Argentinien
Reiseroute Argentinien Naturrundreise

Naturhöhepunkte Valdez, Patagonien, Feuerland

16 Tage Reise / ab 2 Teilnehmer
  • Zu Seebären, Mähnen-Robben & Guanakos
  • Tagesausflug im Tierra del Fuego NP
  • Bootstour zur Pinguin-Kolonie Isla Martillo
  • Besuch am Perito-Moreno-Gletscher
  • Englisch sprechende lokale Reiseleitung
Südamerikanische Seebären bei Puerto Madryn
Eisberge im Lago Argentino (c) Wolfgang Bittmann
Perito-Moreno-Gletscher

Naturreise Argentinien – von der Halbinsel Valdez bis Feuerland

Das ist Patagonien: weite, meist baumlose Steppe mit „Mutter Fels“ und „Vater Himmel“, wie es in einem argentinischen Lied aus der Gegend heißt. Mit Platz für riesige Schaf-Estancias und schnurgerade Straßen. Eine Landschaft, über die der Wind fegt. Entdecken Sie in dieser Weite einmalige Naturparadiese, die es nirgendwo anders gibt!
Wie Kolonien von bis zu einer halben Million Magellanpinguinen mit ihren Küken. Wie das Tierparadies Valdez, wo im November Glattwale, See-Elefanten, Mähnenrobben und vielleicht auch Orcas zu sehen sind.
Ganz anders Feuerland am Beagle-Kanal: sattgrüne Südbuchenwälder, Felsinseln mit Mähnenrobben, Seebären, Kormoranen, Möwen und Seeschwalben. Spektakulär: Der Lago Argentino, wo das Eis prächtiger Gletscher donnernd in den See stürzt.

1. Tag

Abflug

Individueller Flug nach Buenos Aires, Argentinien.

2. Tag

Buenos Aires

Ankunft auf dem Flughafen von Buenos Aires und Fahrt zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ca. 4-stündige Stadtrundfahrt. Dabei lernen Sie die Hauptstadt Argentiniens am Rio de la Plata kennen und besuchen den Friedhof La Recoleta.
Haus Symbol Hotel Maderao

3. Tag

Buenos Aires

Heute erkunden Sie die Umgebung von Buenos Aires. Dazu unternehmen Sie einen halbtägigen Gruppen-Ausflug ins Tigre-Delta mit seinen zahlreichen Flussarmen und Inseln. Die Stadt Tigre liegt ca. 28 km nördlich von Buenos Aires. Dazu fahren Sie durch San Isidro nach El Tigre. Dort steigen Sie in einen Katamaran und unternehmen eine Bootstour durch das Delta.
Haus Symbol Hotel Maderao (F/-/A)

4. Tag

Buenos Aires – Bahia Bustamante

Flug nach Comodoro Rivadavia und Fahrt (ca. 180 km) nach Bahia Bustamante am San-Jorge-Golf, einem kleinen Ort, in dem Algensammeln Tradition hat. Hier wohnen Sie mitten in der Natur und können sich „ihr“ Patagonien erobern.
Abhängig von den Gezeiten und vom Wetter werden verschiedene Aktivitäten angeboten. Sie können eine Vogelwanderung entlang der Küste machen oder mehr über die Tang-Gewinnung erfahren. Oder Sie besuchen den archäologisch und geologisch interessanten versteinerten Wald. Die Landschaft gleicht einer Mondwüste aus fossilen Baumstämmen, Holz, das sich in harten Felsen verwandelt hat. Außerdem halten Sie Ausschau nach Guanakos, Nandus, Maras (Pampashasen) und anderen Steppenbewohnern. Bei Ebbe ist die benachbarte Magellanpinguin-Insel mit dem Festland verbunden und kann zu Fuß besucht werden. Oder Sie genießen Fahrten mit dem Mountain Bike, mit dem 4x4 Fahrzeug und Trekking-Touren. Täglich eine Aktivität inklusive. Die Bahia Bustamante Lodge besteht aus einem Haupthaus und einzelne Hütten, die sog. Casa de Mars. Jede Casa hat zwei Schlafzimmer, die sich ein gemeinsames Wohnzimmer, ein Bad und die Terrasse mit Meerblick teilen. Bahia Bustamante Lodge (F/-/A)

5. Tag

Bahia Bustamante

Vielleicht möchten Sie heute mehr über die Arbeiten auf einer patagonischen Estancia erfahren? Dazu gehören auch typische Arbeiten wie das Markieren und Scheren von Schafen.
Ein Höhepunkt Ihres Aufenthaltes kann die Bootsfahrt zur Malaspina-Bucht sein (bei Flut, wetterabhängig), auf der sich – saisonabhängig – Kolonien mit bis zu 4.000 Mähnenrobben und fast 100.000 Magellan-Pinguinen sowie zahlreiche Seevögel aufhalten. Mit Glück sind auch Delfine oder sogar die Rückenfinne eines Orcas zu entdecken, sicher aber Kormorane, Sturmvögel und Dampfschiffenten mit ihrer unübertroffenen Fortbewegungsweise. Bahia Bustamante Lodge (F/M/A)

6. Tag

Bahia Bustamante – Halbinsel Valdez

Heute verlassen Sie Bahia Bustamante und fahren in Richtung Norden zur Halbinsel Valdez. Die 3.625 km² große Halbinsel besteht größtenteils aus karger Landschaft und einigen kleineren Salzseen. Am Nachmittag Ankunft in der Estancia Rincón Chico. Sie liegt inmitten des Nationalparks auf einem riesigen Privatgelände mit Blick auf den 15 km langen Strandabschnitt. Genießen Sie die Flora und Fauna der Steppenlandschaft und an der Küste in Reichweite von Seekühen und Pinguinen.
Haus Symbol Estancia Rincon Chico (F/-/A)

7. Tag

Halbinsel Valdez

Die Estancia Rincon Chico bietet eine Vielzahl von Naturerlebnissen. Nehmen Sie an einer geführten Exkursion teil, wandern Sie auf angelegten Pfaden, beobachten Sie Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, leihen Sie ein Mountain-Bike oder genießen Sie die karge Schönheit der Natur.
Je nach Saison (In der zweiten Jahreshälfte) nutzen Südlichen Seeelefanten und Südamerikanischen Seelöwen die Strände, um sich zu paaren und ihre Jungen aufzuziehen (zur Welt zu bringen). Orcas, Pinguine und Delfine können entlang der Küste gesichtet werden. Heimisch sind hier Nandus, Füchse und eine bunte Vogelpopulation.
Haus Symbol Estancia Rincon Chico (F/M/A)

8. Tag

Puerto Pirámides – Trelew – Ushuaia

Am Morgen Transferfahrt zum Flughafen von Trelew (Dauer ca. 4 Std.). Wenn es die zeit erlaubt, machen Sie einen Abstecher zum Paläontologischen Museum „Egidio Feruglio“, das spannende Einblicke in die reiche Fossilgeschichte dieser Gegend gibt. Inlandsflug Richtung Feuerland nach Ushuaia, der „südlichsten Stadt der Welt“ am Beagle-Kanal. Nach der Landung Fahrt zur Unterkunft. Los Cauquenes Resort & Spa (F/-/A)

9. Tag

Nationalpark Feuerland

Ganztägiger Ausflug in den Nationalpark Tierra del Fuego mit seinen grünen Südbuchen-Wäldern, Seen und weiten Wiesenflächen. Im Park können Sie in einer drei- bis vierstündigen Wanderung (7 km) Landschaft und Vegetation kennen lernen, nach Magellan-Specht, Smaragdsittichen, Chimangos (Geierfalken) und Magellangänsen Ausschau halten. Vielleicht zeigt sich sogar ein Kondor? Am Nachmittag können Sie mit dem Kayak bis zur Lapataia-Bucht paddeln. Vielleicht entdecken Sie dort außer Magellangänsen und Dampfschiffenten auch Zügelhals-Ibisse. Lassen Sie Ihren Blick schweifen und genießen Sie die Landschaft hier am „Ende der Welt“. Los Cauquenes Resort & Spa (F/M/-)

10. Tag

Harberton Ranch & Martillo-Island

Ganztagesausflug mit Fahrt auf landschaftlich reizvoller Strecke zur ältesten Estancia Feuerlands, der Harberton-Ranch. Von dort werden Sie mit einem Boot zur Pinguin-Kolonie auf der Martillo-Insel gebracht. Dort sollten Sie auch Kormorane, Skuas, Möwen und Albatrosse sehen. Auf einer knapp einstündigen Wanderung durch den Südbuchenwald gibt es zarte weiße Orchideen, verschiedene Beeren und Farne zu bewundern. Los Cauquenes Resort & Spa (F/M/-)

11. Tag

Ushuaia – El Calafate

Vormittags haben Sie Zeit durch Ushuaia zu bummeln. Vielleicht finden Sie das eine oder andere Souvenir. Am Nachmittag Flug nach El Calafate, das am Ufer des riesigen Lago Argentino liegt. Der größte See in Argentinien wird von zahlreichen Gletschern gespeist. Hier lohnt sich ein Bummel durch den Ort, der zwar touristisch geprägt ist, aber mit ganz eigenem Stil. Kau Yatún Country Hotel (F/-/A)

12. Tag

Perito-Moreno-Gletscher

Tagesausfug zum Nationalpark Los Glaciares mit seiner imposanten Gletscherwelt. Mit einem Schiff fahren Sie über den Brazo Rico des Lago Argentino, wobei Sie sich dem südlichen Steilabfall des Perito-Moreno-Gletschers nähern. Ein eindrucksvolles Bild, vor allem, wenn auch noch Teile unter Getöse abbrechen. Wieder an Land geht es mit kundigen Führern und weiteren Gästen etwa 20 Minuten entlang des Sees bis zum Gletscher.
Wer dazu in der Lage ist und Lust hat (Maximalalter laut Veranstalter 65 Jahre), kann noch eine ca. dreistündige Gletschertour – teilweise auf Eis und mit Steigeisen – unternehmen. Diese optionale Tour ist ein einmalig schönes Erlebnis.
Nach dem „Minitrekking“ geht es wieder zum anderen Seeufer zurück. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie ein System von Stegen, das Sie erwandern können, um die eisigen Massen in immer wieder neuer Sicht zu bewundern. Danach Transfer zur Unterkunft. Kau Yatún Country Hotel (F/M/-)

13. Tag

Estancia Cristina

Heute fahren Sie von El Calafate zur 50 km entfernten Anlegestelle Puerto Banderas. Dort beginnt die ca. 2,5-stündige Bootsfahrt über den Lago Argentino – mit Blick auf die imposante Front des Upsala-Gletschers.
Die Estancia Cristina ist das Haupthaus einer historischen patagonischen Ranch, umgeben von Gletschern, den Anden und dem Lago Argentino. Die Estancia ist nur über den Lago Argentino zu erreichen. Dort angekommen genießen Sie den Aufenthalt oder erreichen mit Geländewagen-Fahrt und kurzer Wanderung einen Aussichtspunkt mit Blick auf die östliche Upsala-Gletscherfront, den Guillermo-See, das südliche patagonische Eisfeld und die Anden.
Kau Yatún Country Hotel (F/M/-)

14. Tag

El Calafate – Buenos Aires

Transferfahrt zum Flughafen von El Calafate. Dort startet der Inlandsflug nach Buenos Aires. Transfer zur Unterkunft. Palo Santo Hotel (F/-/-)

15. Tag

Buenos Aires – Rückflug

Transfer zum Internationalen Flughafen von Buenos Aires, von wo Ihr Rückflug startet. (F/-/-)

16. Tag

Ankunft

Ankunft am Zielflughafen.

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 1.500 € pro Person.

Die Reisepreise basieren auf dem Umrechnungskurs von 1,05 USD zum Euro.

2023-24 Privatreise Zeiträume

Start Ende Preis EZ Hinweis
01.10.2023 29.02.2024 7.600 € 1.950 €

Zuschläge für Feier- & Ferientage auf Anfrage

Privatreise anfragen

Eingeschlossene Leistungen

  • 14 Tage Landprogramm
  • Flughafentransfers mit Spanisch sprechendem Fahrer
  • 13 Übernachtungen in Doppelzimmern von Hotels, Lodges und Resorts
  • 13 Frühstück, 6 Mittagessen, 7 Abendessen
  • Alle angegebenen Transferfahrten mit Spanisch sprechendem Fahrer
  • Exkursionen, Bootsfahrten (wetterabhängig)
  • Eintritte gemäß Programm
  • Nationalparkgebühren
  • Englisch sprechende lokale Reiseleitung ab/bis Buenos Aires

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln
  • Eventuelle Visagebühren
  • Hotelgebühren Buenos Aires
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse 79 € (1. Klasse 159 €)
  • Kosten für Corona-Tests

Vorgesehene Unterkünfte

  • Hotel Maderao
  • Bahia Bustamante Lodge
  • Estancia Rincon Chico
  • Los Cauquenes Resort & Spa
  • Kau Yatún Country Hotel
  • Palo Santo Hotel

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Für diese Reise gelten von unseren AGBs abweichende Zahlungsbedingungen:
25 % des Reisepreises bei Vertragsabschluss der Reise
die Restzahlung wird bis spätestens 65 Tage vor Reisebeginn fällig

In der Bahia Bustamente Lodge wohnen Sie in einem Haus mit Wohnzimmer, Küche und zwei Zweibettzimmern, die sich ein Bad teilen.
Auch wenn Sie diese Reise als Privatreise zum Wunschtermin buchen, werden die Trekkings und die Ausflüge in Ushuaia und El Calafate in internationalen Gruppen durchgeführt.
In Buenos Aires wird eine „Hotelgebühr“ erhoben. Die Gebühr ist abhängig von der Sternekategorie der Unterkunft und beträgt zwischen 0,50 bis 1,50 USD pro Person/Nacht. Der Betrag ist vor Ort und nur in bar beim Check-In oder -Out zu zahlen.
Für diesen Reiseverlauf sind vier Inlandsflüge vorgesehen. Diese werden mit Aerolineas Argentinas durchgeführt: Buenos Aires – Comodoro Rivadavia (Tag 4), Trelew – Ushuaia (Tag 8), Ushuaia – El Calafate (Tag 11), El Calafate – Buenos Aires (Tag 14). Der Preis beträgt ca. 790 EUR pro Person für die vier Flüge.

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

Auswärtiges Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit: Für Patagonien und Feuerland sind die Sommermonate von November bis Februar gut.

Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen einen Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 3 Monate gültig sein muss.

Flugdauer: 13 Stunden

Geld:Währung: 1 ARS (Argentinischer Peso) = 100 Centavos. Preise in ARS werden auch als „$“ ausgezeichnet; Preise in USD dann meist als „US$“. Im Zweifelsfall sollten Sie nachfragen. Zur Mitnahme eignen sich EUR und/oder USD. Diners Club, American Express, MasterCard und Visa werden in großen Geschäften, Restaurants und Hotels akzeptiert, jedoch nicht so häufig wie in Europa und in den USA.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: Die Jahreszeiten Argentiniens sind den europäischen entgegengesetzt. Nördliche Landesteile: An den Iguassu-Fällen ist es warm (bis 30° C) mit hoher Luftfeuchtigkeit. Zentrale Landesteile: In Buenos Aires liegen die Temperaturen im Januar um die 30° C, im Juli bei etwa 15° C mit oft hoher Luftfeuchtigkeit. Südliche Landesteile: In Patagonien, Feuerland und den südlichen Andenbereichen steigen die Temperaturen im Südsommer selten auf über 20° C. In der Übergangszeit (Oktober, März) kann es abends empfindlich kühl werden.

Mobiltelefon: GSM 1900. Mobiltelefone müssen Triband haben. Der Sende-/Empfangsbereich ist im größten Teil des Landes gut, aber in abgelegenen Gegenden sowie in den Bergen besteht meist kein Empfang. Roaming-Abkommen bestehen mit einigen internationalen Telefongesellschaften. Fragen Sie ihren Provider.

Netzspannung: Die Netzspannung beträgt 220 Volt, 50 Hz. Steckdosen in älteren Gebäuden sind zweipolige Rundstecker, in neueren Gebäuden gibt es auch dreipolige Flachstecker. Ein Adapter sollte mitgebracht werden.

Ortszeit: Die Differenz zu Mitteleuropa beträgt im hiesigen Winter -4 Stunden, im Sommer -5 Stunden (keine Sommer-/Winterzeitumstellung).

Sprache: Die Amtssprache ist Englisch.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Die 3G-Regel ist bei der Einreise nach Deutschland aufgehoben, es besteht an manchen Flughäfen die Empfehlung eine Maske zu tragen.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Personen ohne vollständigen Impfschutz sind angehalten, sich 24 Stunden nach Einreise einem diagnostischen Test zu unterziehen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Es gibt derzeit im Vorfeld der Reise keine verpflichtenden Einreiseformulare oder Online-Registrierungen mit COVID-19-Bezug.
Es sind derzeit keine COVID-19-bedingten Einschränkungen bei der Einreise (z.B. Grenzschließungen, Test- und Impfnachweispflichten) in Kraft.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Es bestehen keine COVID-19-bedingten Einschränkungen, der Transit ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Vor Ort

Bildungs-, Kultur- und Sporteinrichtungen sind geöffnet, auch Nachtclubs können wieder besucht werden.

Der internationale Flugverkehr hat den Normalbetrieb aufgenommen, auch Inlandsflüge finden statt.

Im öffentlichen Nahverkehr wird das Tragen einer Maske empfohlen.

Die Geschäfte sind geöffnet.

Restaurants und Lokale dürfen ohne COVID-19-Einschränkungen öffnen.

Die meisten Hotels sind wieder geöffnet.

Wer sich in Argentinien mit COVID-19 infiziert bzw. positiv getestet wird, muss sich für 10 Tage selbst isolieren. Für Kontaktpersonen besteht keine Isolationspflicht.

Das argentinische Gesundheitsministerium bietet eine Corona-App an. Die jeweils zuständige Provinz muss diese vor der Erstnutzung entsperren.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Es bestehen derzeit keine COVID-19-bezogenen 3G-Einschränkungen.

Reisen im Land sind derzeit ohne COVID-19-Einschränkungen möglich.

Es wird empfohlen, eine Maske zu tragen. Teilweise gibt es in den in verschiedenen Provinzen unterschiedliche Regelungen.

Veranstaltungen dürfen ohne COVID-19-Auflagen stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 81. Vorwoche: 101

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ausreise-Informationen

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, bestehen keine Anmeldepflichten oder sonstige Vorgaben mehr.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit Mai 2022 ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.