiten der Corona-Warn-App und der Cov-Pass-App.

Passagiere, die sich nur im Transitbereich des Flughafens aufhalten, sind von der Vorlage eines Test- bzw. Impfnachweises ausgenommen.

Verbindliche Auskünfte darüber, welche Impfstoffe in einem Land für die Einreise akzeptiert werden, können nur die entsprechenden Botschaften, Konsulate und nationalen Behörden erteilen.

Vor Ort

Nachtclubs, Sport-/Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen öffnen.

Internationale wie auch inländische Flüge sind verfügbar. Die Maskenpflicht wurde aufgehoben, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird jedoch weiterhin empfohlen.

Der interprovinzielle Reiseverkehr wurde wieder aufgenommen. Der Busverkehr zwischen den Provinzen ist mit Einschränkung (u.a. begrenzte Kapazitäten) in Betrieb.

Die Maskenpflicht wurde aufgehoben, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird jedoch weiterhin empfohlen.

Geschäfte dürfen öffnen.

Restaurants, Bars und Cafés sind geöffnet.

Die meisten Hotels sind geöffnet.

Zur Kontaktverfolgung wird der Download der App 'ASI Ecuador' empfohlen.

Bei Fragen zur individuellen Reise kann das Tourismusministerium kontaktiert werden.

Bei einer Infektion in Ecuador muss eine fünf-tägige Isolation eingehalten werden, die mit einem negativen PCR-Test verlassen werden darf. Danach gilt für weitere fünf Tage Maskenpflicht. Dies gilt auch für Kontaktpersonen.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Bis auf Weiteres gilt in Ecuador ein nationaler Gesundheitsnotstand.

Momentan gibt es keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

In den Distrikten Guayaquil, Durán und Samborondón, in der Provinz Guayas wurde der sicherheitsbedingte Ausnahmezustand am 12.09. für weitere 30 Tage verlängert.

Die allgemeine Maskenpflicht wurde aufgehoben. Sie besteht nur noch in medizinischen Einrichtungen und für Personen mit Atemwegserkrankungen. Geschäfte und andere Einrichtungen können über das Hausrecht das Tragen von Masken verlangen.

Öffentliche Versammlungen dürfen stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 12. Vorwoche: 9

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit 31.05. ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.