Tansania

Nord-Tansania Safari - kostengünstig und intensiv!

Übersicht

DIE HIGHLIGHTS IN TANSANIA

  • Kleine Gruppe mit 6 -7 Teilnehmern
  • Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung
  • Die bekanntesten Nationalparks im Norden
  • Pirschfahrten, Nachtsafari und Wanderung

Bei dieser Safari erleben Sie die schönsten Nationalparks Ostafrikas, kostengünstig und intensiv! Sie beginnen am schneebedeckten Kilimanjaro und gelangen zu den Schutzgebieten am Ostafrikanischen Grabenbruch, dem Tarangire- und Manyara-Nationalpark. Danach erreichen Sie die Ebenen der Serengeti und durchfahren sie bis in den Western Korridor. Auf der Route liegt auch die Olduvai-Schlucht, die einen interessanten Einblick in die Frühgeschichte der Menschheit vermittelt. Unvergesslich wird die Pirschfahrt im legendären Ngorongoro-Krater. Sie werden auf der Safari die meisten Tiere Ostafrikas kennenlernen: Thomson- und Grantgazellen, Topi- und Kongoni-Antilopen, Giraffen, Zebras, Elefanten und Löwen sind fast täglich zu beobachten. Geparden, Leoparden und Spitzmaulnashörner zählen zu den Höhepunkten.

Programm

PROGRAMM

Tansania Norden

Nord-Tansania Safari - kostengünstig und intensiv!

1. TAG: KILIMANJARO AIRPORT - ARUSHA

Individueller Flug zum Kilimanjaro Airport, Transfer zur Lodge.

2. TAG: MOIVARO – TARANGIRE-NATIOALPARK

Fahrt zum Tarangire-Nationalpark. Schon vor dem Erreichen des Schutzgebietes fallen die riesigen Baobabs auf. Die Strecke zur Lodge verbinden Sie mit einer ersten Pirschfahrt und sehen dabei sicher schon die ersten Elefanten.

3. TAG: TARANGIRE-NATIOALPARK

Am Vormittag sind Sie aus weitere Pirschfahrt zur Tierbeobachtung. Sie folgen den Pisten entlang des Flusses bis zum Silale-Sumpf. Er grenzt an die Masai-Steppe, aus der die Tiere in den Nationalpark einwandern. Masaigiraffen durchschreiten gemächlich die Savanne, Afrikanische Büffel brechen durch die Büsche und Löwen wärmen sich in der Sonne. Für den Nachmittag haben wir eine Wanderung mit einem Ranger geplant.

4. TAG: TARANGIRE-NATIONALPARK – LAKE MANYARA-NATIOALPARK

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Lake-Manyara-Nationalpark. Gleich hinter dem Gate beginnt ein dichter Grundwasserwald, der aus dem Ngorongoro-Massiv gespeist wird. Mächtig erheben sich Feigenbäume, Tamarinden, Kahjaholz- und Rauwolfiabäume. Diademmeerkatzen und Silberwangen-Hornvögel sind hier fast immer zu sehen. Die Pisten führen durch palmenbestandene Grassavanne, auf der Warzenschweine, Impalas, Steppenzebras, Weißbartgnus und Masaigiraffen zu sehen sind. An der Mündung des Simba-Flusses tummeln sich viele Vogelarten wie Weißbrustkormorane, Pelikane, Löffler, Schlangenhalsvögel, Enten- und Reiherarten. Zwischen ihnen wälzen sich genüsslich Flusspferde. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Karatu.

5. TAG: LAKE MANYARA – SERENGETI-NATIOALPARK

Über das Hochland des Ngorongoro erreichen Sie die Oldupai-Schlucht und halten dort am Feldmuseum. Es zeigt Funde ausgestorbener Säugetiere und Frühmenschen. Danach erreichen Sie bei Naabi-Hill die Serengeti und unternehmen eine Pirschfahrt bis in das Seronera-Tal. Je nach Jahreszeit bleiben Sie entweder dort für weitere Pirschfahrten oder fahren weiter in den Western Korridor. Im Randgebiet des Western Corridors können Sie nach Einbruch der Dunkelheit zu einer Nacht-Safari starten, die Ihnen Springhasen, Ginsterkatzen und vielleicht auch Leoparden zeigen wird.

6. TAG: SERENGETI - NDUTU

Auf der Vormittags-Pirschfahrt folgen Sie einigen mit Palmen und Akazien bestandenen Flussläufen. Dabei sehen Sie neben Thomson- und Grantgazellen auch Kongonis, Löffelhunde und sicher etliche Löwen. Die Nachmittagspirsch bringt Sie bis zum Ndutu-See. Die Landschaft um ihn herum wirkt „urafrikanisch“. Weit ausladende Akazien bilden einen kleinen Wald um den Ndutu-See.

7. TAG: NDUTU – NGORONGORO CONSERVATION AREA

Nur wenige Kilometer sind es zum Tierparadies des Ngorongoro-Kraters. Steil windet sich die Piste den Kraterrand hinunter in das kleine afrikanische Paradies. Sie kommen zu Wäldern, Wasserquellen und Sümpfen, zu Flussläufen und schließlich zu dem sodahaltigen Magadi-See. Tausende von Großsäugern und Vögeln leben hier unten. Die Elefanten im Ngorongoro zählen zu den Riesen Ostafrikas und die Löwen haben den Ruf von „Feinschmeckern“. Im Gegensatz zu Artgenossen in anderen Gebieten jagen sie oft am Vormittag. Ein Höhepunkt wird das Sichten von Spitzmaulnashörnern sein.

8. TAG: NGORONGORO – KILIMANJARO AIRPORT

Wir haben Ihnen eine Tageszimmer gebucht, so dass Sie den Vormittag zur freien Verfügung haben. Erst am Nachmittag fahren Sie zurück zum Flughafen.

9. TAG: ANKUNFT

 

VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEITEN

  • Arusha-Mationalpark
  • Kilimanjaro
  • Sansibar

 

 

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Tansania

Nord-Tansania Safari - kostengünstig und intensiv!

Privatreise:  Wunschtermin & gleiches Programm ab 2.895 € bei 2 Personen Jetzt anfragen
Privatreise:  Wunschtermin & individuelles Programm Jetzt anfragen
Gruppenreise:    9 Tage / 5 - 6 Teilnehmer
   Hotel, Lodge & Camp

ENGLISCH SPRECHENDER LOKALER DRIVERGUIDE
10.07.2021 - 18.07.20212.390 €Buchen & Reservieren
04.09.2021 - 12.09.20212.390 €Buchen & Reservieren
02.10.2021 - 10.10.20212.390 €Buchen & Reservieren

Deutsche Reiseleitung durch den Biologen Peter Hajmassy
27.02.2021 - 07.03.20213.315 €Buchen & Reservieren

Einzelunterkunft: 370 €
Flüge:    ab 450 € plus 344 € Flughafengebühren
VORGESEHENE UNTERKÜNFTE:

Ilboru Safari Lodge, Sangaiwe Tented Lodge, Pembeni Camp, Serengeti Tortilis Camp, Ndutu Safari Lodge, Endoro Lodge.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Übernachtungen in Doppelzimmern und Doppelzelten
Arusha Frühstück, sonst Vollpension
Alle Transfers
Geländefahrzeuge mit Dachluken
Fensterplatz ist garantiert
Alle Eintrittsgebühren
Exkursionen laut Programm
Ausgeschriebene Reiseleitung 

Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Visumgebühr Getränke, übrige Mahlzeiten

Visum: Erforderlich
Impfung: Keine vorgeschrieben
HINWEISE:

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein. 
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie die Safari Seite sowie die Infos und Reisebedingungen.

Infos

TANSANIA

Informationen von A - Z

 

AuswärtigeS Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit
Beste Reisezeit:  Mai bis Oktober, Februar (Migration) und März.
Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen ein Visum, das auch am Flughafen bei Einreise ausgestellt wird.
Flugdauer: 8 - 12 Stunden
Geld: Währung: 1 TZS (Tansanischer Schilling) = 100 Cents. EURO und USD können getauscht werden. Diners Club, MasterCard, Eurocard und Visa werden in größeren Hotels und Lodges akzeptiert.
Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Klima: In den Küstengebieten Tansanias sowie im tiefer liegenden Binnenland ist es im Allgemeinen ganzjährig tropisch-heiß, während die Temperaturen in den Höhenlagen des nördlichen Landesinneren (Arusha) als eher gemäßigt und damit für Mitteleuropäer als angenehm zu bezeichnen sind. Darüber hinaus wird das Klima im nördlichen Teil des Landes durch 2 Regenzeiten geprägt: eine „kleine“ im November/Dezember, eine „große“ in den Monaten März bis Mai. Südtansania hat nur eine Regenzeit, die von November bis April dauert. Abends kühlt es meist merklich ab, und bei morgendlichen Pirschfahrten kann es sogar recht frisch werden (Ngorongoro-Krater!) mit gelegentlichen Schauern.
Mobiltelefon: GSM 900 und GSM 1800. Der Sende- und Empfangsbereich beschränkt sich auf die Umgebung der größeren Städte. 
Netzspannung: Die Netzspannung in den Hotels und Lodges beträgt 220-240 V, 50 Hz, und Sie benötigen einen Adapter für das dreipolige Steckersystem. Bitte beachten Sie, dass die Stromversorgung oftmals durch Generatoren erfolgt: Es kann zu Schwankungen und Stromausfällen kommen. Sie können Ihre Akkus auch über die Fahrzeugbatterie aufladen. Nehmen Sie dazu einen 12-Volt-Adapter für den Anschluss an einen Zigarettenanzünder mit.
Ortszeit: Während unserer Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +1 Stunde, während unserer Winter-zeit + 2 Stunden (keine Sommer-/Winterzeit-Umstellung).
Sprache: Die Amtssprache sind Kisuaheli und Englisch.
Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Druck