Bako Nationalpark in Borneo

Der Bako-Nationalpark ist ein Naturschutzgebiet auf Borneo. Er liegt etwa 37 km nördlich von Kuching auf einer Halbinsel am Südchinesischen Meer. Der Taman Negara Bako ist das älteste und kleinste Regenwaldschutzgebiet in der Provinz Sarawak. Dennoch ist er ein Muss auf jeder Borneo-Reise. Denn der Bako-Nationalpark bietet auf nur knapp 27 km² fünf verschiedene Vegetationszonen, viele beeindruckende Tierarten und als auffälligsten Bewohner die Nasenaffen. Die Primaten aus der Familie der Schlankaffen sind auf Borneo endemisch und kommen nur auf der Insel vor.

Welche Vegetationszonen gibt es im Bako Nationalpark?

Das malaiische Wort Bako heißt übersetzt „Mangrovenwald“. Und Mangrovensümpfe sind das Erste, was man bei der Anreise zu sehen bekommt. Über 150 Vogelarten leben hier, darunter seltene Bartvögel, Eulen, Spechte und verschiedene Eisvogel-Arten. Bäume und Sträucher trotzen den Gezeiten. Im Hinterland bietet der Bako Nationalparks vier weitere Zonen:

* Dipterokarp-Mischwaldgebiete
* Buschland
* Zone der Klippen- und Strandvegetation
* Tropischer Regenwald

Schon ein Tagesbesuch reicht, um die vielfältige Natur zu erkunden. Wer mehr Zeit mitbringt, kann in der Forest Lodge im Bako Nationalpark übernachten. So können auch nachtaktive Schlangen, Frösche, Vögel und Insekten bei einer geführten Abend-Wanderung entdeckt werden. Aber auch Silberne Haubenlanguren, Langschwanzmakaken, Bartschweine, Nashornvögel und Bindenwarane sind häufig anzutreffen.

Wie ist die Anreise zum Bako Nationalpark?

Der Bako Nationalpark ist von dichtem Regenwald umgeben. Daher ist er nur mit dem Boot zu erreichen. Wer in Kuching startet, braucht mit dem Auto ca. 30 Minuten zum Bootsanleger im Dorf Bako (Kamping Bako). Von dort starten die Boote zum Landungssteg im Nationalpark. Die Bootsfahrt vom Bako-Terminal dauert ca. 30 Minuten flussabwärts bis zum Park-Jetty. Mit etwas Glück zeigen sich hier bereits die ersten Tiere.  

Wandern im Bako-Nationalpark?

Der Bako Nationalpark wird von insgesamt 16 gut gekennzeichneten Wanderwegen durchzogen. Alle Pfade sind farblich markiert. Sie reichen von leicht bis zu ganztägigen Trails. So zählt die Telok Delima Wanderung zu den Wegen, auf denen regelmäßig Nasenaffen zu sehen sind. Der Telok Pandan Kecil (ca. 2,6 km) wird von fleischfressenden Kannenpflanzen gesäumt.

Unser Tipp: Trotz guter Beschilderung, sind geführte Wanderungen empfehlenswert. Park-Ranger kennen die bevorzugten Aufenthaltsorte der Tiere und sind besonders geübt drin, diese zu entdecken.