Griechenland

Drei Blumenberge im Norden

9 Tage Reise / 10-12 Teilnehmer
  • Drei Blumenberge
  • Falakron, Pangäon, Voras
  • Pfingstrosen, Falakron-Veilchen, Fritillarien
  • Haberlea rhodopensis
  • Schneefelder mit Krokussen
Judasbaum
Fritillaria drenovskii (c) A. Wirth
Landschaft
Friedrich August Läusekraut

Die Berge Nordgriechenlands gehören zu den botanisch reichhaltigsten Gebieten der Balkan-Halbinsel. Besonders hevorzuheben sind zwei Gebirgsmassive im Nordosten, der Falakron und der Pangäon, nördlich bzw. südlich von Drama gelegen.

Das Falakron-Veilchen (Viola perinensis) überzieht hier ganze Matten in vielen Farbvarianten. Je nach Vegetationsentwicklung kann auch noch mit letzten Blüten der Hallers Kuhschelle (Pulsatilla halleri subsp.rhodopaea) gerechnet werden. Hervorzuheben sind ferner: Kreisblättrige Nieswurz (Helleborus cyclophyllus), Zwergschwertlilie (Iris attica), 2 Schachblumen (Fritillaria pontica, F. drenovskii), mehrere Steinbrecharten, zwei Krokusse und vieles mehr. An Orchideen kommen vor: Orchis pallens, O.mascula, O.morio und Dactylorhiza sambucina. Ein besonderer Höhepunkt dürfte ein Felsen sein, der übersät ist mit der Rhodopen Haberlee (Haberlea rhodopensis), einem Tertiärrelikt.

Am Pangäon, der sich meernah bis auf 1 956 m erhebt, ist eine ähnliche Flora wie am Falakron zu erwarten, da beide Kalk- bzw.Marmorberge sind. Zu einem besonderen Erlebnis gehören hier die Massenbestände einer wilden Pfingstrose (Paeonia saueri) .

Im Nordwesten suchen wir mit dem Voras-Gebirge einen dritten Blumenberg auf. Da hier größtenteils Glimmerschiefer ansteht, ist es viel feuchter und es ist entsprechend eine andere Flora zu erwarten. Eine letzte Exkursion gilt einer Schlucht bei den Thermalquellen von Loutra Aridea. Hier kommen Endemiten vor wie der Nathalia Felsenteller (Ramonda nathaliae) oder Centaurea grbavacensis.

1. Tag

Frankfurt – Thessaloniki – Volakas

Flug von Frankfurt nach Thessaloniki, Transfer nach Volakas. (-/-/A)

2. - 3. Tag

Volakas

Exkursion rund um den Falakron, einem 2 232 m hohen Marmorberg, der über die Straße zum Skicenter gut erreichbar ist. Schon bei der Anfahrt treffen Sie auf Haberlea rhodopensis, ein Tertiärrelikt. Auf den Bergmatten ist eine überaus reichhaltige Flora zu erwarten: Dactylorhiza sambucina, Viola perinensis, verschiedene Saxifraga-Arten, Fritillaria drenovskii, Pedicularis friderici-augusti und vieles mehr.

Botanische Wanderung über einen neu angelegten Höhenpfad. Neben Crocus chrysanthus und Erythronium dens-canis (in Griechenland nur an diesem Berg) erwartet Sie an Schneefeldern auch Crocus veluchensis. (F/-/A)

4. Tag

Volakas – Kavala

Auf der Fahrt von Volakas an die Küste bei Kavala suchen Sie beispielsweise die Orchideenwiese bei Granitis auf. (F/-/A)

5. Tag

Kavala

Der Pangäon ist ein zweiter bekannter Blumenberg, der in seiner Artenvielfalt dem Falakron in nichts nachsteht. Mit etwas Glück erleben Sie die Massenblüte der Pfingstrose, Paeonia saueri aus dem peregrina-Aggregat. (F/-/A)

6. Tag

Kavala – Kerasia

Auf der Fahrt nach Westen besichtigen Sie in Pella mit dem Geburtsort Alexander des Großen eine der bekanntesten Ausgrabungsstätten des Landes. (F/-/A)

7. - 8. Tag

Kerasia

In das Skigebiet in 2 000 m Höhe im Voras-Gebirge führt eine gut ausgebaute Straße. Die Berge, die zum Gebirgszug des Pindos gehören, besteht überwiegend aus Glimmerschiefer, daher treffen Sie auf diesem dritten Blumenberg auf gänzlich andere Arten. Am Rande der Schneefelder sind zwei Krokus-Arten zu erwarten: Crocus pelisteriscus und C. veluchensis. Weitere Arten der subalpinen Matten sind: Pedicularis olympica, Soldanella pindicola, Pinguicula balcanica, Viola doerfleri, Ranunculus cacuminis.

In der botanisch interessanten Therma-Schlucht suchen wir nach Ramonda nathaliae (ein Tertiärrelikt) und Campanula formanekiana, eine schöne, großblütige Glockenblume. (F/-/A)

9. Tag

Kerasia – Thessaloniki – Frankfurt

Transfer nach Thessaloniki, Rückflug nach Frankfurt. (F/-/A)

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 360 € pro Person.

Start Ende Preis EZ Hinweis
08.05.2023 16.05.2023 1.740 € 190 €

Bei 8-9 Teilnehmern beträgt derAufpreis 150 € 

Buchen/Reservieren

Eingeschlossene Leistungen

  • 9 Tage Landprogramm
  • 8 Übernachtungen in Hotels
  • 8 Frühstück, 8 Abendessen
  • Transfers und Exkursionen laut Programm
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Deutsche Reiseleitung ab/bis Frankfurt

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge, welche wir gerne vermitteln
  • Flughafengebühren
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Reiseversicherungen
  • Bahnfahrkarten
  • Trinkgelder
  • PCR-Test

Zubuchbare Leistungen

Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands für 79 €

Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands für 159 €

Reiseleitung für Ihren Wunschurlaub

Jutta Gerstner

war Gymnasiallehrerin, studierte Biologie,
und Geographie. Sie ist Hobbybotanikerin
mit besonderem Interesse an Orchideen.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Seit Juni 2022 ist die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland ausgesetzt, d.h. Einreisende müssen nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die zunächst bis Ende September gültige Verordnung wurde inzwischen bis zum 31.01.2023 verlängert. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Für die Einreise ist kein Testnachweis mehr erforderlich.

Bei Einreise können dennoch stichprobenartige Tests durchgeführt werden.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Für die Einreise ist kein Genesungsnachweis mehr erforderlich.

Ein Einreiseformular (Passenger Locator Form) ist nicht mehr erforderlich.

Die Einreise ist gestattet, es ist kein 3G-Nachweis mehr erforderlich.

Die Einreise auf dem Landweg ist über alle offiziellen Grenzstellen möglich.

Der Fährverkehr in die Türkei ist eingeschränkt. Reisen über den Seeweg von/nach Italien und Albanien sind möglich.

Die Einreise aus den meisten Drittstaaten bleibt mit Ausnahme des Vereinigten Königreichs, Kanadas und einer Reihe weiterer Länder untersagt.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Für die Einreise ist kein Impfnachweis mehr erforderlich.

Die Quarantänepflicht ist aufgehoben.

Der Transit ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Für die Einreise ist kein Impfnachweis mehr erforderlich.

Vor Ort

Strände und Sporteinrichtungen sind unter Auflagen (u.a. Kapazitätseinschränkungen) geöffnet.

Der Besuch von öffentlichen Parks und archäologischen Stätten ist gestattet, auch Kinos, und ähnliche (Indoor-)Freizeiteinrichtungen dürfen öffnen.

Diskotheken sind zugänglich.

Die griechischen Flughäfen sind für den nationalen sowie internationalen Passagierverkehr geöffnet.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist auf Flughäfen/in Flugzeugen nicht mehr verpflichtend, wird aber weiterhin angeraten.

Öffentliche Verkehrsmittel haben den Betrieb unter Auflagen (u.a. Kapazitätseinschränkungen) aufgenommen; es gilt Maskenpflicht (auch in Taxis) Der Fährverkehr mit Italien ist wieder möglich. Der Fährverkehr innerhalb des Landes findet statt. Auch in geschlossenen Bereichen von Fähren und Ausflugsschiffen besteht Maskenpflicht.

Auch Kreuzfahrtschiffe dürfen Griechenland wieder anlaufen.

In Privatfahrzeugen und Taxis dürfen neben dem Fahrer maximal zwei Personen mitfahren (Ausnahmen bestehen für Familien).

Die Geschäfte sind geöffnet.

Bars, Restaurants und Tavernen dürfen öffnen.

Hotelbetriebe dürfen grundsätzlich öffnen, Hygieneregeln sind weiterhin einzuhalten.

Griechenland hat die Quarantänepflicht bei einem positiven COVID-Test aufgehoben. Eine freiwillige Quarantäne wird jedoch stark angeraten. Auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmitteln ist positiv getesteten Personen gestattet, allerdings müssen sie dabei eine FF2- oder KN95-Maske tragen.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Es bestehen derzeit keine COVID-19-bezogenen 3G-Einschränkungen.

Derzeit gibt es keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

Die in Abhängigkeit des lokalen Infektionsgeschehens farbliche Kategorisierung Griechenlands wurde auf der Webseite zuletzt am 12.04. auf den neuesten Stand gebracht und scheint nicht mehr aktualisiert zu werden.

Maskenpflicht gilt nur noch in medizinischen Einrichtungen, Apotheken sowie in städtischen öffentlichen Nahverkehrsmitteln und Taxis. Es muss sich hierbei um eine FFP/N95-Maske handeln. Alternativ ist auch eine chirurgische Doppelmaske zulässig.

Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.

Verstöße werden mit Geldbußen bis zu 300 € geahndet.

Veranstaltungen und Konzerte dürfen ohne COVID-19-bedingte Einschränkungen stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 430. Vorwoche: 348

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit 31.05. ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Informationen zu Covid-19-Tests in Griechenland (Testzentren & Kosten) finden Sie hier.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.