PORTUGAL

Für Portugal können wir Madeira und die Azoren empfehlen.

Aufgrund der isolierten Lage der Inseln konnte sich eine große Vielfalt von Pflanzen und Tieren entwickeln mit vielen endemischen, d.h. nur hier vorkommenden Arten.

MADEIRA liegt 740 km westlich von Marokko im Atlantik. Dort können Sie mit Delphinen schwimmen oder Wale beobachten – wer die portugiesische Insel Madeira besucht, hat gleich beide Möglichkeiten. Die Gewässer vor der Inselküste wurden schon 1981 zum Walschutzgebiet erklärt. Seitdem konnten sich die Walbestände erholen, und die Küstenregion wurde zum sicheren Lebensraum der Meeressäuger. Die besondere geologische Beschaffenheit vor der Vulkan-Insel sorgt dafür, dass das Meer küstennah eine Tiefe von bis zu 4.000 m erreicht. So finden Delfine und Wale einen idealen Lebensraum und sind ganzjährig anzutreffen. Neben der artenreichen Wasserwelt bestimmen bizarre Felsformationen und grüne Schluchten das Bild der Insel. Madeira bietet sich für Wanderungen entlang der Levada-Wasserkanäle ebenso an wie für seine Blütenpracht, die durch das dauerhaft milde Klima geprägt ist. Ein Fünftel der Insel ist mit Lorbeerwald bedeckt; seit 1999 zählt die „Laurisilva“ zum UNESCO-Weltnaturerbe.

AZOREN: Sie gehören zu Portugal, liegen im Atlantik fast 1.400 km westlich des europäischen Mutterstaates „auf dem Weg nach Neufundland“ und umfassen neun größere und einige kleinere vulkanische Inseln.  Sie punkten mit mildem Klima: Die Winter sind für diese Breitengrade sehr mild, die Sommer nicht zu heiß, die Luftmassen relativ feucht, Tropenstürme sind selten. Aufgrund der isolierten Lage der Inseln konnte sich hier eine große Vielfalt von Pflanzen und Tieren mit vielen endemischen – nur hier vorkommenden – Arten entwickeln. „Conservation International“, Non-Profit-Organisation aus Washington, wies den Archipel als „Biodiversitäts-Hot-Spot“ aus. Ein „Must“ für Naturliebhaber! Absoluter Höhepunkt jedoch sind dort Whale-Watching-Erlebnisse – Blauwale das Nonplusultra!  In den Gewässern vor den Azoren lassen sich bis zu 24 Walarten beobachten – einige ganzjährig, andere nur zu bestimmten Saisonzeiten. Die Hafenstadt Madalena auf der Insel Pico zählt unter Naturreisenden zu den beliebtesten Orten für Walbeobachtungen.

EMPFOHLENE REISEVARIANTEN


MADEIRA: Wale, Wasserfälle und Lorbeerwälder

Auf Madeira haben Ausfahrten zum „Whale Watching“ oder zum Schwimmen mit Delfinen eine lange Tradition. Die vorsichtige Annäherung an die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum ist ganzjährig möglich. Denn Madeira bietet den großen Meeressäugern ein reiches Nahrungsangebot an seinen küstennahen Riffkanten. Vor Madeira wurden über 25 verschiedene Walarten gezählt. Dazu gehören u.a. Große Tümmler und Fleckendelfine, einige Bartenwale und die großen Pottwale. Calheta im Südwesten der Insel ist der ideale Ausgangspunkt für die Wal-Ausfahrten in Begleitung erfahrener Meeresbiologen. Wanderungen entlang der Levadas, Bummeln durch die Altstadt von Funchal oder eine Bootstour zur Nachbarinsel Porto Santo prägen ein unvergessliches Naturerlebnis.

MEHR INFOS


AZOREN: Reise zu den Blauwalen

Jahr für Jahr ziehen Bartenwale auf ihren weltweiten saisonalen Wanderungen an den Azoren vorbei. Blauwale kommen in allen Weltmeeren vor. Im April und Mai können Sie die Meeresgiganten bei den Azoren antreffen. Auch Pott-, Pilot- und Kleine Schwertwale sind dann dort zu beobachten. Landausflüge bringen Sie auf die Nachbarinsel Faial, zum Hochland des Mount Pico, ins Walfangmuseum und zu Gebieten, wo Sepia-Sturmtaucher nisten und Azoren-Abendsegler auch am Tag aktiv sind.

MEHR INFOS


Wale und Delfine  - Individual

Der Ort Madalena liegt an der Westküste der Azoren-Insel Pico. Der alte Hafen in Madalena ist Ausgangspunkt für Bootsausfahrten zu den Walen und Delfinen. In modernen Zodiac-Booten geht es mit max. 12 Personen auf Exkursion. Beobachter an Land unterstützen über Funk die erfahrene Bootscrew. Wind und Wetter bestimmen die Ausfahrtzeiten der etwa 3-stündigen Bootstouren zum Schwimmen mit Delfinen oder zur Beobachtung von Walen. Ganzjährig können neben Pottwalen auch Streifen-, Flecken- und Gewöhnliche Delfine unweit der Küste beobachtet werden. Zu den saisonalen Besuchern gehören Blau-, Finn-, Sei- und Buckelwale. Neben einer großen Auswahl an Unterkünften entscheiden Sie bei dieser Naturreise flexibel vor Ort, ob Sie die Ausfahrten zur Walbeobachtung oder zum Delfinschwimmen nutzen.

MEHR INFOS