Neuseeland
Reiseroute Neuseeland mit Nord- und Südinsel

Neuseeland-Reise – Nord bis Süd

24 Tage Reise / 5 – 9 Teilnehmer
  • Wanderung im Tongariro Nationalpark
  • Vogelreservat Zealandia – Kiwi Heimat
  • Zum größten Kauri-Baum der Welt
  • Schiffsfahrt durch den Doubtful Sound
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
Lake Wanaka mit Bruchweide in Neuseeland
Neuseeland Reise zum Tongariro Vulkan
Neuseeland-Seebären auf Rundreise entdecken
Der Tui ist ein Neuseeland-Honigfresser
Neuseelands Meeresarme – die vier Marlborough Sounds
Kea – Papagei-Beobachtung auf Neuseeland Rundreise
Geheimnisvolle Moeraki-Boulders in Neuseeland
Auf Neuseeland-Rundreise den Tui Vogel beobachten

Gruppenreise Neuseeland – Zu Gast bei Kiwis, Albatrossen, Nationalparks und Gletschern

Neuseelands Natur ist weltweit bekannt. An kaum einem anderen Ort erwartet Sie eine solche landschaftliche Vielfalt, wie im Land der langen, weißen Wolke. „Aotearoa“, so nannten die Ureinwohner, die Maori, die beiden lang gestreckten Inseln im Süd-Pazifik.
Auf dieser Naturreise durch Neuseeland erkunden Sie tiefe Fjorde, gewaltige Gletscher, dichte Regenwälder, mächtige Vulkane und wilde Küstenlandschaften. Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung wird Ihnen die Natur und Kultur während der ausgedehnten Neuseeland-Rundreise näherbringen. Sie wandern durch Nationalparks, übernachten an Bord im Doubtford Sound und gehen auf Kiwi-Pirsch im Zealandia-Schutzgebiet. Mit dem Boot erkunden Sie den Abel-Tasman-Nationalpark und beobachten die Wale an der Kaikoura-Küste. Im Waipoua-Wald treffen Sie auf den Waldgott der Maori. Diese Reise ist eine ausführliche Neuseelandreise, besonders beliebt bei Naturfreunden.

1. Tag

Abflug

Individueller Flug nach Auckland. Die Stadt liegt im Norden der Nordinsel Neuseelands.

2. Tag

Auckland

Nach der Landung in Auckland erfolgt der Shuttle-Transfer vom Flughafen zur Unterkunft. Wenn die Zeit es erlaubt, können Sie die größte Stadt Neuseelands – auf Maori Tāmaki Makaurau – noch selbst erkunden. Am Abend treffen Sie die weiteren Teilnehmer und Ihre Reiseleitung. Auckland City Hotel

3. Tag

Auckland – Paihia

Heute verlassen Sie Auckland und reisen entlang der "Hibiskusküste" in das landschaftlich vielfältige und reizvolle Northland. Die Strecke wird gesäumt von eindrucksvollen Weihnachtsbäumen – den Pohutukawa. Vorbei an Whangarei, dem Herz der Region Northland, erreichen Sie am Nachmittag die malerische Bay of Islands im subtropischen Norden. Ihr Ziel ist Paihia. Das kleine Städtchen im Fra North District eignet sich besonders um die Bay of Island zu erkunden. Die Bucht zählt über 140 subtropische Inseln und ist bekannt für ihre Maori-Kultur. Das Welcome Dinner wird im ältesten Hotel Neuseelands, im „Duke of Marlborough Hotel“ eingenommen – mit Blick auf den Hafen. Kingsgate Hotel Autolodge Paihia (F/-/A)

4. Tag

Paihia – Hokianga

Vormittags können Sie einen optionalen Tagesausflug zum berühmten Hole in the Rock auf der Insel Motukokako unternehmen. Anschließend fahren Sie weiter zur Westküste. Im 25 km² großen Waipoua-Forest wachsen die endemischen, fichtenartigen Kauri-Bäume. Sie erreichen eine Höhe von bis zu 50 m und haben einen Durchmesser von max. 15 m. Ein Heiligtum der indigenen Maori. Am Abend bei der „Twilight Encounter“ Tour macht Sie Ihr Maori-Guide mit den Besonderheiten des Waldes vertraut. Einige Bäume haben Namen. So führt Ihr Wanderweg auch zu „Te Matua Ngahere“, dem Vater des Waldes und zum größten und ältesten Kauri-Baum weltweit, dem Gott des Waldes „Tane Mahuta“. The Heads Hokianga (F/-/-)

5. Tag

Hokianga – Waikato

Heute führt Ihre Reiseroute über Whangarei und Auckland weiter in den Waikato Distrikt. Die Region ist bekannt für ihre ausgeprägte Milchwirtschaft und gilt als fruchtbares Herz der Nordinsel. Sie übernachten bei lokalen ländlichen Gastgebern und lernen so wahre Landleben Neuseelands kennen. Gastfamilie (F/-/A)

6. Tag

Waikato – Tongariro Nationalpark

Hamilton Gardens ist ein ca. 54 ha großes Parkareal im Süden der Stadt Hamilton. Die 21 in Größe und Ausstattung unterschiedliche Themengärten sind von Spazierwegen durchzogen. Zu den besonders aufwändig gestalteten Teilen gehören der Italian Renaissance Garden und die Asiengärten Chinese Scholars sowie Char Bagh. Der Besuch ist zeit- und wetterabhängig. Anschließend fahren Sie südwärts durch die Region "King Country". Die hügelige Landschaft erinnert an europäische Mittelgebirge mit saftigen Weiden und malerischen Flüssen. Die Waitomo-Kalksteinhöhlen nordwestlich von Te Kuiti sind der Lebensraum für sogenannte „Glowworms“. Wenn die Zeit es erlaubt, besuchen Sie die Glühwürmchen-Höhlen (Aufpreis). Wenig später erreichen Sie den Tongariro-Nationalpark. Neuseelands ältester Park ist UNESCO-Weltnaturerbe. Sein Zentrum bilden die drei aktiven Vulkane: Ruapehu (2.796 m), Ngauruhoe (2.291 m) und Tongariro (1.978 m). Skotel Alpine Resort (F/-/-)

7. Tag

Tongariro Nationalpark

Die bekannteste Wanderroute im Nationalpark heißt „Tongariro Alpine Crossing”. Die heutige anspruchsvolle Tageswanderung führt durch mehrere Krater, vorbei an heißen Quellen, Fumarolen und den drei kleinen Kraterseen „Emerald Lakes“ auf 1.700 m Höhe. Wer die stetig wechselnde, teils mondartige Landschaft aus der Luft sehen möchte, kann alternativ einen Flug über die Berge buchen. Skotel Alpine Resort (F/-/-)

8. Tag

Tongariro Nationalpark - Wellington

Das heutige Fahrtziel an der Westküste ist Wellington. Neuseelands Hauptstadt liegt eingebettet zwischen funkelndem Hafen und sanften grünen Hügeln. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie zunächst karges Steppenland, später dann saftig grünes Farmland. Abends besuchen Sie das Vogelschutzreservat Zealandia, um nachtaktive Tiere zu suchen. Mit etwas Glück sehen Sie den flugunfähigen Kiwi – das Nationalsymbol Neuseelands. West Plaza Hotel (F/-/-)

9. Tag

Wellington

Heute erkunden Sie Wellington auf eigen Faust. Neuseelands Hauptstadt hat eine pulsierende Kunstszene mit vielen Museen und Galerien. Die Windy City liegt auf Hügeln über einem malerischen Naturhafen. Das Stadtzentrum lässt sich ideal zu Fuß erkunden. Eine Fahrt mit dem historischen „Cable Car“ von der Innenstadt hoch zum Botanischen Garten eröffnet einen fantastischen Blick über die Stadt und den Hafen. Dort oben befindet sich auch das Nationalmuseum Te Papa („unser Ort“) mit der sehr anschaulichen Langzeitausstellung „Mana Whenua“ zur Geschichte der Maori. Wellington ist bekannt für Feinkostläden, schräge Cafés und versteckte Bars. Courtenay Place und Cuba Street sind zweifelsfrei zwei Orte in der Millionenstadt, die für Kaffee-Kultur und ausgezeichnete Restaurants stehen. Den perfekten Flat White sollten Sie nicht verpassen. West Plaza Hotel (F/-/-)

10. Tag

Wellington – Picton – Nelson

Früh am Morgen startet die ca. 3,5-stündige Fährüberfahrt über die Cook Strait zur Südinsel. Meist begleiten Delfine die Fährschiffe. Von Deck aus sehen Sie die bewaldeten Hügel der Marlborough Sounds aus dem Wasser emporragen. Nach Ankunft der Fähre in Picton geht die Reise weiter entlang der Küste zur Pelorus-Brücke – Ausgangspunkt für eine kurze Wanderung. Am Abend erreichen Sie dann Nelson City an der Tasman Bay. Harbourside Motor Lodge/ The Hotel Nelson (F/-/-)

11. Tag

Nelson – Abel-Tasman-Nationalpark

Ca. 70 km von Nelson entfernt liegt der ca. 22,5 ha große Abel-Tasman-Nationalpark. Der kleinste Park des Landes ist für seine kleinen Buchten, die Granit- und Marmor-Felsformationen sowie seine dichten Wälder und Sandstrände bekannt. Die Tierwelt wird durch Seevögel geprägt. Tuis und Schmuckvögel tönen durch die Wälder. Kormorane, Tölpel und kleine blaue Pinguine tauchen nach Futter. Robben liegen auf den Felsen von Tonga Island. Zunächst erkunden Sie die Küste mit einem Katamaran, um anschließend den Park zu Fuß zu besuchen. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Nelson. Harbourside Motor Lodge/ The Hotel Nelson (F/M/-)

12. Tag

Nelson – Kaikoura

Weiterfahrt entlang der Pazifikküste nach Süden. Der Küstenort Kaikoura ist weltweit bekannt für seine Walbeobachtungen. Hier können Robben, Wale, Delfine und Seebären beobachtet werden. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Whale-Watching Bootstour, um die Meeresbewohner zu erkunden. Pottwale bevorzugen die tiefen Gewässer vor der Küste Kaiouras. Die Hochseetaucher finden im 2.000 m tiefen Seegraben ausreichend Nahrung. Halten Sie zudem Ausschau nach Hektor- und Dusky-Delfinen. Kaikoura Quality Suites (F/-/-)

13. Tag

Kaikoura – Hokitika

Heute geht es entlang abgelegener Forststraßen, über den Lewis-Alpinpass und durch dichte Südbuchenwälder durchs Hinterland bis zur Westküste. Dabei kommen Sie durch die Hafenstadt Greymouth und ehemalige Glodschürfer-Gebiete. Tagesziel ist Hokitika, nördlich des Hokitika Rivers. Wichtigstes Handwerk ist die Grünsteinverarbeitung. Der sehr harte neuseeländische Jade-Stein (Pounamu) wird hier zu Schmuck verarbeitet. Die Steine kommen nur in wenigen Flüssen an der Westküste der Südinsel vor. Farbe und Maserung variieren je nach Fluss und Fundort. Beachfront Hotel Hokitika (F/-/-)

14. Tag

Hokitika – Fox Gletscher

Am Morgen können Sie Hokitika und das Pounamu-Kunsthandwerk erkunden. Den Maori war der Pounamu so wichtig, dass sie die Südinsel nach ihm benannten. „Te-Wai-Pounamu“ bedeutet die Gewässer des grünen Steins. Später fahren Sie entlang der Westküste in die Südalpen. Hier reichen die Franz-Josef- und Fox-Gletscher mit ihren Gletscherzungen am Westhang des Mount Cook bis hinunter zum Regenwald. Wer möchte, kann die faszinierende Gletscherwelt bei einem optionalen Helikopter-Flug aus der Luft genießen (Tipp: rechtzeitig im Voraus buchen). Lake Matheson Motel/ The Westhaven Motel (F/-/-)

15. Tag

Fox Gletscher – Lake Moeraki – Wanaka

Heute fahren Sie in den Westland-Nationalpark (Tai Poutini). Bei einer ca. 2-stündige Wanderung erkunden Sie den Regenwald. Je nach Saison können dort auch Schopfpinguine gesehen werden. Anschließend geht die Fahrt dann weiter Richtung Haast über den Haast-Pass (die Wasser- und Klimascheide der Südalpen), entlang von Lake Hawea und Lake Wanaka bis zum kleinen Ferienort Wanaka. Bei rechtzeitiger Ankunft unternehmen Sie hier eine kurze Wanderung. The Wanaka Hotel/ Wanaka Lodge (F/-/-)

16. Tag

Wanaka

Die Landschaft rund um Wanaka ist abwechslungsreich. Lake Wanaka, der viertgrößte See Neuseelands, die umliegenden Wälder, tiefe Gletscherseen und die schneebedeckten Berge laden Sie ein. Wanderwege aller Art durchziehen die Wanaka Region – von kurz und einfach bis ganztägig. Sie können auf eigene Faust den Tag in Wanaka verbringen, eine Radtour unternehmen oder einen der vielen Wanderwege nutzen. Ihr Reiseleiter hilft Ihnen bei der Auswahl der Tagesaktivität. The Wanaka Hotel/ Wanaka Lodge (F/-/-)

17. Tag

Wanaka – Queenstown – Te Anau

Weiterfahrt nach Queenstown, am Ufer des Lake Wakatipu. Der bekannte Ferienort wird von einer beeindruckenden Alpenlandschaft umgeben. Nach dem Besuch in Queenstown fahren Sie weiter nach Te Anau. Der kleine Ort gilt als Eingangstor in den Fjordland-Nationalpark. Hier können Sie an einer Bootstour (Aufpreis) teilnehmen. Der Ausflug führt in die Ufer-Grotte des Lake Te Anau. Tausende Glühwürmchen strahlen von der Höhlendecke. Mit dem Leuchten locken die Tiere Beute an – je größer der Hunger, desto heller strahlen sie. Kingsgate Hotel Te Anau (F/-/-)

18. Tag

Te Anau – Doubtful Sound

Heute führt Ihr Ausflug in den Fjordland-Nationalpark. Insgesamt 14 Fjorde erstrecken sich landeinwärts in die Gebirgshänge einer zerklüfteten Alpenwelt. Dahinter steigen schneebedeckte Berggipfel bis auf 2.700 m an. Davon ist der Doubtful Sound mit ca. 420 m der tiefste Fjord des Landes. Anders als der Milford Sound ist er nicht über eine direkte Straßenanbindung zu erreichen.
Sie überqueren mit dem Schiff den Manapouri See und fahren dann im Bus über den 670 m hohen Wilmot-Pass. In Deep Cove gehen Sie an Bord eines komfortablen Schiffes für die Kreuzfahrt ins Tierreich Neuseelands. Umgeben von steil aufragenden Bergen und üppig grüner Vegetation lernen Sie die Flora und Fauna des Fjordlands kennen. Halten Sie Ausschau nach Großen Tümmlern (Bottlenose Dolphins) und Seehunden. Über Nacht gehen Sie in einer geschützten Bucht vor Anker. Real Journeys Doubtful Sound Overnight Cruise (F/-/A)

19. Tag

Doubtful Sound – Otago Peninsula – Dunedin

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Schiff und fahren weiter in Richtung Dunedin. Die Otago-Halbinsel, die den südlichen Rand des ausgedehnten Hafens von Dunedin flankiert, ist hoch und zerklüftet auf der Ozeanseite, sanft und geschützt auf der Hafenseite. Auf der Halbinsel gibt es die weltweit einzige Brutkolonie von Königsalbatrossen auf dem Festland. Die Kolonie ist ein Naturschutzgebiet. Bei einer Schiffsfahrt am Nachmittag beobachten Sie die Albatrosse. Häufig zeigen sich auch Seerobben und Kormorane. Übernachtet wird in Dunedin, das wegen seines schottischen Ursprungs oft als „schottische Hauptstadt“ Neuseelands bezeichnet wird. Kingsgate Hotel Dunedin (F/-/-)

20. Tag

Dunedin – Aoraki/ Mt. Cook Nationalpark

Nach einem Spaziergang durch Dunedin fahren Sie entlang der Ostküste nach Norden. Bei Moeraki liegen kugelförmige, max. 2 m hohe und mehrere Tonnen schwere Felsen über den Strand verteilt. Sie besuchen die Moeraki Boulders und finden heraus, ob die Wissenschaft oder die Maori-Legende die Entstehung besser erklären kann. Auf dem Weg zum Aoraki/Mount Cook Nationalpark haben Sie die Gelegenheit zu einer kurzen Wanderung. Der über 700 km² große Park bietet raue Landschaften voller Felsen und Eis. Namensgeber ist der Aoraki/Mount Cook – mit 3.724 m der höchste Berg der Neuseeländischen Alpen. Übernachtet wird am Lake Pukaki, am Fuß des höchsten Gipfels im Land. Aoraki Mount Cook Alpine L/ Mount Cook Lodge (F/-/-)

21. Tag

Aoraki/ Mt. Cook Nationalpark

Sie unternehmen eine Halbtageswanderung durch das Hooker-Tal hinauf, immer am Hooker River entlang. Der Weg endet am Gletschersee. An klaren Tage haben Sie eine fantastische Aussicht auf Aoraki/Mount Cook. Auf dem Weg dorthin überqueren Sie drei Hängebrücken und beobachten im Gletschersee schwimmende Eisberge. Es stehen auch andere Wanderungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl. Im Frühsommer blüht hier überall die berühmte Mount-Cook-Lily, der größte Hahnenfuβ der Welt. Rundflüge, Touren zum Tasman-Gletscher und Sternbeobachtungstouren sind andere Möglichkeiten, die Gegend zu erkunden (alles optional). Aoraki Mount Cook Alpine L/ Mount Cook Lodge (F/-/-)

22. Tag

Mount Cook – Christchurch

Bevor Sie die Südalpen verlassen, fahren Sie noch zum Gletscher-See Tekapo. Am Lake Tekapo wiegt sich das neuseeländische Blütengras (Tussockgras) im Wind. Bald wechselt die Landschaft, denn die Fahrt führt durch die Canterbury Ebene, wo sich ausgedehnten Farmländereien aneinanderreihen. Am Nachmittag erreichen Sie Christchurch. Die Metropole der Südinsel war hundert Jahre geprägt von Garten- und Parkanlagen, die an England erinnerten. Hier endet Ihre Rundreise bei einem gemeinsamen „Farewell“ Abendessen. Heartland Hotel Cotswold (F/-/A)

23. Tag

Christchurch – Rückflug

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine kurze Stadtrundfahrt, besuchen das Arts Centre und den Botanischen Garten. Erstaunlich zu beobachten, wie sich Christchurch von den schweren Erdbeben 2010 und 2011 erholt hat und auf einem guten Weg zur modernsten Stadt des Landes ist. Gegen Mittag bringt Sie ein Shuttle zum Flughafen, wo Ihr Rückflug startet. (F/-/-)

24. Tag

Ankunft

Ankunft am Zielflughafen.

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 1.980 € pro Person.

Die Reisepreise basieren auf dem Umrechnungskurs von 0,60 NZD zum Euro.

2022/23

Start Ende Preis EZ Hinweis
07.11.2022 30.11.2022 5.600 € 1.450 €


Buchen/Reservieren

01.12.2022 24.12.2022 5.600 € 1.450 €


Buchen/Reservieren

17.12.2022 09.01.2023 5.600 € 1.450 €


Buchen/Reservieren

04.01.2023 27.01.2023 5.600 € 1.450 €


Buchen/Reservieren

26.01.2023 18.02.2023 5.600 € 1.450 €


Buchen/Reservieren

01.02.2023 24.02.2023 5.600 € 1.450 €


Buchen/Reservieren

21.02.2023 16.03.2023 5.600 € 1.450 €


Buchen/Reservieren

16.03.2023 08.04.2023 5.600 € 1.450 €


Buchen/Reservieren


2023/24

Start Ende Preis EZ Hinweis
10.10.2023 02.11.2023 6.200 € 1.650 €


Buchen/Reservieren

09.11.2023 02.12.2023 6.200 € 1.650 €


Buchen/Reservieren

29.11.2023 22.12.2023 6.200 € 1.650 €


Buchen/Reservieren

17.12.2023 09.01.2024 6.200 € 1.650 €


Buchen/Reservieren

04.01.2024 27.01.2024 6.200 € 1.650 €


Buchen/Reservieren

18.01.2024 10.02.2024 6.200 € 1.650 €


Buchen/Reservieren

07.02.2024 01.03.2024 6.200 € 1.650 €


Buchen/Reservieren

21.02.2024 15.03.2024 6.200 € 1.650 €


Buchen/Reservieren

16.03.2024 08.04.2024 6.200 € 1.650 €


Buchen/Reservieren

Eingeschlossene Leistungen

  • 22 Tage Landprogramm
  • Sammeltransfer an/ab Flughafen (Englisch sprechend)
  • 19 Übernachtungen im Doppelzimmer von Hotels, Lodges und Motels
  • 1 Übernachtung in einer Doppelkabine auf dem Schiff
  • 1 Übernachtung bei ländlichen Gastgebern mit Gemeinschaftsbad
  • 21 Frühstück, 2 Mittagessen, 4 Abendessen
  • Rundreise im Kleinbus
  • Alle Boots- und Fährüberfahrten laut Programm
  • Besichtigungen, Wanderungen & Aktivitäten laut Programm
  • Alle Eintrittsgebühren laut Programm
  • Deutsch sprechende, naturkundliche Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln
  • Einreisegenehmigung NZeTA (ca. 12 NZD) und Tourismussteuer IVL (ca. 35 NZD)
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse 79 € (1. Klasse 159 €)
  • Kosten für Corona-Tests

Vorgesehene Unterkünfte

  • Auckland City Hotel
  • Kingsgate Hotel Autolodge Paihia
  • The Heads Hokianga
  • Gastfamilie
  • Skotel Alpine Resort
  • West Plaza Hotel
  • Harbourside Motor Lodge/ The Hotel Nelson
  • Kaikoura Quality Suites
  • Beachfront Hotel Hokitika
  • Lake Matheson Motel/ The Westhaven Motel
  • The Wanaka Hotel/ Wanaka Lodge
  • Kingsgate Hotel Te Anau
  • Real Journeys Doubtful Sound Overnight Cruise
  • Kingsgate Hotel Dunedin
  • Aoraki Mount Cook Alpine L/ Mount Cook Lodge
  • Heartland Hotel Cotswold

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Privater Flughafentransfer pro Fahrzeug und Strecke für 80 €

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.
Diese Reise wird mit anderen Veranstaltern gemeinsam gebucht (internationale Gruppe).

Privater Flughafentransfer gegen Aufpreis + 80 EUR pro Fahrzeug/Strecke zubuchbar

Aufgrund örtlicher Gegebenheiten oder Wetterverhältnisse können Programmänderungen auf der Neuseeland-Rundreise erforderlich werden. Sollten vorgesehene Aktivitäten, welche aufgrund lokaler wetterbedingter Gegebenheiten vom lokalen Leistungsträger abgesagt werden, ausfallen, so wird an anderer Stelle eine alternative gleichwertige Aktivität organisiert.

Jeder Reiseteilnehmer sollte Reisegepäck nur in begrenztem Umfang mitnehmen. Schalenkoffer sind erlaubt, aus praktischen Gründen empfehlen wir jedoch weiche Reisetaschen. Jeder Teilnehmer sollte sein Reisegepäck auf 20 kg beschränken. Die Unterkünfte haben in den meisten Fällen Waschmaschinen und Trockner.

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

Auswärtiges Amt:Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit:   März/April und Oktober/November

Einreise:EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen kein Visum.

Flugdauer: 24 - 28 tunden

Geld:Währung: 1 NZD (Neuseeland Dollar) = 100 Cent. Zur Mitnahme eignen sich EURO und US-Dollar. Kreditkarten werden häufig akzeptiert.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: Die Jahreszeiten Neuseelands sind unseren entgegengesetzt. Allgemein besitzt Neuseeland ein gemäßigtes kKima. Die wärmsten Monate sind November bis April. Die Wintermonate sind von Juni bis August.  

Mobiltelefon: GSM 900 in besiedelten Gebieten.

Netzspannung: 230 Volt, 50 Hz . Flache 3- und 2-polige Strecker. Ein Universaladapter sollte mitgebracht werden.

Ortszeit: Sommer- und Winterzeit sind entgegengesetzt zu Deutschland. Der Zeitunterschied beträgt  zu Deutschland beträgt + 10 Stunden.

Sprache: Englisch ist Handels- und Bildungssprache.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Seit Juni 2022 ist die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland ausgesetzt, d.h. Einreisende müssen nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die zunächst bis Ende September gültige Verordnung wurde inzwischen bis zum 31.01.2023 verlängert. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Seit 13.09. sind Tests nach der Einreise nicht mehr verpflichtend, jedoch weiterhin angeraten (an Tag 5 oder 6).

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Ein Genesungsnachweis ist derzeit nicht erforderlich.

Seit 20.10. ist für die Einreise keine Reiseerklärung/Traveller Declaration mehr erforderlich.

Seit 13.09. ist für die Einreise kein Impfnachweis mehr erforderlich. Die Grenzen sind für internationale Besucher geöffnet, auch Kreuzfahrtschiffe dürfen wieder anlegen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Derzeit besteht keine Quarantänepflicht.

Der Transit ist derzeit unter Auflagen (u.a. maximal 24 Stunden Aufenthalt, Nachweis Weiter-/Rückflugticket) nur über den Flughafen Auckland möglich.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Seit 13.09. ist für die Einreise kein Impfnachweis mehr erforderlich.

Vor Ort

Sport-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind geöffnet, COVID-19-Auflagen bestehen derzeit nicht.

Flüge von/nach Neuseeland finden wieder statt. Die Maskenpflicht wurde aufgehoben.

Öffentliche Verkehrsmitteln verkehren im Normalbetrieb.

Geschäfte sind ohne COVID-19-Auflagen geöffnet.

Gastronomiebetriebe sind ohne COVID-19-Auflagen geöffnet.

Hotels dürfen ohne COVID-19-bedingte Einschränkungen öffnen.

Werden Reisende während ihres Aufenthaltes positiv getestet, müssen sie sich für mindestens sieben Tage isolieren.

Für Kontaktpersonen besteht derzeit keine Isolationspflicht.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Die Pflicht zur Vorlage des Impfpasses wurde aufgehoben.

Unter Umständen können private Einrichtungen jedoch weiterhin auf die Vorlage des Impfpasses bestehen.

Momentan gibt es keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

Ein Mund-Nasen-Schutz muss nur noch in Gesundheitseinrichtungen sowie Alten- und Pflegeheimen getragen werden. Versammlungsbeschränkungen sind aufgehoben.

Veranstaltungen dürfen ohne COVID-19-Einschränkungen stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 463. Vorwoche: 416

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ausreise-Informationen

Seitens der neuseeländischen Regierung wird für die Ausreise kein PCR-Test verlangt. Reisende sollten sich über die geltenden Einreisebestimmungen ihres Ziel-/Transitlandes informieren.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit 31.05. ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.