Indien
Reiseroute mit Tiger-Fotosafari in Indien

Indien Fotoreise

17 Tage Reise / 6 – 8 Teilnehmer
  • Kaziranga – Park der Nashörner & Elefanten
  • Intensive Tigersafaris in Ranthambore
  • Max. 4 Reisende je Nagarhole-Jeepsafari
  • Mit dem Natur-Fotografen Thorsten Milse
  • Optional: Verlängerung Tadoba NP
Kappenlanguren auf Indien-Fotosafari in Assam
Panzernashorn auf Indien-Fotosafari
Wasserbüffel im Kaziranga Nationalpark, Indien
Indischer Elefant in Kaziranga – Nord-Indien
Gazellen auf Fotosafari in Indien

Tiger- & Wildlife-Fotoreise Indien

1. Tag

Abflug

Individueller Flug nach Guwahati im indischen Bundesstaat Assam.

2. Tag

Guwahati – Kaziranga

Ankunft in Guwahati (Ankunft bis ca. 13:00 Uhr). Die Stadt liegt am südlichen Ufer des Brahmaputra. Transferfahrt von Guwahati nach Kaziranga (Dauer ca. 6 Std.). Die Unterkunft liegt am Rand des Nationalparks. Das Schutzgebiet am Brahmaputra ist eines der letzten Domizile indischer Panzernashörner. Ca. 70 Prozent des Bestands dieser seltenen, vom Aussterben bedrohten Tierart ist hier beheimatet. Borgos The Wild Haven (-/-/A)

3. - 5. Tag

Kaziranga Nationalpark

Je eine Morgen- und Nachmittags-Safari im privaten Jeep im Kaziranga Nationalpark. Dabei halten Sie Ausschau nach Panzernashörnern, Elefanten und Wasserbüffeln. Fast 480 verschiedene Vogelarten, sowohl residente Arten als auch Zugvögel kommen im Park vor, darunter knapp 50 bedrohte Arten. Der Park ist ca. 430 m² groß und besteht aus Hochgrasfluren, Waldungen und Sumpfgebieten. Seit 1985 zählt der Park zum UNSESCO-Weltnaturerbe. Für die Safarifahrten werden offene Jeep-Fahrzeuge vom Typ Gypsy eingesetzt. Neben dem Fahrer und einem Nationalpark-Ranger sind max. 2 Reisende im Jeep. Kommen mehrere Jeeps zum Einsatz wechselt Ihre Reiseleitung von Fahrzeug zu Fahrzeug. Auf Grund der hier lebenden Bengaltiger sind Fuß-Wanderungen nicht möglich. Borgos The Wild Haven (F/M/A)

6. Tag

Kaziranga – Guwahati – Delhi

Transferfahrt von Kaziranga nach Guwahati (ca. 6 Std.). Von dort Flug nach Delhi und Übernachtung im flughafennahen Hotel. Pullman New Delhi Aerocity (F/-/-)

7. Tag

Delhi – Jaipur – Ranthambore

Heute erfolgt der Weiterflug von Delhi nach Jaipur. Anschließend Transferfahrt von Jaipur nach Ranthambore (ca. 160 km, ca. 3 Std.). Nach der Ankunft Check-in in der Unterkunft. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Khem Villas (F/-/A)

8. - 11. Tag

Ranthambore Nationalpark

Je eine Morgen- und Nachmittags-Safari im privaten Jeep im Ranthambore Nationalpark. Während der Mittagszeit können Sie sich in der Unterkunft erholen. Im flachen Gras- und Buschland und den bewaldeten Hügeln des Aravalli-Gebirges leben Tiger, Leoparden, Sambar- und Axishirsche, verschiedene Antilopenarten, Languren und Streifenhyänen. Knapp 280 Vogelarten, darunter Indische Grautokos, Eisvögel, Flamingos und Pelikane bevölkern die Gegend. Der etwa 282 km² große Park liegt zwischen den Flüssen Banas und Chambal. Auch hier werden offene Jeep-Fahrzeuge vom Typ Gypsy eingesetzt. Neben dem Fahrer und einem Nationalpark-Ranger sind max. 2 Reisende im Jeep. Kommen mehrere Jeeps zum Einsatz wechselt Ihre Reiseleitung von Fahrzeug zu Fahrzeug. Khem Villas (F/M/A)

12. Tag

Ranthambore – Jaipur – Bangalore – Kabini

Transferfahrt zurück nach Jaipur (Dauer ca. 3 Std.). Danach erfolgt der Flug von Jaipur nach Bangalore. Anschließend Transferfahrt nach Kabini (Dauer ca. 6 Std.). Kabini River Lodge (F/-/A)

13. - 15. Tag

Nagarhole Nationalpark

Der Nagarhole-Nationalpark – auch Rajiv-Gandhi-Nationalpark genannt – liegt im südlichen Bundesstaat Karnataka. Das ca. 640 km² große Schutzgebiet ist ein Geheimtipp für Fotografen. Der Park ist für seine wilden Elefanten und Gaurs bekannt. Neben Tigern und Leoparden kommt hier der seltene Panther vor. Über 270 Vogelarten wurden schon gezählt. Der Nationalpark wird im Norden vom Kabini-Fluss und im Süden vom Bandipur-Nationalpark begrenzt. Die Vegetation besteht vor allem aus tropischen Wäldern und Busch- sowie Graslandschaften. Je eine Morgen- und Nachmittags-Safari im privaten Jeep im Nagarhole Nationalpark. Hier werden die täglichen Jeep-Safaris nach den strengen Regeln der Nationalparkbehörde geplant. Normalerweise werden dabei max. 8 Personen je Jeep-Fahrzeug eingeplant. Auf Grund der guten Kontakte werden auf dieser Foto-Reise die Jeep-Safaris mit max. 4 Reisende pro Jeep-Fahrzeug durchgeführt. Hinzu kommen der Fahrer und ein lokaler Nationalpark-Ranger. Ihre Reiseleitung wechselt von Fahrzeug zu Fahrzeug. Kabini River Lodge (F/M/A)

16. Tag

Kabini – Bangalore

Nach einer letzten Morgensafari im Nagarhole Nationalpark erfolgt die Rückfahrt nach Bangalore (Dauer ca. 6 Std.). Übernachtung im Hotel. The Lalit Ashok (F/-/-)

17. Tag

Rückflug

Heute startet der Rückflug von Bangalore. Ankunft am Zielflughafen. Oder Sie verlängern Ihre Fotoreise im Tadoba Nationalpark. (F/-/-)

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 850 € pro Person.

Die Reisepreise basieren auf dem Umrechnungskurs von 85,00 INR zum Euro.

Start Ende Preis EZ Hinweis
05.05.2025 21.05.2025 13.500 € 6.400 €

bei 8 Teilnehmern

Buchen/Reservieren

05.05.2025 21.05.2025 14.800 € 6.400 €

bei 6 Teilnehmern

Buchen/Reservieren

Eingeschlossene Leistungen

  • 15 Übernachtungen in Doppelzimmern von Hotels, Lodges und Camps
  • 3 Inlandsflüge: Guwahati – Delhi, Delhi – Jaipur & Jaipur – Bangalore in Economy, max. 25 kg Freigepäck
  • 15 Frühstück, 11 Mittagessen, 14 Abendessen
  • Alle Transfers im klimatisierten Fahrzeug
  • Eintrittsgebühren für alle drei Nationalparks
  • 6 x Safarifahrten im Kaziranga Nationalpark mit max. 2 Reisenden pro Safari-Jeep
  • 8 x Safarifahrten im Ranthambore Nationalpark mit max. 2 Reisenden pro Safari-Jeep
  • 7 x Safarifahrten im Nagarhole Nationalpark mit max. 4 Reisenden pro Safari-Jeep
  • Fotoreiseleitung Thorsten Milse
  • Erfahrene, Englisch sprechende Reiseleitung ab Delhi/bis Bangalore
  • Englisch sprechende Fahrer und lokale Guides in den Nationalparks

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln
  • Eventuelle Visagebühren
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse 79 € (1. Klasse 159 €)
  • Kosten für Corona-Tests

Vorgesehene Unterkünfte

  • Borgos The Wild Haven
  • Pullman New Delhi Aerocity
  • Khem Villas
  • Kabini River Lodge
  • The Lalit Ashok

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Monate vor Reisebeginn erreicht sein.

Foto- und Videogebühren in den Nationalparks (nur in INR vor Ort zahlbar):
Kaziranga NP: ca. 250 INR pro Kamera und Safari
Ranthambore NP: keine Kameragebühren. Für Videokameras wie z.B. Handy-Cam 1.400 INR pro Vidoekamera und Safari
Nagarhole NP/ Kabini: ca. 1.500 pro Kamera und Safari für kleine Objektive
                               ca. 2.500 pro Kamera und Safari für große Objektive

Bitte beachten Sie zudem ein Handyverbot in allen Nationalparks während der Safaris.
Zum Schutz der bestehenden Tigerpopulation wurden die Bedingungen für Pirschfahrten in den besuchten Nationalparks streng reguliert. Dadurch legt die jeweilige Nationalparkbehörde die Fahrtrouten jedes einzelnen Jeeps innerhalb eines Sektors individuell fest. Dies kann zur Folge haben, dass auch Fahrzeuge einer Reisegruppe unterschiedliche Routen während einer Pirschfahrt befahren. Die Einfahrts- und Ausfahrtszeiten richten sich nach Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangszeiten.
Die Fahrtwege in den Nationalparks sind teilweise sehr uneben und warten mit vielen ausgespülten Schlaglöchern und Bodenwellen auf. Sollten Sie Bandscheibenprobleme haben, ist ggf. ein gepolstertes oder mit Luft gefülltes Sitzkissen zu empfehlen.

Safaris werden im Voraus bei der jeweiligen Nationalparkbehörde gebucht. Die verbindliche Buchung ist personengebunden. Dazu muss eine Reisepasskopie vorgelegt werden. Bitte senden Sie uns mit der Buchung Ihre zum Reisetermin gültige Reisepasskopie.

Auf den Inlandsflüge gelten folgende Gepäckbestimmungen der indischen Fluggesellschaften in Economy: ein Aufgabegepäckstück bis max. 25 kg. Wenn Ihr Gepäckstück schwerer ist, können Sie im Flughafen beim Check-In zusätzliche Kilos hinzubuchen. Die Übergepäckgebühr beträgt: einmalig ca. 1.000 INR plus ca. 600 INR pro kg.

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

Auswärtiges Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit: November bis März

Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen ein Visum.

Flugdauer: 8 - 14 Stunden

Geld:Währung: 1 INR (Indische Rupie) = 100 Paise. Umtausch bei Banken oder offiziellen Wechselstuben. Bargeld in USD oder EURO sind am einfachsten zu wechseln. American Express, Diners Club, Eurocard, MasterCard und Visa werden angenommen. EC/Maestro- Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden ebenfalls akzeptiert.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: In Indien ist es heiß und tropisch mit regionalen Unterschieden. In den nördlichen Ebenen herrscht ein extremes Klima. Es ist warm im Binnenland von April bis Mitte Juni, aber die Temperaturen fallen im Dezember/Januar nachts bis an den Gefrierpunkt. Rechnen Sie im Winter von Oktober bis März mit Temperaturen zwischen 4 °C nachts und 29 °C tagsüber.

Mobiltelefon: GSM 900 (in und bei größeren Städten).

Netzspannung: 220 Volt, 50 Hz mit starken Spannungsschwankungen. Aufgrund verschiedener Steckerformen sollte ein Universaladapter mitgebracht werden.

Ortszeit: In Indien gibt es keine Sommer-/Winterzeitumstellung. Der Zeitunterschied beträgt während unserer Sommerzeit + 3 ½ Stunden, während unserer Winterzeit + 4 ½ Stunden.

Sprache: Hindi ist die Nationalsprache, aber Englisch ist weit verbreitet.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Reiseleitung für Ihren Wunschurlaub

Thorsten Milse

Freuen Sie sich auf den international renommierten Natur- und Tierfotograf/-videograf Thorsten Milse. In vielen Regionen der Welt fotografierte er unzählige Arten und Lebensräume. Seine Hauptthemen sind vom Aussterben bedrohte Arten: die letzten großen, charismatischen Tiere der Erde. Sein starker Fokus liegt auf dem Naturschutz. In diesem Zusammenhang arbeitet er an verschiedenen Programmen zusammen mit dem WWF, World Wide Found for Nature, wie dem Global Arctic Program, Tiger Protection und dem Snow Leopard, Conservation Project in der Mongolei. Auch mit der Naturschutzorganisation WCS Wildlife Conservation Society -Turtles and LemurLove Katta-Projekte im Amazonas-Dschungel und auf Madagaskar.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Von Reisen nach Jammu und Kaschmir sowie nach Manipur wird derzeit dringend abgeraten.

Die 3G-Regel ist bei der Einreise nach Deutschland aufgehoben, es besteht an manchen Flughäfen die Empfehlung eine Maske zu tragen.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Achtung: Seit 09.04. werden internationale Reisende an Flughäfen in Uttar Pradesh wieder auf COVID-19 getestet. Auch im Bundesstaat Tripura werden Reisende aus mehreren anderen Bundesstaaten bei ihrer Ankunft wieder auf COVID-19 getestet.

Indienweit werden Reisende zufälligen, kostenpflichtigen Tests nach der Ankunft unterzogen. An den Flughäfen in Delhi und Mumbai gibt es mitunter unterschiedliche Vorgehensweisen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Derzeit sind keine COVID-19-bedingten Einreiseformulare auszufüllen.

Der internationale Flugverkehr findet regulär statt, auch Einreisen auf dem Wasserweg sind möglich. Die Einreise auf dem Landweg war Informationen von April 2023 zufolge weiterhin nicht möglich.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Fällt ein zufälliger Test bei der Einreise positiv aus, muss eine 7-tägige Quarantäne absolviert werden. Die weiteren Quarantänebestimmungen können seit dem 24.12.2022 wieder von einem Bundesstaat zum anderen unterscheiden.

Die Weiterreise auf dem Landweg ist aufgrund von Grenzschließungen nicht möglich.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Vonseiten der indischen Regierung nachdrücklich empfohlen, vor Reisen nach Indien vollständig geimpft worden zu sein.

Vor Ort

Die Maßnahmen wurden im Frühjahr 2022 aufgehoben; die konkreten Regelungen können sich in den verschiedenen Bundesstaaten/Unionsterritorien jedoch unterscheiden.

Der kommerzielle nationale und internationale Flugverkehr operiert normal. Konkrete Regelungen können sich in den verschiedenen Bundesstaaten/Unionsterritorien unterscheiden, so gab es z.B. lange Zeit eine Testpflicht bei einzelnen Flughäfen. Generell gilt keine Maskenpflicht mehr auf indischen Flügen.

Maßnahmen wie die Maskenpflicht können je nach pandemischer Situation wieder eingeführt werden; die konkreten Regelungen können sich in den verschiedenen Bundesstaaten/Unionsterritorien unterscheiden.

In Delhi Maskenpflicht gilt in der Metro.

Geschäfte sind geöffnet und unterliegen in der Regel keinen Einschränkungen mehr; die konkreten Regelungen können sich in den verschiedenen Bundesstaaten/Unionsterritorien jedoch unterscheiden.

Restaurants und andere Gastronomiebetriebe sind geöffnet und unterliegen in der Regel keinen Einschränkungen mehr; die konkreten Regelungen können sich in den verschiedenen Bundesstaaten/Unionsterritorien jedoch unterscheiden.

Hotels und Beherbergungsbetriebe sind geöffnet und unterliegen in der Regel keinen Einschränkungen mehr; die konkreten Regelungen können sich in den verschiedenen Bundesstaaten/Unionsterritorien jedoch unterscheiden.

Kurzzeitige Regeländerungen (z.B. die Einführung verpflichtender Schnelltests in bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens) sind möglich.

Die Nutzung der Tracking-App Aarogya Setu ist in Indien mancherorts verpflichtend. Indischen Behörden stellen weiterhin Informationen zu Testzentren zur Verfügung.

Vor Ort gibt es Erleichterungen nur für Geimpfte.

In manchen Bundesstaaten ist der Zutritt zu öffentlichen Orten nur noch mit Impfnachweis gestattet. Unter anderem kann die Aarogya Setu App als Voraussetzung für den Zutritt zu Dienstleistungen und öffentlichen Einrichtungen verlangt werden.

Derzeit gibt es keine Lockdown-Maßnahmen in Indien.

Die meisten Maßnahmen wurden im Frühjahr 2022 aufgehoben, die Details können jedoch weiterhin je nach Bundesstaat abweichen. Versammlungsverbote oder stichprobenartige Tests in öffentlichen Bereichen können kurzfristig eingeführt werden.

Bei Reisen zwischen den Bundesstaaten sind Tests und Quarantänemaßnahmen möglich, außerdem ist die Nutzung der Aarogya Setu-App erforderlich. Eine Übersicht über Einreisebedingungen zu den einzelnen Bundesstaaten findet sich hier.

Die landesweite Maskenpflicht wurde aufgehoben. Beim Auftreten neuer Erkrankungswellen oder Virusvarianten können einzelne Regionen jedoch auch kurzfristig wieder eine Maskenpflicht einführen.

Die Maßnahmen wurden im Frühjahr 2022 aufgehoben; die konkreten Regelungen können sich in den verschiedenen Bundesstaaten/Unionsterritorien jedoch unterscheiden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 3. Vorwoche: 1

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ausreise-Informationen

Es gilt zu beachten, dass die Ausreise mitunter nicht gestattet wird, sollten Symptome von COVID-19 sichtbar sein.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, bestehen keine Anmeldepflichten oder sonstige Vorgaben mehr.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit Mai 2022 ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.