Tonga

In den flachen Gewässern der Südsee treffen sich alljährlich Buckelwale der Südhalbkugel. In den warmen tropischen Gewässern rund um die Inselgruppe Tonga finden die Weibchen ideale Bedingungen, ihren Nachwuchs zu bekommen und ihre Kälber zu säugen. Etwa alle 3 Jahre bekommt eine Walkuh nach fast 12 Monaten Tragzeit Nachwuchs. Buckelwale haben lange Flipper und zählen zu den Bartenwalen. Eine Besonderheit sind ihre facettenreichen Unterwassergesänge; faszinierend ist das Naturschauspiel, wenn Buckelwale akrobatisch aus dem Wasser springen. In der Zeit von Juli bis Oktober ist Tonga einer der wenigen Orte weltweit, an dem man die Möglichkeit hat, mit den sanften Riesen zu schwimmen. Bekannt für das Schwimmen mit Buckelwalen ist die Inselgruppe Ha´apai. Hier nähern sich erfahrene Naturführer mit Booten respektvoll den Walen. Zusätzlich zu diesem grandiosen Erlebnis lädt die Unterwasserwelt dieser Inselgruppe mit ihren Korallenriffen zum Tauchen und Schnorcheln ein. Tonga liegt ca. 2 Flugstunden von Auckland, Neuseeland entfernt.


Aktuelle COVID-19 Reisebestimmungen

Generelle Informationen

Achtung! Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Tonga wird aufgrund weiterhin bestehender Einreisebeschränkungen für deutsche Staatsbürger abgeraten.

Seit dem 24.11. gilt auf allen Flügen von, über und nach Deutschland die 3G-Regel. Damit müssen auch Reisende ab 6 Jahren, die aus Deutschland abfliegen, vor Antritt der Reise und unabhängig von den Einreisebestimmungen des Ziellandes einen Impf-, Immunitäts- oder Testnachweis vorlegen.

Informationen zur Einreise

Bei Einreise vorzulegen: PCR-Test. Durchführung der PCR-/LAMP-/TMA-Tests vor Einreise: 72 Stunden.
Es liegen keine Informationen über eine mögliche Befreiung von Kindern und Jugendlichen von der Testpflicht vor.

Alle Reisenden müssen nach Ankunft einen max. drei Tage vor Ankunft durchgeführten negativen COVID-19-Test nachweisen.

Der Testnachweis sollte (falls von der Test-Station/Apotheke/etc. angeboten) auch die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird. Wir weisen darauf hin, dass manche Länder generell nur einen im Labor bearbeiteten und ausgewerteten »RT-PCR-Test« für die Einreise akzeptieren. Andere PCR-Tests wie z.B. Express-PCR-Test, PoC-PCR-Test oder PCR-Schnelltest können mitunter dazu führen, dass die Einreise verweigert wird.

Es gibt keine Quarantäne für Genesene bei Einreise.

Bei Ankunft ist eine Gesundheitserklärung auszufüllen und abzugeben.

Die Einreise ist Staatsangehörigen, Inhabern einer Aufenthaltserlaubnis sowie Personen mit Sondergenehmigung vorbehalten. Allen ankommenden internationalen Kreuzfahrtschiffen und Yachten wird die Einreise bis auf Weiteres verwehrt.

Es gibt keine Quarantäne für teilweise Geimpfte bei Einreise.

Quarantänedauer: 21 Tage (staatliche Einrichtung)

Für die Durchreise gelten die gleichen Bestimmungen wie für die Einreise.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für bereits geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Quarantäne für vollständig Geimpfte bei Einreise.

Zahlreiche Länder akzeptieren nur Impfstoffe von bestimmten Herstellern. Eine Übersicht bietet die folgende Webseite. Verbindliche Auskünfte können jedoch nur die Botschaften, Konsulate und nationalen Behörden der einzelnen Länder erteilen.

Vor Ort

Fitness-Studios und Nachtclubs sind unter Auflagen geöffnet.

Mit Ausnahme weniger vom Gesundheitsministerium genehmigten internationalen Flüge ist der Flugbetrieb weiterhin ausgesetzt.

Der öffentliche Nahverkehr hat den Normalbetrieb aufgenommen.

Geschäfte dürfen öffnen, sofern geltende Hygiene-und Abstandsregelungen eingehalten werden können.

Restaurants und Bars dürfen öffnen, sofern geltende Hygiene-und Abstandsregelungen eingehalten werden können.

Hotels sind geöffnet.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Der derzeitige Notstand wird bis auf weiteres monatlich verlängert. Es gilt weiterhin eine Ausgangssperre zwischen Mitternacht und 5 Uhr. Ausnahmen bestehen für Silvester (2 bis 5 Uhr) und an den Tagen der Nationalen Gebetswoche (03.01. bis 07.01. von Mitternacht bis 3 Uhr).

Es gilt eine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit und ein Mindestabstand von 1,5 Meter. In Innenbereichen dürfen sich maximal 50 Personen, in Außenbereichen maximal 100 Personen versammeln.

Versammlungen und Veranstaltungen dürfen mit maximal 50 Personen in geschlossenen Räumen und mit maximal 100 Personen im Freien stattfinden. Außnahmen kann es z.B. bei religiösen Versammlungen geben. Geltende Hygiene- und Abstandsregelungen müssen eingehalten werden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 0. Vorwoche: 0

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Reisende, die auf dem Land-, Luft- oder Seeweg nach Deutschland einreisen und sich innerhalb der vorausgegangenen 10 Tage in einer vom Robert-Koch-Institut (RKI) zum Zeitpunkt der Einreise als Hochrisiko- oder Virusvarianten-Gebiet ausgewiesenen Region aufgehalten haben, müssen sich vor der Einreise digital registrieren. Die Bestätigung (PDF) ist dem Beförderer vorzuzeigen. Die Angaben werden automatisch an die zuständigen Gesundheitsbehörden am Zielort weitergeleitet. Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen sowie Ausnahmen (z.B. für Transitreisende) können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Quarantäne für teilweise Geimpfte bei Einreise/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rückreise oder Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rückreise oder Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Für Einreisen nach Deutschland besteht auf dem Luft-, Land- und Seeweg eine Testverpflichtung. Der Test muss 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein.

Seit dem 1. August müssen alle Personen, die in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, unabhängig vom Verkehrsmittel den Nachweis einer vollständigen Impfung, einer Genesung oder einen negativen Test erbringen. Dies gilt unabhängig davon, ob der Voraufenthalt in einem Risiko- oder risikofreien Gebiet erfolgte. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden und muss Airlines bereits vor der Beförderung vorgelegt werden.

Der Test (PCR-, LAMP-, TMA- oder Antigentest) darf seit 22.12. höchstens 48 Stunden vor Anreise vorgenommen worden sein. Antikörper-Tests sind nicht zulässig.

Bei Flugreisen sollte der Testnachweis in jedem Fall die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird.

Für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen können Ausnahmen bestehen. Kinder unter 6 Jahren sind von Testvorschriften ebenfalls ausgenommen.

Abweichende Regelung für Virusvarianten-Gebiete: Hier ist ausschließlich ein PCR-Test gültig; Antigen-Tests sind nicht mehr zugelassen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung und beim Bundesgesundheitsministerium.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für vollständig Geimpfte bei Ein-/Rückreise. Die vollständige Impfung muss 14 Tage vor Einreise erfolgt sein.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Dies gilt jedoch nicht bei der Einreise aus Virusvarianten-Gebieten. Geimpfte müssen einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Seit der letzten erforderlichen Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. (Achtung: In Deutschland sind bisher nur vier Impfstoffe – BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson – zugelassen. Als vollständig geimpft gelten nur Personen, die eines der zugelassenen Vakzine verabreicht bekommen haben.) Geimpfte dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.