Botswana

Safari der Kontraste und Naturschönheiten

18 Tage Reise / 2-12 Teilnehmer
  • Viel Zeit zum Tierbeobachtung
  • Mokoro und Bootsfahren im Okavango Delta und Chobe Fluss
  • Besuch an die Victoria Wasserfälle
  • Geführte Wanderung im Okavango Delta
  • INCL. Zusatznacht vor und nach der Safari

Diese Reise ist auch als Privatreise buchbar

Erleben Sie die unvergleichliche Schönheit und Vielfalt der Natur auf eine exklusive Safari durch Botswana und Simbabwe. Von spektakulären Boots- und Mokoro-Fahrten im Okavango-Delta bis hin zu aufregenden Tierbeobachtungen im Moremi Game Reserve und dem Chobe-Nationalpark erwartet Sie ein unvergessliches Abenteuer. Genießen Sie atemberaubende Sonnenuntergänge auf dem Chobe-Fluss, erkunden Sie die endlose Weite des Nxai Pan National Parks und lassen Sie sich von den majestätischen Victoriafällen verzaubern. Tauchen Sie ein in die faszinierende Tierwelt Afrikas und erleben Sie unvergessliche Momente auf dieser Safari durch die schönsten Naturgebiete des Kontinents.

1. Tag

Individueller Abflug am Abend


2. Tag

Kasane

Ankunft in Kasane und einer ausführlichen Information über die Safari, gehen Sie mit Ihrem Guide Getränke für die Safari einkaufen. Das erste Highlight Ihrer Reise wird eine Bootsfahrt bis Sonnenuntergang auf dem Chobe-Fluss sein. Mobiles Zeltcamp (-/M/A)

3. Tag

Kasane - Nxai National Park

Die Fahrt geht in Richtung Süden zum Nxai Pan Nationalpark. Die Graslandschaft beherbergt eine Vielfalt an Wildtieren. Unterwegs halten sie zum Mittagessen an (Picknick) und genießen eine Nachmittags-Pirschfahrt im Park, bevor Sie zum Campingplatz fahren. Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

4. Tag

Nxai Pan National Park

Nach dem Frühstück erforschen Sie die Nxai Pfanne und bestaunen die Ebene mit grasenden Impala- und Springbockherden. Am Nachmittag besuchen Sie die faszinierenden Baines Baobabs (Affenbrotbäume), welche vom Entdecker Thomas Baine bildlich festgehalten wurden. Die Bäume befinden sich am Rand einer ausgedehnten Salzpfanne. Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

5. Tag

Nxai Pan Nationalpark – Maun

Nach einer morgendlichen Pirschfahrt verlassen sie die Nxai-Pfanne und reisen weiter nach Maun - dem Tor zum Okavango Delta. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, einen 45-minütigen Panoramaflug in einem Kleinflugzeug über das Okavango Delta zu buchen (Preis auf Anfrage). Dieses einmalige Erlebnis bietet Ihnen die Möglichkeit das Delta und dessen atemberaubende Wasserwege von einer anderen Perspektive zu genießen. Der Flug muss während der Safari gebucht werden und die Bezahlung erfolgt in bar. Während der Flüge ist es möglich, große Wildtiere wie Elefanten, Giraffen oder Büffel zu sichten. Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

6. Tag

Maun – Okavango Delta (5)

Ihr Abenteuer führt Sie in die südliche Region des Okavango-Deltas, eine wahre Oase der Schönheit. Nachdem Sie das Grenzgebiet des Deltas erreicht haben, werden Sie von unseren einheimischen Mokoro-Führern herzlich empfangen, die Sie mit ihren traditionellen Einbaum Booten begrüßen. Während Ihrer entspannten und ruhigen Fahrt, die Sie tiefer ins Delta führt, haben Sie die Gelegenheit, die einzigartige Landschaft in vollen Zügen zu genießen. Die Fahrt führt entlang von grasbewachsenen Wasserstraßen und Flutebenen und gewährt Ihnen einen faszinierenden Einblick in dieses einzigartige Wassersystem.
(Bitte beachten Sie das Sie Ihren Hauptgepäck im Anhänger lassen werden und nur ein kleines Gepäck (Rucksack, Handgepäck) mit Dingen, die Sie für die nächsten 2Tage auf der Insel benötigen, mitnehmen.) Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

7. Tag

Okavango Delta

Sie verbringen den Tag mit Mokorofahrten und Naturwanderungen, um die Insel zu Fuß und auf den Wasserwegen des Okavango Delta zu erkunden. Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

8. Tag

Okavango Delta – Moremi-Wildreservat

Sie verlassen die verflochtenen Kanäle und machen sich auf den Weg in die etwas trockeneren Gebiete des Deltas.
Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit einen Helikopterrundflug über das Okavango Delta zu unternehmen. Der Helikopter fliegt ohne Türen und Fenster, was einzigartige Aussichten ermöglicht. (Preis auf Anfrage) Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

9. - 11. Tag

Moremi-Wildreservat

Früh am Morgen werden Sie das Moremi-Wildreservat, das als eines der besten Wildbeobachtungsgebiete Botswanas gilt, durchqueren. Moremi bietet sowohl Sumpf- als auch Trockenzonen.
Die nächsten drei Tage werden Sie die für ihren enormen Wild- und Vogelreichtum bekannte Region erforschen und die Schönheit und Stille der Natur auf sich wirken lassen können. Pirschfahrten am frühen Morgen bei Sonnenaufgang und am späten Nachmittag bis Sonnenuntergang machen die Tage im Moremi Game Reserve zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nach den morgendlichen Pirschfahrten kehren Sie fürs Mittagessen und eine Siesta zurück ins Camp. Am 11.Tag werden Sie den Campingplatz wechseln, um eine andere Gegend des facettenreichen Naturgebiets zu erforschen. Die privaten Campingplätze sind mitten im Busch, mit Buschtoilette und Buschdusche (2 Nächte westliches Moremi und 1 Nacht östliches Moremi). Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

12. Tag

Moremi-Wildreservat – Südlicher Chobe Nationalpark

Der Chobe Nationalpark, mit seiner abwechslungsreichen und atemberaubenden Landschaft, wird Ihr nächstes Ziel sein.Auf der Suche nach Wildtieren werden Sie die Trockengebiete von Savuti durchqueren, wo Elefantenbullen die Landschaft dominieren. Ihre Reise führt Sie weiter nach Norden zum Chobe Fluss, wo Sie entlang des Flussufers auf Pirschfahrt gehen werden und dabei den Rufen des majestätischen Schreiseeadlers lauschen. Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

13. - 14. Tag

Nördlicher Chobe Nationalpark

Die Fahrt geht in Nördlicher Richtung zum Chobe-Fluss. Sie verbringen den Tag mit Pirschfahrten, um das Gebiet das Nördliche Chobe Nationalparks zu erkunden. Mobiles Zeltcamp (F/M/A)

15. Tag

Chobe – Victoria Falls

Sie überqueren die Grenze nach Simbabwe und gelangen auf guter Straße zur Lodge. Von dort aus können Sie einen Ausflug zu dem kleinen Schutzgebiet entlang der Wasserfälle machen. Pioneers Lodge (F/-/-)

16. Tag

Victoria Falls

Tag zur freien Verfügung, den Sie für eine Wildwasserfahrt oder zu einem Besuch der imposanten Victoria-Wasserfälle nutzen können. Pioneers Lodge (F/-/-)

17. Tag

Victoria Falls - Rückflug

Der Rückflug startet von Victoria Falls gegen Mittag. (F/-/-)

18. Tag

Ankunft


Termine und Preise

Termine und Preise 2025

Start Ende Preis EZ Hinweis
28.06.2025 15.07.2025 2.930 € 240 €

English sprechender Reiseleiter

Buchen/Reservieren

12.07.2025 29.07.2025 2.930 € 240 €

English sprechender Reiseleiter

Buchen/Reservieren

26.07.2025 12.08.2025 2.930 € 240 €

English sprechender Reiseleiter

Buchen/Reservieren

09.08.2025 26.08.2025 2.930 € 240 €

English sprechender Reiseleiter

Buchen/Reservieren

23.08.2025 09.09.2025 2.930 € 240 €

English sprechender Reiseleiter

Buchen/Reservieren

06.09.2025 23.09.2025 2.930 € 240 €

English sprechender Reiseleiter

Buchen/Reservieren

20.09.2025 07.10.2025 2.930 € 240 €

English sprechender Reiseleiter

Buchen/Reservieren

04.10.2025 21.10.2025 2.930 € 240 €

English sprechender Reiseleiter

Buchen/Reservieren

Eingeschlossene Leistungen

  • 15 Tage Landprogramm
  • 14 Frühstück, 13 Mittagessen, 13 Abendessen
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Exkursionen laut Program
  • Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flüge nach Maun und von Kasane, die wir auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln
  • Eventuelle Visagebühren
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • optionale Exkursionen
  • persönliche Ausgaben.

Vorgesehene Unterkünfte

  • Mobiles Zeltcamp
  • Pioneers Lodge

Bei dieser Safari bauen Sie Ihre Zelte selbst auf und ab.

An den Victoria-Wasserfällen können gegen Aufpreis die Ilala Lodge oder das Zambesi Sun Hotel gebucht werden.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

Auswärtiges Amt:Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit: Von August bis Oktober ist es trocken, die Tiere kommen zu Wasserstellen. Im Oktober kann es sehr heiß werden! Kgalagadi besser in der kühlen, grünen Zeit von April - Juli.

Einreise:EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein vorab beantragtes Visum.

Flugdauer: 12 - 15 Stunden

Geld:Währung: 1 BWP (Botswana Pula) = 100 Thebe. Zur Mitnahme eignen sich USD (auch in kleiner Stückelung) in bar, die in den Camps und Lodges akzeptiert werden. MasterCard und Visa können in den meisten Hotels, Lodges und Camps verwendet werden. Einzelheiten erfahren Sie vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: Es herrscht tropisch-wechselfeuchtes Klima mit einer Regenzeit von November bis März/April und einer ausgeprägten Trockenzeit (Mai bis Oktober). Der wärmste Monat ist der Oktober, in dem die Temperaturen tagsüber schon mal auf über 35°C steigen können. Abends kühlt es etwas ab, bleibt aber warm bis in die Nacht. Nur in den Morgenstunden (bei einer Morgenpirsch) kann es frisch werden.

Mobiltelefon: GSM 900. Der Sende- und Empfangsbereich beschränkt sich auf die städtischen Gebiete. Für diese bestehen in Simbabwe und Sambia Roaming-Verträge mit Mobilfunkgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Fragen Sie bei Ihrem Provider nach.

Netzspannung: Die Netzspannung in den Hotels und Lodges beträgt 220-240 Volt, 50 Hz, und Sie benötigen einen Adapter.

Ortszeit: In Botswana gibt es keine Umstellung von Sommer- und Winterzeit. Der Zeitunterschied beträgt während unserer Winterzeit +1 Stunde; während unserer Sommerzeit herrscht Zeitgleichheit.

Sprache: In Botswana dient Englisch als offizielle Amtssprache und wird überall verstanden.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor.

Alle Informationen ohne Gewähr.

Allgemeine Informationen zum Reiseland

Auswärtiges Amt:Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Beste Reisezeit: Von August bis Oktober ist es trocken, die Tiere kommen zu Wasserstellen. Im Oktober kann es sehr heiß werden! Kgalagadi besser in der kühlen, grünen Zeit von April - Juli.

Einreise:EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein vorab beantragtes Visum.

Flugdauer: 12 - 15 Stunden

Geld:Währung: 1 BWP (Botswana Pula) = 100 Thebe. Zur Mitnahme eignen sich USD (auch in kleiner Stückelung) in bar, die in den Camps und Lodges akzeptiert werden. MasterCard und Visa können in den meisten Hotels, Lodges und Camps verwendet werden. Einzelheiten erfahren Sie vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima: Es herrscht tropisch-wechselfeuchtes Klima mit einer Regenzeit von November bis März/April und einer ausgeprägten Trockenzeit (Mai bis Oktober). Der wärmste Monat ist der Oktober, in dem die Temperaturen tagsüber schon mal auf über 35°C steigen können. Abends kühlt es etwas ab, bleibt aber warm bis in die Nacht. Nur in den Morgenstunden (bei einer Morgenpirsch) kann es frisch werden.

Mobiltelefon: GSM 900. Der Sende- und Empfangsbereich beschränkt sich auf die städtischen Gebiete. Für diese bestehen in Simbabwe und Sambia Roaming-Verträge mit Mobilfunkgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Fragen Sie bei Ihrem Provider nach.

Netzspannung: Die Netzspannung in den Hotels und Lodges beträgt 220-240 Volt, 50 Hz, und Sie benötigen einen Adapter.

Ortszeit: In Botswana gibt es keine Umstellung von Sommer- und Winterzeit. Der Zeitunterschied beträgt während unserer Winterzeit +1 Stunde; während unserer Sommerzeit herrscht Zeitgleichheit.

Sprache: In Botswana dient Englisch als offizielle Amtssprache und wird überall verstanden.

Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor.

Alle Informationen ohne Gewähr.

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Die 3G-Regel ist bei der Einreise nach Deutschland aufgehoben, es besteht an manchen Flughäfen die Empfehlung eine Maske zu tragen.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Es gibt derzeit im Vorfeld der Reise keine verpflichtenden Einreiseformulare oder Online-Registrierungen mit COVID-19-Bezug.
Es sind derzeit keine COVID-19-bedingten Einschränkungen bei der Einreise (z.B. Grenzschließungen, Test- und Impfnachweispflichten) in Kraft.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Vor Ort

Kinos, Museen, Casinos und Sportstätten sowie Nationalparks und Wildreservate dürfen öffnen.

Der internationale wie nationale Flugbetrieb wurde wieder aufgenommen.

Es sind keine Einschränkungen mehr bekannt.

Es sind keine Einschränkungen mehr bekannt.

Es sind keine Einschränkungen mehr bekannt.

Es sind keine konkreten Einschränkungen mehr bekannt.

Für Fragen zu COVID-19 stehen Hotlines der Regierung rund um die Uhr unter 16649 und 0800 600 111 zur Verfügung.

Werden Reisende während ihres Aufenthaltes positiv auf COVID-19 getestet, sind unter Umständen Test- und Quarantänemaßnahmen einzuhalten.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Es bestehen derzeit keine COVID-19-bezogenen 3G-Einschränkungen.

Reisen zwischen den Distrikten des Landes sind wieder ohne COVID-19-bedingte Einschränkungen möglich.

Maskenpflicht, Versammlungsverbote sowie Kapazitätsbeschränkungen wurden aufgehoben.

Es sind keine Einschränkungen mehr bekannt.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 158. Vorwoche: 0

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ausreise-Informationen

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, bestehen keine Anmeldepflichten oder sonstige Vorgaben mehr.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit Mai 2022 ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Rückkehrer aus Virusvarianten-Gebieten müssen generell bereits bei der Einreise die entsprechenden Testnachweise vorlegen. In diesem Fall ist nur ein PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) zugelassen. Ein Impf- bzw. Genesenennachweis ersetzt nicht das negative Testergebnis.

Bei der Rückkehr aus Virusvarianten-Gebiete gibt es außerdem keine Ausnahmen für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.