Botswana
Reiseroute von DUMA Naturreisen durch Botswana

Intensive Tierbeobachtungen

16 Tage Reise
  • Kleingruppe mit nur 6 Teilnehmern
  • Viel Zeit in den 3 besten Naturparks
  • Mobile Zeltcamps in bester Lage
  • Deutsch spechende Safarieitung
Löwen
Gepard
Braunkopfliest
Elefanten

Safari ohne Kilometerbegrenzung oder Zeitlimit – ideal für beste Naturerlebnisse und Tierbeobachtungen wo es am schönsten ist: in der Insel-Wasserwelt des Okavango-Deltas, im Moremi-Wildreservat und im Chobe-Nationalpark.

Unterwegs im komfortabel ausgestatteten mobilen Zeltcamp beobachten Sie Elefanten, Giraffen, Büffel und Zebras, Pferde- und Rappenantilopen, Große Kudus, Springböcke, Moor- und Grasantilopen sowie Sitatungas.

Sie nehmen sich viel Zeit für die Großtiere, Vögel und auch für die kleineren Bewohner, die Pillendreher, Smaragdeidechsen und Ameisenlöwen.

1. Tag

Abflug

Individueller Flug nach Maun am Abend.

2. Tag

Maun

Ankunft in Maun und Transfer zu unserer ersten Unterkunft. Dort haben Sie Zeit in einer schönen Lodge vor dem Safaribeginn auszuspannen. Thamalakane River Lodge

3. - 4. Tag

Okavango Delta - Camping

Zwei Tage werden Sie in Mokoros durch die dichte Vegetation des Okavango Deltas gleiten und eine Reihe von verschiedenen Vögeln und Tieren beobachten. Elefanten, Zebras, Wasserböcke und viele andere die sich an das Leben in der Wasserwelt angepasst haben. Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

5. - 8. Tag

Moremi National Park

Sie besuchen das bekannte Moremi Wildtierreservat, welches als schönstes und variantenreichstes Reservat in Afrika gilt. Es hat eine hohe Konzentration an Wildtieren wie Elefanten, Löwen, Büffel und Leoparden. Mit ein bisschen Glück können Sie dort auch Wildhunde und Geparden beobachten. Wir haben für die vier Tage jeweils zwei Nächte Camps in unterschiedlichen Regionen des Schutzgebietes vorgesehen. Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

9. - 10. Tag

Savuti Region

Sie verlassen das Moremi Reservat und fahren in die Savuti Region, einem Teil des Chobe National Parks. Savuti wird oft als eines der interessantesten Neaturgebiete iim südlichen Afrika beschrieben. Es bietet trotz Trockenheit um den Kanal eine hohe Tierdichte verschiedenster Arten wie Giraffen, Elefanten, Zebras, Impalas, Pferdeantilopen, Rappenantilopen, Gnus, Kudus, Büffel, Warzenschweine und viele mehr. Savuti ist auch bekannt für seine vielen Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Hyänen, Schakale, Wildhunde und sogar Geparden. Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

11. - 13. Tag

Chobe Nationalpark

Ausgedehnte Pirschfahrten im nördlichen Teil des Chobe National Park. Als eines der bekanntesten Wildtierreservarte bietet der Chobe National Park riesigen Tierherden und über 450 verschiedenen Vogelarten ein Zuhause. Am Nachmittag des 13. Tages besteht die Möglichkeit einer optionalen Bootsfahrt zur Tierbeobachtung auf dem Chobe Fluss. Hier können wir Elefanten, Flusspferde, Löwen, Krokodile und eine Vielfalt an Vögeln beobachten.
Haus Symbol Chobe Safari Lodge (F/M/A)

14. Tag

Victoria Fälle, Simbabwe

Eine morgendliche Abfahrt bringt Sie von Chobe nach Simbabwe zu den Victoria Fällen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die Wasserfälle anzuschauen oder an einer der vielen angebotenen Aktivitäten teilzunehmen.
Haus Symbol Ilala Lodge (F/-/-)

15. Tag

Abflug

Transfer zum Flughafen

16. Tag

Ankunft


Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 1.700 € pro Person.

Start Ende Preis EZ Hinweis
30.08.2022 14.09.2022 6.710 € 530 €

Deutsche Reiseleitung Walter Günzel

Buchen/Reservieren

Eingeschlossene Leistungen

  • 14 Tage Landprogramm
  • 2 Übernachtungen in Doppelzimmern von Hotels/Lodges
  • 12 Übernachtungen in Doppelzelten mobiler Camps
  • 14 Frühstück, 11 Mittagessen, 11 Abendessen
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Exkursionen laut Programm
  • Garantierter Fensterplatz im Fahrzeug
  • Deutsch sprechende Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln.
  • Eventuelle Visagebühren
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • optionale Exkursionen
  • Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19
  • Kosten für Corona-Tests
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Vorgesehene Unterkünfte

  • Thamalakane River Lodge
  • Mobiles Zeltcamp
  • Chobe Safari Lodge
  • Ilala Lodge

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Vorgesehene Unterkünfte

Thamalakane River Lodge, Chobe Safari Lodge, mobiles Zeltcamp

Allgemeine Informationen zum Reiseland

Auswärtiges Amt:Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit: Von August bis Oktober ist es trocken, die Tiere kommen zu Wasserstellen. Im Oktober kann es sehr heiß werden! Kgalagadi besser in der kühlen, grünen Zeit von April - Juli.

Einreise:EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein vorab beantragtes Visum.

Flugdauer: 12 - 15 Stunden

Geld:Währung: 1 BWP (Botswana Pula) = 100 Thebe. Zur Mitnahme eignen sich USD (auch in kleiner Stückelung) in bar, die in den Camps und Lodges akzeptiert werden. MasterCard und Visa können in den meisten Hotels, Lodges und Camps verwendet werden. Einzelheiten erfahren Sie vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: Es herrscht tropisch-wechselfeuchtes Klima mit einer Regenzeit von November bis März/April und einer ausgeprägten Trockenzeit (Mai bis Oktober). Der wärmste Monat ist der Oktober, in dem die Temperaturen tagsüber schon mal auf über 35°C steigen können. Abends kühlt es etwas ab, bleibt aber warm bis in die Nacht. Nur in den Morgenstunden (bei einer Morgenpirsch) kann es frisch werden.

Mobiltelefon: GSM 900. Der Sende- und Empfangsbereich beschränkt sich auf die städtischen Gebiete. Für diese bestehen in Simbabwe und Sambia Roaming-Verträge mit Mobilfunkgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Fragen Sie bei Ihrem Provider nach.

Netzspannung: Die Netzspannung in den Hotels und Lodges beträgt 220-240 Volt, 50 Hz, und Sie benötigen einen Adapter.

Ortszeit: In Botswana gibt es keine Umstellung von Sommer- und Winterzeit. Der Zeitunterschied beträgt während unserer Winterzeit +1 Stunde; während unserer Sommerzeit herrscht Zeitgleichheit.

Sprache: In Botswana dient Englisch als offizielle Amtssprache und wird überall verstanden.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor.

Alle Informationen ohne Gewähr.

Reiseleitung für Ihren Wunschurlaub

Safarileiter Walter Günzel

Walter Günzel

Walter Günzel wurde im Norden Namibias geboren. Auf der elterlichen Farm südöstlich von Grootfontein wuchs seine enge Bindung zum afrikanischen Busch. Er ist ausgebildeter Elektriker und Reiseleiter. Nach der Qualifikation zum Professional-Safari-Guide leitete er viele Safari-Reisen ins südlichen Afrika. Er führt Privatkunden und kleine Gruppen durch Namibia, Südafrika, Botswana und Simbabwe – stets begleitet von seiner Kamera.

Auf diesen Safari-Reisen waren auch internationale Fotografen und Film-Teams seine Gäste. Seine Leidenschaft zur professionellen Tier- und Landschaftsfotografie war geweckt. Die Erfahrungen seiner fotografischen Fortbildung gibt er inzwischen an DUMA Reisegäste weiter. Die erste Fotoreise führte 2016 durch Namibia & Botswana. Inzwischen führen seine weltweiten Foto-Reisen auch ins brasilianische Pantanal, nach Costa Rica und Ecuador.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland wurde bis Ende September 2022 ausgesetzt. Seit 01.06. müssen Einreisende nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Informationen zur Einreise

Bei Einreise vorzulegen: PCR-Test. Durchführung der PCR-/LAMP-/TMA-Tests vor Einreise: 72 Stunden.
Minderjährige bis zum Alter von und einschließlich 11 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Der Testnachweis sollte (falls von der Test-Station/Apotheke/etc. angeboten) auch die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird. Wir weisen darauf hin, dass manche Länder generell nur einen im Labor bearbeiteten und ausgewerteten »RT-PCR-Test« für die Einreise akzeptieren. Andere PCR-Tests wie z.B. Express-PCR-Test, PoC-PCR-Test oder PCR-Schnelltest können mitunter dazu führen, dass die Einreise verweigert wird.

Ungeimpfte Reisende können bei Ankunft zur Durchführung eines kostenpflichtigen PCR-Tests aufgefordert werden.

Es gibt keine Quarantäne für Genesene bei Einreise.

Ausländer (Touristen und Geschäftsreisende) dürfen wieder ins Land einreisen. Aktuell sind alle Landgrenzen Botswanas geöffnet, der internationale Flugbetrieb wurde wieder aufgenommen.

Die Einreise- und Ausreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern. Aktuelle Informationen zu Ein-und Ausreisebestimmungen sind auf der Facebook-Seite der Regierung zu finden.

Es gibt keine Quarantäne bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Eine fünftägige Quarantäne gilt nur für Personen, die ohne Testnachweis einreisen bzw. deren PCR-Test am Flughafen positiv ist.

Der Transit ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise. Die Impfung muss 14 Tage vor Einreise abgeschlossen worden sein. Der Nachweis über den vollständigen Impfschutz bleibt nach der letzten Impfung 180 Tage lang gültig.

Als vollständig geimpft gelten Reisende, die die Grundimmunisierung abgeschlossen haben (d.h. zwei Dosen eines zugelassenen Zweidosis-Impfstoffes oder eine Dosis eines zugelassenen Einmalimpfstoffes erhalten haben). Reisende werden darauf hingewiesen, dass ihr digitaler Impfnachweis in der "Cov-Pass-App" und in der "Corona-Warn-App" nach 365 Tagen erneuert werden muss. Die technische Umsetzung erfolgt über die jeweilige Aktualisierung des Zertifikats in der bzw. der App selbst. Informationen zu den Umsetzungen finden Sie auf den Seiten der Corona-Warn-App und der Cov-Pass-App.

Verbindliche Auskünfte darüber, welche Impfstoffe in einem Land für die Einreise akzeptiert werden, können nur die entsprechenden Botschaften, Konsulate und nationalen Behörden erteilen.

Vor Ort

Kinos, Museen, Casinos und Sportstätten dürfen den Betrieb unter Auflagen (50% Auslastung) wieder aufnehmen; Nationalparks und Wildreservate dürfen ebenfalls unter Auflagen (mit 70% ihrer Kapazitäten) öffnen.

Der internationale wie nationale Flugbetrieb wurde schrittweise aufgenommen. Es bestehen nationale Flüge nach Gaborone, Maun und Francistown.

Der öffentliche Nahverkehr wurde unter Auflagen wieder aufgenommen. Im öffentlichen Verkehr und in Taxis gilt Maskenpflicht.

Alle Geschäfte dürfen unter Auflagen wieder öffnen. Es gilt Maskenpflicht, mit Temperaturmessungen ist zu rechnen und die Kontaktdaten müssen hinterlassen werden.

Restaurants dürfen unter Auflagen (u.a. Kapazitätsbeschränkungen) wieder öffnen. Der Verkauf von Alkohol ist wieder gestattet.

Gästehäuser dürfen mit eingeschränkten Kapazitäten öffnen, können jedoch kurzfristig wieder geschlossen werden. Es ist mit Temperaturmessungen zu rechnen, die Kontaktdaten müssen hinterlassen werden und es gilt eine Maskenpflicht.

Für Fragen zu COVID-19 stehen Hotlines der Regierung rund um die Uhr unter 16649 und 0800 600 111 zur Verfügung.

Werden Reisende während ihres Aufenthaltes positiv auf COVID-19 getestet, sind unter Umständen Test- und Quarantänemaßnahmen einzuhalten.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Es bestehen derzeit keine COVID-19-bezogenen 3G-Einschränkungen.

Reisen zwischen den Distrikten des Landes sind wieder ohne COVID-19-bedingte Einschränkungen möglich.

Es gilt eine Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen. Das Versammlungsverbot sowie Kapazitätsbeschränkungen wurden aufgehoben.

Religiöse Veranstaltungen dürfen mit maximal 50 Personen stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 158. Vorwoche: 7

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit 31.05. ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Rückkehrer aus Virusvarianten-Gebieten müssen generell bereits bei der Einreise die entsprechenden Testnachweise vorlegen. In diesem Fall ist nur ein PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) zugelassen. Ein Impf- bzw. Genesenennachweis ersetzt nicht das negative Testergebnis.

Bei der Rückkehr aus Virusvarianten-Gebiete gibt es außerdem keine Ausnahmen für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.