Argentinien

Reisebausteine – Argentinien Individual

  • Ideal für Ihre Wunschreise
  • Auch als Zusatz zur Gruppenreise
  • Frei wählen aus allen Bausteinen
  • Ihre Wünsche an: BAUSTEINE ANFRAGEN
  • Sie erhalten ein kostenfreies Angebot

Reisebausteine für Individualreisen und Verlängerungen

Reisebaustein – Iberá-Nationalpark

Der 2018 gegründete Iberá-Nationalpark ist ein Teil des ca. 13.000 km² großes Sumpfgebiet (Esteros del Iberá) in der Provinz Corrientes. Es liegt im nordöstlichen Teil von Argentinien im Grenzgebiet zu Paraguay. Nach dem Pantanal in Brasilien ist es das zweitgrößte zusammenhängende Feuchtgebiet der Erde. Gleichzeitig ist das Gebiet auch eines der wichtigsten Süßwasserreservoirs Südamerikas.
Ein Naturparadies, in dem es Kaimane, Wasserschweine, Affen, Wildkatzen, Hirsche und viele exotische Pflanzen zu entdecken gibt. Das Cambyretá-Portal ist das nördliche Tor zum Iberá-Nationalpark, wo man Feuchtgebiete, Grasland und Regenwälder entdecken kann. Die Wiederansiedlung des Roten Aras und des Riesenotters stehen im Mittelpunkt der laufenden Auswilderungsprojekte. Die An- und Abreise erfolgt über den Flughafen Posadas.

Empfehlenswerter Aufenthalt und bewährte Unterkunft: 4 – 5 Tage / Hotel Puerto Valle, Hotel Rincon del Socorro

Reisebaustein – Iguazu Wasserfälle

Auf einer Breite von ca. 2,7 km stürzen etwa 275 größere und kleinere Fälle des Iguazu-Flusses bis zu 82 m in die Tiefe und münden dann in den Rio Parana. Die meisten Fälle liegen auf der argentinischen Seite, ca. 18 km entfernt von der Stadt Puerto Iguazú in der Provinz Misiones. Brasilien hat dafür den besseren Panorama-Blick. Die Wassermengen der Iguazu Fälle schwanken je nach Jahreszeit und Wasserstand des Rio Iguazu. Besucher sollten unbedingt je einen Tag für den Besucher der argentinischen und der brasilianischen Seite nutzen. Höhepunkt ist der Besuch des sog. Teufelsschlund, wo das Wasser unter ohrenbetäubendem Lärm von drei Seiten 82 Meter in die Tiefe stürzt. In beiden Ländern führt jeweils ein Steg zum oberen (Argentinien) bzw. zum unteren Rand (Brasilien).

Empfehlenswerter Aufenthalt und bewährte Unterkunft: 3 Tage / Hotel La Cantera Lodge de Selva Iguazu, Loi Suites Iguazú Hotel

Reisebaustein – Mit der Stella Australis durch Patagonien

5-tägige Expeditionskreuzfahrt mit der Stella Australis – oder dem baugleichen Schwesterschiff Ventus Australis – von Ushuaia in Argentinien nach Punta Arenas in Chile. Erkunden Sie die Fjorde Feuerlands, die Uferbuchten des Beagle-Kanals, das mystische Kap Hoorn und die historische Magellanstraße. Auf dieser Schiffsreise sehen Sie unberührte Landschaften, imposante Gletscher und eine einzigartige Flora und Fauna. Sie wandeln auf den Spuren von Kapitän Robert Fitzroy und Charles Darwin, die schon 1833 diese Bucht besuchten. Wenn das Wetter es zulässt, besuchen Sie auf Kap Hoorn einen der südlichsten Leuchttürme der Welt. Zodiac-Fahrten und Wanderungen erleben Sie diese unberührte und majestätische Landschaft aus nächster Nähe.

Empfehlenswerter Aufenthalt und bewährte Unterkunft: 5 Tage / Stella & Ventus Australis

Reisebaustein – El Chalten am Fitz Roy Massiv

Das kleine Touristendorf El Chalten liegt am Fuß des Fitz Roy Massivs im Nationalpark Los Glaciares. Von hier führen Ausflüge und Wanderungen in eine fast unberührte, einmalige Naturlandschaft. So führt die Wanderung zur Laguna de los Tres durch Wälder, vorbei an Lagunen und imposanten Gletschern, stets bemüht einen Blick auf den 3.405 m hohen Gipfel des Fitz Roy zu werfen (wetterabhängig).

Empfehlenswerter Aufenthalt und bewährte Unterkunft: 4 Tage / The Explora Lodge

Allgemeine Informationen zum Reiseland

Auswärtiges Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit: Für Patagonien und Feuerland sind die Sommermonate von November bis Februar gut.

Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen einen Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 3 Monate gültig sein muss.

Flugdauer: 13 Stunden

Geld:Währung: 1 ARS (Argentinischer Peso) = 100 Centavos. Preise in ARS werden auch als „$“ ausgezeichnet; Preise in USD dann meist als „US$“. Im Zweifelsfall sollten Sie nachfragen. Zur Mitnahme eignen sich EUR und/oder USD. Diners Club, American Express, MasterCard und Visa werden in großen Geschäften, Restaurants und Hotels akzeptiert, jedoch nicht so häufig wie in Europa und in den USA.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: Die Jahreszeiten Argentiniens sind den europäischen entgegengesetzt. Nördliche Landesteile: An den Iguassu-Fällen ist es warm (bis 30° C) mit hoher Luftfeuchtigkeit. Zentrale Landesteile: In Buenos Aires liegen die Temperaturen im Januar um die 30° C, im Juli bei etwa 15° C mit oft hoher Luftfeuchtigkeit. Südliche Landesteile: In Patagonien, Feuerland und den südlichen Andenbereichen steigen die Temperaturen im Südsommer selten auf über 20° C. In der Übergangszeit (Oktober, März) kann es abends empfindlich kühl werden.

Mobiltelefon: GSM 1900. Mobiltelefone müssen Triband haben. Der Sende-/Empfangsbereich ist im größten Teil des Landes gut, aber in abgelegenen Gegenden sowie in den Bergen besteht meist kein Empfang. Roaming-Abkommen bestehen mit einigen internationalen Telefongesellschaften. Fragen Sie ihren Provider.

Netzspannung: Die Netzspannung beträgt 220 Volt, 50 Hz. Steckdosen in älteren Gebäuden sind zweipolige Rundstecker, in neueren Gebäuden gibt es auch dreipolige Flachstecker. Ein Adapter sollte mitgebracht werden.

Ortszeit: Die Differenz zu Mitteleuropa beträgt im hiesigen Winter -4 Stunden, im Sommer -5 Stunden (keine Sommer-/Winterzeitumstellung).

Sprache: Die Amtssprache ist Englisch.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Die 3G-Regel ist bei der Einreise nach Deutschland aufgehoben, es besteht an manchen Flughäfen die Empfehlung eine Maske zu tragen.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Personen ohne vollständigen Impfschutz sind angehalten, sich 24 Stunden nach Einreise einem diagnostischen Test zu unterziehen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Es gibt derzeit im Vorfeld der Reise keine verpflichtenden Einreiseformulare oder Online-Registrierungen mit COVID-19-Bezug.
Es sind derzeit keine COVID-19-bedingten Einschränkungen bei der Einreise (z.B. Grenzschließungen, Test- und Impfnachweispflichten) in Kraft.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Es bestehen keine COVID-19-bedingten Einschränkungen, der Transit ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Vor Ort

Bildungs-, Kultur- und Sporteinrichtungen sind geöffnet, auch Nachtclubs können wieder besucht werden.

Der internationale Flugverkehr hat den Normalbetrieb aufgenommen, auch Inlandsflüge finden statt.

Im öffentlichen Nahverkehr wird das Tragen einer Maske empfohlen.

Die Geschäfte sind geöffnet.

Restaurants und Lokale dürfen ohne COVID-19-Einschränkungen öffnen.

Die meisten Hotels sind wieder geöffnet.

Wer sich in Argentinien mit COVID-19 infiziert bzw. positiv getestet wird, muss sich für 10 Tage selbst isolieren. Für Kontaktpersonen besteht keine Isolationspflicht.

Das argentinische Gesundheitsministerium bietet eine Corona-App an. Die jeweils zuständige Provinz muss diese vor der Erstnutzung entsperren.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Es bestehen derzeit keine COVID-19-bezogenen 3G-Einschränkungen.

Reisen im Land sind derzeit ohne COVID-19-Einschränkungen möglich.

Es wird empfohlen, eine Maske zu tragen. Teilweise gibt es in den in verschiedenen Provinzen unterschiedliche Regelungen.

Veranstaltungen dürfen ohne COVID-19-Auflagen stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 81. Vorwoche: 13

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ausreise-Informationen

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, bestehen keine Anmeldepflichten oder sonstige Vorgaben mehr.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit Mai 2022 ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.