Kolumbien
Kolumbien Reiseroute zur Vogelbeobachtung

Vogelreise zwischen Anden und Karibik

11 Tage Reise / 6 – 8 Teilnehmer
  • Las Tangaras – 2 Tage im Vogelgebiet
  • Besuch im Gelbohrsittich-Reservat
  • Dem Fettschwalm auf der Spur
  • Kleine Gruppe mit 6 – 8 Teilnehmern
  • Englisch sprechende lokale Reiseleitung
Braunohr-Arassari
Rotkopfkardinal
Schopf-Karakara
Hoatzin
Hornwehrvogel
Weißhalsibis

In Kolumbien kommen Naturliebhaber und Vogelfreunde voll auf ihre Kosten! Das Land mit seinen unterschiedlichen Lebensräumen - Bergwelt in den Anden, Regenwald am Amazonas und Orinoco, Küstenvegetation am Pazifik und am Karibischen Meer - zählt zu den artenreichsten Faunenregionen unserer Erde.

Der Vogelreichtum Kolumbiens ist immens: Etwa 1.876 Vogelarten sind hier heimisch (einige wurden erst in neuerer Zeit entdeckt), davon 70 Arten nur hier. Allein 140 Kolibriarten besuchen Blüten. Für naturbegeisterte Vogelbeobachter haben wir diese Reise aufgelegt, die auch in entlegene Schutzgebiete führt. Kommen Sie nach Kolumbien, bevor in dem Land, das jährlich etwa 7.000 km² Waldfläche verliert, weitere Naturräume verschwinden!

1. Tag

Abflug

Individueller Flug nach Bogota. Kolumbiens Hauptstadt liegt auf 2.640 m am Fuß der Kordillerenberge Guadelupe und Monserrate. Transfer zur Unterkunft.
Haus Symbol Hotel Casa Deco

2. Tag

Bogota – Chingaza

Fahrt zum kolumbianischen Naturpark Chingaza. Der 1977 gegründete Parque Nacional Natural Chingaza ,ist Teil der Ost-Anden und erstreckt sich auf einer Höhe von 800 bis 4.020 m. Hier wachsen die für den Paramo typischen Schopfrosettenbäumchen und Horstgräser. Vielleicht entdecken Sie Braunbrustsittich, Dornschnabel-Glanzschwänzchen oder das Kupferbauch-Schneehöschen. Schauen Sie auch nach Perlen-Tapaculo und Schwarzschnabel-Tukan. Am Nachmittag geht es zurück nach Bogota.
Haus Symbol Hotel Casa Deco (F/-/-)

3. Tag

Bogota – Medellin – Rio Claro

Bevor Sie am Nachmittag die Zentralregion verlassen, besuchen Sie vorab zwei Vogelgebiete nordwestlich von Bogota. Um am frühen Morgen Kolibris beobachten und  fotografieren zu können, müssen Sie früh im „El Jardin Encantado“ sein. Der Garten liegt am Ufer des Canas-Flusses in der kleinen Stadt San Francisco. Hier finden mehr als 23 buntschillernde Kolobriarten ihren süßen Nektar. In der Nachbargemeinde La Vega werden vorrangig Kaffee, Orangen und Orchideen gepflanzt. Dort sind auch Papageien und Tukane gut zu sehen. Rückfahrt nach Bogota und Weiterflug nach Medellin. Vom Flughafen geht es direkt in das Naturreservat Canon del Rio Claro.
Haus Symbol Los Colores Ecoparque Hostel (F/-/A)

4. Tag

Rio Claro

Der kristallklare Rio Claro hat hier sein Flussbett tief in den Kalkstein gegraben. An seinem Ufer fühlen sich Fettschwalme wohl. Dieser einzigartige Vogel sucht nachts nach ölhaltigen Früchten, orientiert sich tagsüber in dunklen Höhlen mittels Echolot und erzeugt in der Gruppe einen ohrenbetäubenden Geräuschpegel. In diesem Gebiet fühlen sich auch Brauenschopf-Tangare und Graurücken-Ameisentangare, Grauwangen-Faulvogel und Olivrückenplattschnabel sowie Goldkopfpapagei und Salmonreiher wohl.
Haus Symbol Los Colores Ecoparque Hostel (F/M/A)

5. Tag

Rio Claro – Las Tangaras

Die heutige Tag beginnt frühmorgens mit Vogelbeobachtungen. Danach Weiterfahrt zum Vogelreservat Las Tangaras im Regenwald des Atrato-Beckens. Das Reservat liegt am Westhang der Anden im Choco, einer artenreichen Region für Vögel.
Haus Symbol Lodge at Reserva Natural de las Aves Las Tang (F/M/A)

6. - 7. Tag

Las Tangaras

Nutzen Sie die Zeit für intensive Vogelbeobachtungen. Die Unterkunft liegt im Nebelwald und bietet neben Beobachtungs-Terrasse und Aussichtsturm geführte Touren. Im Tangaren-Paradies wurden bisher 250 Vogelarten nachgewiesen, auch so spektakuläre wie Goldring-, Blauschulter- und Purpurmanteltangare, Indigohakenschnabel, Perlenstachelschwanz, Hyazinthkolibri und Kaiserbrillant sowie ein Tapaculo.
Haus Symbol Lodge at Reserva Natural de las Aves Las Tang (F/M/A)

8. Tag

Tangaras – Cauca-Tal – El Jardin

Weiterfahrt in das Cauca Valley. Unterwegs halten Sie auf der Suche nach Saumschwanztyrann, Braunrücken-Zwergpecht und dem Antioquia-Zaunkönig. Am Nachmittag erreichen Sie Kolonialstädtchen El Jardin. In der Umgebung könnten Sie Rotmantelspechte und Bergkassiken sehen.
Haus Symbol Hotel Hacienda Balandu (F/M/A)

9. Tag

El Jardin – La Romera – Medellin

Besuch des Schutzgebietes Reserva Natural de las Aves Loro Orejiamarillo bei El Jardin. Das 60 Hektar große Gebiet wurde für den bedrohten Gelbohrsittich eingerichtet. Die seltene Papageienart ernährt sich hauptsächlich von Rinde, Knospen und Früchten der Quindio-Wachspalme. Danach Fahrt zum Romera Ecological Park, um nach Rotbauchstärling, Schnurrvögeln und anderen Vogelarten Ausschau zu halten. Später erreichen Sie Medellin.
Haus Symbol Hotel Poblado Plaza (F/M/A)

10. Tag

Medellin – Bogota

Flug von Medellin nach Bogota und Besuch des La Florida Parks. Das Feuchtgebiet liegt in der Nähe des Flughafens und beheimatet endemische Arten wie Bogotaralle und Apolinarzaunkönig. Nachmittags Transfer zum Flughafen, wo Ihr Rückflug beginnt. (F/-/-)

11. Tag

Ankunft

Ankunft am Zielflughafen.

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 600 € pro Person.

Start Ende Preis EZ Hinweis
27.02.2022 09.03.2022 2.250 € 430 €


Buchen/Reservieren

03.02.2023 13.02.2023 2.300 € 450 €


Buchen/Reservieren

Eingeschlossene Leistungen

  • 10 Tage Landprogramm
  • Flug von Bogota nach Medellin und zurück
  • 9 Übernachtungen in Doppelzimmern von Hotels, Hostels und Lodges
  • 9 Frühstück, 6 Mittagessen, 7 Abendessen
  • Exkursionen laut Programm
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgebühren für Nationalparks und Naturreservate
  • Englisch sprechende lokale Reiseleitung ab/bis Bogota

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln
  • Eventuelle Visagebühren
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse 79 € (1. Klasse 159 €)
  • Kosten für Corona-Tests

Vorgesehene Unterkünfte

  • Hotel Casa Deco
  • Los Colores Ecoparque Hostel
  • Lodge at Reserva Natural de las Aves Las Tang
  • Hotel Hacienda Balandu
  • Hotel Poblado Plaza

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

AuswärtigeS Amt:Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit:  Dezember bis April

Einreise:EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein vorab beantragtes Visum.

Flugdauer: 13 - 14 Stunden

Geld:Währung: 1 COP (Kolumbianischer Peso) = 100 Centavos. Am gebräuchlichsten sind USD, die man in Hotels, Banken, Geschäften, Reisebüros und Wechselstuben umtauschen kann. Teilweise können auch EURO umgetauscht werden. MasterCard und Visa werden von den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert, American Express und Diners Club nur an exklusivsten Orten. Einzelheiten erfahren Sie vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: Kolumbien gehört zum größten Teil der tropischen Klimazone an. Das weite Flachland weist ganzjährig Temperaturen von mehr als 24 °C auf, nachts kühlt es selten unter 17 °C ab, und die Temperaturen schwanken im Flachland kaum. Eine Ausnahme bildet der Norden Kolumbiens: Die Karibikküste gehört zur subtropischen Klimazone, und dort ist es deutlich trockener als im Rest des Landes. Ein ständiger Passatwind sorgt für weniger schwüle, aber heiße Luft. Ganz anders ist das Klima in den Höhenlagen der Anden. Auf einer Höhe von 1.00 bis 2.000 m herrscht gemäßigtes Klima mit kühlen Winden, über 2.000 m alpines Klima. In diesen Gebieten fallen die Temperaturen nachts auch mal unter den Gefrierpunkt, und Niederschlag kann gelegentlich auch als Schnee fallen. Die Trockenzeit liegt in Kolumbien in den Monaten Dezember bis März; den Rest des Jahres fallen Niederschläge.

Mobiltelefon: GSM 1900 und 850 in größeren Städten Roaming-Verträge bestehen u.a. mit Deutschland, Österreich und der Schweiz. Fragen Sie Ihren Provider.

Netzspannung: 110 Volt, 60 Hz (in wenigen Stadteilen von Bogota); zweipolige Flachstecker. Sie benötigen einen Adapter.

Ortszeit: In Kolumbien gibt es keine Umstellung von Sommer- und Winterzeit. Der Zeitunterschied beträgt während unserer Sommerzeit -7 Stunden, während unserer Winterzeit -6 Stunden.

Sprache: Amtssprache ist Spanisch; Englisch wird teilweise gesprochen.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Mit Ausnahme von Fahrten bei Tageslicht auf Hauptstraßen zwischen Großstädten wird aus Sicherheitsgründen vor Reisen in folgende Gebiete und Departamentos abgeraten:

- Norte de Santander (mit Ausnahme der Hauptstadt Cúcuta)

- Arauca (mit Ausnahme der gleichnamigen Hauptstadt)

- Vichada (mit Ausnahme der Hauptstadt Puerto Carreño)

- Guainía (mit Ausnahme der Hauptstadt Puerto Inírida)

- Guaviare (mit Ausnahme der Hauptstadt San José del Guaviare)

- Caquetá (mit Ausnahme der Hauptstadt Florencia)

- Östliche und südliche Teile von Meta (mit Ausnahme der Tourismusregion Caño Cristales)

- Putumayo (mit Ausnahme der Hauptstadt Mocoa)

- Nariño (außer der Hauptstadt Pasto und dem Grenzübergang Ipiales)

- Cauca (mit Ausnahme der Hauptstadt Popayán)

- Chocó (außer dem Küstenstreifen zwischen Nationalpark Utría und Punta Arusi)

- Ländliche Regionen im Norden von Antioquia

- Süd-Córdoba und Süd-Bolívar

Desweiteren wird vor Reisen in die unmittelbaren Grenzgebiete Venezuelas abgeraten.

Die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland wurde bis Ende September 2022 ausgesetzt. Seit 01.06. müssen Einreisende nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Informationen zur Einreise

Bei Einreise vorzulegen: PCR-Test oder Schnelltest. Durchführung der PCR-/LAMP-/TMA-Tests vor Einreise: 72 Stunden. Durchführung der Antigen-Schnelltests vor Einreise: 48 Stunden.
Minderjährige bis zum Alter von und einschließlich 17 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Personen, deren Grundimmunisierung vor weniger als 14 Tagen abgeschlossen wurde (siehe 'Vollständiger Impfschutz), müssen bei Einreise einen negativen COVID-19-Test vorlegen.

Der Testnachweis sollte (falls von der Test-Station/Apotheke/etc. angeboten) auch die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird. Wir weisen darauf hin, dass manche Länder generell nur einen im Labor bearbeiteten und ausgewerteten »RT-PCR-Test« für die Einreise akzeptieren. Andere PCR-Tests wie z.B. Express-PCR-Test, PoC-PCR-Test oder PCR-Schnelltest können mitunter dazu führen, dass die Einreise verweigert wird.

Es gibt keine Quarantäne für Genesene bei Einreise.

Falls in den letzten 14 Tagen ein Mitglied des Haushalts des Reisenden positiv getestet wurde, wird die Einreise verwehrt.

Bei internationalen Flügen müssen sich Reisende innerhalb von 24 Stunden bis eine Stunde vor Abreise über die App "Check-Mig" registrieren, diese ist über die Webseite der Migración Colombia herunterzuladen. Die erhaltene Email-Bestätigung ist zum Teil schon beim Boarding, spätestens aber bei Ankunft vorzulegen. Darüber hinaus müssen über "CoronApp-Colombia" Fragen zum Gesundheitszustand beantwortet werden.

Die Einreise auf dem Luftweg ist über die Flughäfen Bogota, Cartagena, Medellin (Rionegro), Cali, Barranquilla, Armenia, Pereira und Bucaramanga möglich. Die Landgrenze zu Ecuador ist am Übergang Rumichaca geöffnet.

Die Einreise kann verwehrt werden, wenn Reisende COVID-19 Symptome zeigen, positiv getestet wurden oder innerhalb der letzten 14 Tage engen Kontakt zu einer COVID-positiven Person hatten.

Reisende, die per Flugzeug nach Kolumbien reisen, müssen während der gesamten Reise eine medizinische Maske tragen.

Es gibt keine Quarantäne bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Bei Ankunft in Kolumbien ist keine Quarantäne erforderlich.

Der Transit ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise. Die Impfung muss 14 Tage vor Einreise abgeschlossen worden sein.

Als vollständig geimpft gelten Reisende, die die Grundimmunisierung abgeschlossen haben (d.h. zwei Dosen eines zugelassenen Zweidosis-Impfstoffes oder eine Dosis eines zugelassenen Einmalimpfstoffes erhalten haben). Reisende werden darauf hingewiesen, dass ihr digitaler Impfnachweis in der "Cov-Pass-App" und in der "Corona-Warn-App" nach 365 Tagen erneuert werden muss. Die technische Umsetzung erfolgt über die jeweilige Aktualisierung des Zertifikats in der bzw. der App selbst. Informationen zu den Umsetzungen finden Sie auf den Seiten der Corona-Warn-App und der Cov-Pass-App.

Liegt die Impfung weniger als 14 Tage zurück, so ist zusätzlich ein COVID-19-Test vorzulegen.

Verbindliche Auskünfte darüber, welche Impfstoffe in einem Land für die Einreise akzeptiert werden, können nur die entsprechenden Botschaften, Konsulate und nationalen Behörden erteilen. In Kolumbien werden solche Informationen z.B. vom Gesundheitsministeriium zur Verfügung gestellt.

Vor Ort

Sport-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind geöffnet. Über etwaige Auflagen liegen derzeit keine Informationen vor.

Der internationale Flugbetrieb wurde wieder aufgenommen, ist allerdings weiterhin eingeschränkt. An Flughäfen und in Flugzeugen sind medizinische Masken zu tragen.

Es gilt eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr (einschließlich in Taxis). In Bogotá dürfen Verkehrsmittel mit einer Maximalauslastung von 35% wieder betrieben werden.

Viele Geschäfte sind unter strikten Auflagen geöffnet, unterliegen aber je nach Region reduzierten Öffnungszeiten. Vor Betreten von Geschäften wird die Temperatur gemessen, Kunden müssen sich die Hände desinfizieren. Apotheken und Supermärkte sind meist ganztägig geöffnet.

Im Land dürfen viele Restaurants und Bars unter Auflagen (u.a. Kapazitätsbeschränkungen, beschränkte Öffnungszeiten) wieder öffnen. Alkohol darf in der Öffentlichkeit nicht konsumiert werden.

Keine Angaben.

Werden Reisende während ihres Aufenthaltes positiv auf COVID-19 getestet, sind unter Umständen Test- und Quarantänemaßnahmen einzuhalten.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Es bestehen derzeit keine COVID-19-bezogenen 3G-Einschränkungen.

Abhängig vom lokalen Infektionsgeschehen gelten landesweit unterschiedliche Maßnahmen und Ausgangssperren. Jüngste Änderungen sollten deshalb regelmäßig bei den zuständigen örtlichen Behörden eingeholt werden.

Eine generelle Maskenpflicht gilt nicht mehr. Die Regeln weichen jedoch u.a. je nach Impfquote der unterschiedlichen Regionen ab; Reisende sollten sich vor Ort über die gültigen Vorschriften informieren. In Gesundheitseinrichtungen und im öffentlichen Verkehr (einschließlich Flughäfen) ist mit Maskenpflichten zu rechnen.

Bei Verstößen drohen hohe Geldstrafen. Der Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist untersagt.

Veranstaltungen dürfen stattfinden, unter Umständen liegen noch Kapazitätseinschränkungen vor.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 1. Vorwoche: 2

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ausreise-Informationen

Personen, die aus Kolumbien ausreisen wollen, müssen innerhalb von 1-24 Stunden vor Abreise ein Online-Formular ausfüllen.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit 31.05. ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.