Antarktis
Reiseroute Antarktis, Falkland und Südgeorgien

Die große Antarktis Reise

25 Tage Reise / ab 70 Teilnehmer
  • Mehr Kabinen-Kategorien auf Anfrage
  • Robben, Wale & Seevögel
  • Zodiac-Ausflüge & Tierwelten
  • Vor- und Nachübernachtungen inkl.
  • Kleine Expeditionsschiffe
Buckelwalfluke (c) G. Ehlme
Goldschopf-Pinguin (c) F. Banfi
Seeleopard
Zügelpinguin
Königspinguin mit Küken

Intensive Expeditions-Kreuzfahrt inklusive Falkland, Südgeorgien & Südshetland

Falkland, Südgeorgien und Antarktis – drei einmalige Tierparadiese dieser Welt sind bei dieser Reise miteinander verknüpft. Schon bei den Seepassagen zu diesen Zielen sind mit Albatrossen und vielen Sturmvögeln, gelegentlich auch Walen, großartige Tierbeobachtungen möglich.

Falkland-Inseln:
Auf den Falkland-Inseln gibt es neben Felsen-, Esels- und Magellan-Pinguinen auch große Mengen an Schwarzbrauen-Albatrossen und Blauaugen-Kormorane an ihren Nestern, darüber hinaus so interessante Vögel wie Falkland-Karakaras, Dampfschiffenten und zahlreiche unglaubliche zahme Landvögel.

Südgeorgien:
Bei den Landgängen und Bootsfahrten auf und um Südgeorgien beeindrucken vor allem Riesenkolonien von Königspinguinen, aber auch Brutstätten von Wanderalbatrossen und Goldschopfpinguinen, Begegnungen mit gewaltigen See-Elefanten und manchmal ein wenig angriffslustigen Seebären. Mit Grytviken, einer ehemaligen Walfangstation, wird ein Überbleibsel aus einer zum Glück überwundenen Zeit der totalen Ausbeutung der südlichen Meere besucht.

Antarktis:
Auf der Antarktischen Halbinsel ebenso wie auf den vorgelagerten Südshetland-Inseln sind es neben den drei wichtigsten Pinguinarten Esels-, Adelie- und Zügelpinguine auch etliche andere Vogelarten, die Sie am Nest oder bei der Nahrungssuche beobachten können. Daneben sind aber immer wieder Begegnungen mit Buckel-, Zwerg-, Finn- und anderen Walen möglich. Und von Robben sehen Sie sicher die eine oder andere Weddell- und Krabbenfresser-Robbe ebenso wie Antarktische Seebären und Seeleoparden. Großartig sind aber auch die Eindrücke von gewaltigen Landschaften und Eisbergen der unterschiedlichsten Kategorien.

1. Tag

Abflug

Individueller Flug nach Buenos Aires.

2. Tag

Buenos Aires

Ankunft in der argentinischen Hauptstadt und Transfer zur Unterkunft. Carles Hotel

3. Tag

Buenos Aires – Ushuaia / Puerto Madryn

Transfer zum Flughafen und Weiterflug von Buenos Aires an die Südspitze Argentiniens nach Ushuaia. Für Expeditionskreuzfarhten mit Abfahrten im Oktober erfolgt der Weiterflug nach Trelew mit Transfer nach Puerto Madryn.
Hotel Albatros, Ushuaia / Htl Península Valdés (F/-/-)

4. Tag

Das Ende der Welt, Beginn einer Reise

Ihre Reise beginnt dort, wo die Welt endet, in Ushuaia (Argentinien) – auch bekannt als die südlichste Stadt des Planeten. Oktober-Abfahrten erfolgen ab Puerto Madryn. Sie befindet sich an der äußersten Südspitze Südamerikas. Am Nachmittag beginnen Sie Ihre Reise an diesem kleinen Ort auf Feuerland, das seinerseits als das "Ende der Welt" bezeichnet wird und segeln für den Rest des Abends durch den malerischen, von Bergen gesäumten Beagle-Kanal. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

5. Tag

Geflügeltes Leben in den Westwinden

Mehrere Arten von Albatrossen, Sturmschwalben, Sturmtauchern sowie Tauchsturmvögel folgen dem Schiff mit den Westwinden. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

6. Tag

Die Falklandinseln aufsuchen

Die Falklandinseln bieten eine reiche Tierwelt. Vielen Tieren kann man sich leicht, aber mit Vorsicht annähern. Diese Inseln sind ein weitgehend unbekanntes Kleinod, welches hauptsächlich durch den Krieg zwischen Großbritannien und Argentinien im Jahr 1982 in Erinnerung ist. Hier leben nicht nur zahlreiche Vogelarten, sondern auch die Peale-Delfine (Schwarzkinndelfine) und Commerson-Delfine in den umliegenden Gewässern.

Während dieses Teils der Reise können Sie die folgenden Gebiete besuchen:

Carcass Island - Trotz ihres Namens ist diese Insel zum Glück nagetierfrei und daher reich an Vögeln und vielen endemischen Vögeln Arten. Brutvögel auf der Insel sind unter anderem Magellan- und Eselspinguine, zahlreiche Wat- und Sperlingsvögeln (einschließlich Cobbs-Zaunkönig und Tussock-Vogel).

Saunders Island - Hier können wir den Schwarzbrauen-Albatros sehen und ihn bei seinen manchmal schwerfälligen Landungen beobachten. Er brütet zusammen mit Königskormoranen und Felsenpinguinen. Königs-, Magellan- und Eselspinguine sind hier ebenfalls zu finden. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

7. Tag

Sitz der Falkland-Kultur

Die Hauptstadt der Falklands, Port Stanley hat südamerikanische Züge gemischt mit ein wenig viktorianischem Charme: bunte Häuser, gepflegte Gärten und englische Pubs. In der Umgebung sind einige hundert Jahre alte Schiffwracks zu sehen, welche stille Zeitzeugen der Beschwernis der Seefahrt des 19. Jahrhunderts sind. Das kleine, aber interessante Museum ist ebenfalls einen Besuch wert. Es erzählt von den Anfängen der Besiedlung bis zum Falklandkrieg. Allerdings sind der Eintrittsgelder zum Museum ist inbegriffen. In der Hauptstadt, die Sie nach eigener Lust und Laune entdecken können, leben heute ca. 2.100 Menschen. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

8. - 9. Tag

Noch einmal auf das Meer hinaus

Auf dem Weg nach Südgeorgien überqueren wir die Antarktische Konvergenz. Innerhalb weniger Stunden kühlt sich die Temperatur erheblich ab und durch kollidierende Wassermassen steigt nährstoffreiches Wasser an die Oberfläche des Meeres. Durch dieses Phänomen wird eine Vielzahl von Seevögeln (unter anderem mehrere Arten von Albatrossen, sowie Sturmtaucher, Sturmvögel, Eisvögel und Skuas) angelockt, die wir nun in unmittelbarer Nähe des Schiffes beobachten können. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

10. - 13. Tag

Südgeorgien

Heute erreichen Sie Südgeorgien und können dort erste Aktivitäten starten. Die Wetterbedingungen können hier eine große Herausforderung darstellen und werden das Programm weitgehend bestimmen.

Zu den Orten, die Sie möglicherweise besuchen werden, gehören:

Prion Island - Dieser Ort ist während der frühen Brutzeit der Wanderalbatrosse geschlossen (20. November - 7. Januar). Ab Januar haben die geschlechtsreifen Tiere ihre Partner gefunden und sitzen auf Eiern oder kümmern sich um ihre Küken. Erleben Sie die sanfte Natur dieser Tiere, die die größte Spannweite aller Vögel der Welt besitzen.

Fortuna Bay - In einer wunderschönen Überfluten vom Fortuna-Gletscher leben viele Königspinguine und Robben. Hier haben Sie die Möglichkeit, den letzten Abschnitt von Shackletons Weg zum verlassenen Walfängerdorf Stromness zu folgen. Diese Route führt über den Bergpass hinter Shackleton's Waterfall. Das Gelände hier ist teilweise sumpfig, seien Sie also darauf vorbereitet auf dem Weg einige kleine Bäche zu überqueren.

Salisbury Plain, St. Andrews Bay, Gold Harbour - Diese Orte beherbergen nicht nur die drei größten Königspinguinkolonien in Südgeorgien, sie sind auch drei der weltweit größten Brutgebiete der Antarktische Pelzrobben. Millionen brüten im Dezember und Januar in Südgeorgien. Nur in der Nebensaison erreichen sie ihren Brutzyklus. Es wird einige junge und erwachsene Seeelefanten sowie „Weaner's; junge entwöhnte Seeelefanten, die sich selbst überlassen bleiben. Es ergeben sich gute Beobachtungs- und Fotografiermöglichkeiten, während Sie an den Stränden spazieren gehen.

Grytviken - Sie haben die Möglichkeit, diese verlassene Walfangstation zu besuchen, wo Königspinguine jetzt durch die Straßen laufen und See-Elefanten herumliegen, als ob ihnen der Ort gehört, was auch beinahe der Fall ist. Sie können auch das South-Georgia-Museum sowie Shackletons Grab besuchen.

Am Nachmittag des 10. Tages und abhängig von den Bedingungen werden wir nach Süden in Richtung der South Orkney Islands segeln. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

14. Tag

Die Fahrt geht nach Süden

Auf dieser Route können wir auf Treibeis treffen. Dann könnten sich Südpolar-Skuas und Schneesturmvögel den anderen Seevögeln anschließen und dem Schiff in Richtung Süden folgen. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius

15. Tag

Traumhafte Aussichten auf die South Orkney Islands

Je nachdem wie die vorherrschenden Bedingungen sind, können wir die Base Orcadas besuchen - eine argentinische, wissenschaftliche Station auf der Insel Laurie. Das Personal wird Ihnen gerne die Station zeigen. Wenn ein Besuch hier nicht möglich ist, können wir stattdessen in Shingle-Cove auf Coronation-Islands landen. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

16. Tag

Das letzte Stück bis in die Antarktis

Riesige Eisberge und eine gute Chance auf Finnwale sorgen dafür, dass es auf diesem letzten Abschnitt nach Süden nicht langweilig wird. Ebenfalls wird es hier möglich sein Antarktis-Sturmvögel zu beobachten. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

17. - 20. Tag

Die ehrfurchtgebietende Antarktis

Wenn es das Eis erlaubt, fahren wir in das Weddellmeer. Hier kündigen kolossale Tafeleisberge Ihre Ankunft auf der Ostseite der Antarktischen Halbinsel an. Paulet-Island, mit seiner großen Population von Adeliepinguinen, ist ein möglicher Halt. Sie können auch Brown Bluff im eisbedeckten Antarctic-Sound besuchen, wo sie die Möglichkeit hätten den Antarktischen Kontinent zu betreten.

Wenn die Bedingungen für die Passage aus dem Osten in das Weddellmeer nicht günstig sind, begeben wir uns Richtung Elephant-Island und fahren in die Bransfield-Strait - zwischen South-Shetland-Island und der Antarktischen Halbinsel. Hier versuchen wir die Einfahrt in den Antarctic-Sound von Nordwesten aus.

Die atemberaubende Landschaft setzt sich auf der Bransfield Straight und, wenn es die Bedingungen erlauben, weiter südlich auf der Gerlache Strait fort. Die Bedingungen auf der Drake Passage bestimmen die genaue Abfahrtszeit. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

21. - 22. Tag

Vertrautes Meer, vertraute Freunde

Die Rücktour wird alles andere als einsam werden. Während wir die Drake-Passage überqueren, werden wir wieder einer Vielzahl von Seevögeln begrüßt, die uns an die Passage in Richtung Süden erinnern. Aber diesmal scheinen uns diese etwas vertrauter zu sein. MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius (F/M/A)

23. Tag

Ushuaia – Buenos Aires

Jedes Abenteuer - egal wie groß - muss irgendwann zu Ende gehen. Jetzt ist es Zeit in Ushuaia von Bord zu gehen - aber mit Erinnerungen, die Sie überall dorthin begleiten werden, wo auch immer Ihr nächstes Abenteuer sein wird. Rückflug nach Buenos Aires und Transfer zur Unterkunft. Carles Hotel (F/-/-)

24. Tag

Buenos Aires – Rückflug

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Rechtzeitiger Transfer zum Flughafen, von wo Ihr Rückflug nach Europa startet. (F/-/-)

25. Tag

Ankunft

Ankunft am Zielflughafen.

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 1.600 € pro Person.

2022/23 MS Hondius

Start Ende Preis EZ Hinweis
01.01.2023 25.01.2023 16.600 € 9.600 €

2-Bettkabine mit Bullauge

Buchen/Reservieren

01.01.2023 25.01.2023 17.300 € 9.900 €

2-Bettkabine mit Fenster

Buchen/Reservieren

29.01.2023 22.02.2023 16.600 € 9.600 €

2-Bettkabine mit Bullauge

Buchen/Reservieren

29.01.2023 22.02.2023 17.300 € 9.900 €

2-Bettkabine mit Fenster

Buchen/Reservieren


2022/23 MS Ortelius

Start Ende Preis EZ Hinweis
13.12.2022 06.01.2023 15.600 € 9.200 €

2-Bettkabine mit Bullauge

Buchen/Reservieren

13.12.2022 06.01.2023 16.300 € 9.500 €

2-Bettkabine mit Fenster

Buchen/Reservieren


2022/23 MS Plancius

Start Ende Preis EZ Hinweis
11.01.2023 04.02.2023 16.600 € 9.600 €

2-Bettkabine mit Bullauge

Buchen/Reservieren

11.01.2023 04.02.2023 17.300 € 9.900 €

2-Bettkabine mit Fenster

Buchen/Reservieren


2023/24 MS Hondius

Start Ende Preis EZ Hinweis
21.10.2023 15.11.2023 13.900 € 8.700 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 20 Ü an Bord, Start in Puerto Madryn

Buchen/Reservieren

21.10.2023 15.11.2023 14.500 € 9.000 €

2-Bettkabine mit Fenster, 20 Ü an Bord, Start in Puerto Madryn

Buchen/Reservieren

14.12.2023 06.01.2024 16.100 € 9.900 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 18 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

24.12.2023 06.01.2024 16.900 € 10.300 €

2-Bettkabine mit Fenster, 18 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

01.01.2024 24.01.2024 16.100 € 9.900 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 18 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

01.01.2024 24.01.2024 16.900 € 10.300 €

2-Bettkabine mit Fenster, 18 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

29.01.2024 22.02.2024 16.100 € 9.900 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 19 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

29.01.2024 22.02.2024 16.900 € 10.300 €

2-Bettkabine mit Fenster, 19 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren


2023/24 MS Janssonius

Start Ende Preis EZ Hinweis
19.10.2023 13.11.2023 13.900 € 8.700 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 20 Ü an Bord, Start in Puerto Madryn

Buchen/Reservieren

19.10.2023 13.11.2023 14.500 € 9.000 €

2-Bettkabine mit Fenster, 20 Ü an Bord, Start in Puerto Madryn

Buchen/Reservieren

08.11.2023 02.12.2023 13.900 € 8.700 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 19 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

08.11.2023 02.12.2023 14.500 € 9.000 €

2-Bettkabine mit Fenster, 19 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren


2023/24 MS Ortelius

Start Ende Preis EZ Hinweis
18.10.2023 12.11.2023 13.900 € 8.700 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 20 Ü an Bord, Start in Puerto Madryn

Buchen/Reservieren

18.10.2023 12.11.2023 14.500 € 9.000 €

2-Bettkabine mit Fenster, 20 Ü an Bord, Start in Puerto Madryn

Buchen/Reservieren

30.01.2024 23.02.2024 16.100 € 9.900 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 19 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

30.01.2024 23.02.2024 16.900 € 10.300 €

2-Bettkabine mit Fenster, 19 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren


2023/24 MS Plancius

Start Ende Preis EZ Hinweis
20.11.2023 13.12.2023 13.900 € 8.700 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 18 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

20.11.2023 13.12.2023 14.500 € 9.000 €

2-Bettkabine mit Fenster, 18 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

13.01.2024 05.02.2024 16.100 € 9.900 €

2-Bettkabine mit Bullauge, 18 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

13.01.2024 05.02.2024 16.900 € 10.300 €

2-Bettkabine mit Fenster, 18 Ü an Bord, Start in Ushuaia

Buchen/Reservieren

Eingeschlossene Leistungen

  • 24 Tag Landprogramm
  • 2 Übernachtungen im Doppelzimmer in Buenos Aires (inkl. Frühstück)
  • 1 Übernachtung im Doppelzimmer in Ushuaia oder Puerto Madryn (inkl. Frühstück)
  • 18, 19 oder 20 Übernachtungen an Bord in gebuchter Kabinenkategorie
  • 18, 19 oder 20 Frühstück, Mittagessen, Abendessen an Bord
  • Kaffee und Tee während der Seereise inklusive
  • Zodiac-Ausflüge bzw. geführte Landgänge während der Schiffsreise (wetterabhängig)
  • Fachkundige Lektorenvorträge zu Fauna, Flora und Region
  • Leih-Gummistiefel an Bord für Landgänge und Ausflüge (während der Kreuzfahrt)
  • Englisch sprechendes Expeditionsteam an Bord

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln
  • Eventuelle Visagebühren
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Serviceleistungen an Bord (Bar, Telefon, Internet)
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen ggf. mit Ergänzungsschutz COVID-19 – eine Kranken- und Unfallversicherung inkl. Flugrettung muss nachgewiesen werden
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse 79 € (1. Klasse 159 €)
  • Kosten für Corona-Tests

Vorgesehene Unterkünfte

  • Carles Hotel
  • Hotel Albatros, Ushuaia / Htl Península Valdés
  • MS Hondius, Janssonius, Ortelius od. Plancius

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Hinweis: Aufgrund der weltweiten Energiepreis-Entwicklung erhebt die Reederei einen zusätzlichen Treibstoffzuschlag von 25 Euro pro Person/Nacht für alle Reisen der Antarktis-Saison 2022-23 zusätzlich zum Reisepreis.
Die Mindestteilnehmerzahl von 70 Personen muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.
Soweit bekannt, sind alle Treibstoff- und Bunkerzuschläge im Preis enthalten. Eine Erhöhung der Reederei bleibt dennoch vorbehalten.
Diese Reise wird mit anderen Veranstaltern gemeinsam gebucht (internationale Gruppe).

Diese Reise ist aufgrund der Reederei-Vorgaben nur für vollständig geimpfte Reisegäste durchführbar.

Für diese Reise gelten aufgrund der Vorgaben der Reederei gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:
Nach Vertragsabschluss und gegen Aushändigung des Sicherungsscheines wird eine Anzahlung von 20 % fällig. Die Restzahlung wird 65 Tage vor Reisebeginn fällig.
Stornierung bis zum 95. Tag vor Reiseantritt 20 %, Stornierung ab dem 94. bis zum 65. Tag vor Reiseantritt 50 %, Stornierung ab dem 64. Tag bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtanreise 90 % des Reisepreises.

Alle geplanten Routen sind wetterabhängig und unterliegen den örtlichen Gegebenheiten (Eissituation, Windstärke, Dünung bzw. Umweltschutzauflagen). Die Sicherheit an Bord hat stets Vorrang. Änderungen des Programms/Reiseverlaufs können jederzeit vom Kapitän/Expeditionsteam ausgesprochen werden.

Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens (online) vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
Der Abschluss einer Auslands-Reisekrankenversicherung inkl. Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.

Einzelreisende können eine "halbe" Doppelkabine buchen. In diesem Fall erfolgt die Unterbringung mit anderen internationalen Reisenden des gleichen Geschlechts.

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Wenn Sie an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung bitte darauf an!
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeine Versicherung AG nach.
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

 

Reisen in die Antarktis finden im Südsommer statt 

Zwischen November und März sind die Tage lang. Es können riesige Pinguinkolonien, Wale und Robben erforscht werden. Die große Vielfalt der Eisberge wird jeden faszinieren. Die Reisezeit bestimmt unterschiedliche Höhepunkte: 

November (Frühsommer)

Abenteuerlichste, in gewisser Hinsicht beeindruckendste Zeit:
•    Die See ist noch mit Packeis bedeckt,  Strände mit Schnee
•    Pinguine kommen zu den Kolonien und beginnen Nestbau
•    Die ersten, wenigen Besucher kommen in die Antarktis
•    Pelzrobben paaren sich in Süd-Georgien

Dezember bis Januar (Hochsommer)

Die wärmsten und vom Wetter her sicherlich besten Monate 
•    Fast 24-stündiges Tageslicht
•    Weihnachten und Neujahr in der Antarktis
•    Die ersten Pinguinküken schlüpfen
•    Pelzrobben-Babys in Süd-Georgien

Februar bis März (Spätsommer)

Dies ist die beste Zeit für Walbeobachtungen:
•    Das Eis hat sich weitgehend zurückgezogen und erlaubt Anlandungen weiter im Süden
•    Beste Chancen zur Walbeobachtung 
•    Pinguinküken werden flügge
•    Pelzrobben tauchen nun an der Antarktischen Halbinsel auf

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Seit Juni 2022 ist die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland ausgesetzt, d.h. Einreisende müssen nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die zunächst bis Ende September gültige Verordnung wurde inzwischen bis zum 31.01.2023 verlängert. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Es sind derzeit keine Informationen zu Einreiseerleichterungen für Genesene bekannt.

Derzeit keine Informationen verfügbar, wir recherchieren jedoch gerne für Sie bei Bedarf.

Es liegen keinerlei Informationen über Einreiseerleichterungen bei unvollständigem Impfschutz vor.

Es liegen keinerlei Informationen über Einreiseerleichterungen für Geimpfte vor.

Vor Ort

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 0. Vorwoche: 0

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es sind derzeit keine Informationen zu Einreiseerleichterungen für Genesene bekannt.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es liegen keinerlei Informationen über Einreiseerleichterungen bei unvollständigem Impfschutz vor.

Seit dem 13.05. ist die Einreisequarantäne bundeseinheitlich durch die neue Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) geregelt. Seit dem 01.08. endet die häusliche Quarantäne generell automatisch, sobald das betroffene Gebiet nicht mehr auf der Webseite des Robert Koch Instituts gelistet ist (Entlistung).

Einreise aus einem Hochrisikogebiet: Nachweis über Test muss verkehrsmittelunabhängig immer vor Einreise vorgelegt werden. Ein erneuter Test nach 5 Tagen ermöglicht frühzeitig eine Beendigung der 10-tägigen häuslichen Quarantäne. Für Kinder unter 12 Jahren endet die Quarantäne nach Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet nach dem fünften Tag der Einreise automatisch. Ein Nachweis über abgeschlossene Impfung oder Genesung befreit zudem von der Test- und Quarantänepflicht. (Upload erforderlich auf Einreiseportal der Bundesrepublik).

Einreise aus einem Virusvarianten-Gebiet: In jedem Fall Quarantänezeit nach Einreise für 14 Tage. Bei Nichtbeachtung muss mit empfindlichen Geldbußen gerechnet werden. Bei Herabstufung des Virusvariantengebietes noch während der Absonderungszeit in Deutschland gelten für die Beendigung der Absonderung die Regelungen für Hochrisiko- bzw. risikofreie Gebiete.

Hinweise für Geimpfte und Genesene: Geimpfte müssen einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Seit der letzten erforderlichen Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal drei Monate zurückliegt. Reisende dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Für Einreisen per Flug nach Deutschland besteht eine Testverpflichtung.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.