Griechenland
Griechenland-Rhodos-Botanikreise

Rhodos

9 Tage Reise / 6-12 Teilnehmer
  • Kein Hotelwechsel
  • Rhodos Pfingstrose
  • Ausgedehnte Phryganabestände

Rhodos ist eines der beliebtesten, botanischen Reiseziele in Europa. Die Insel gehört zusammen mit Karpathos, Kreta und Kithira zum südägäischen Inselbogen. Rhodos ist die größte, grünste und orchideenreichste Insel des Dodekanes. Zum Teil sind ursprüngliche Wälder erhalten geblieben, doch sind auch zahlreiche Neue begründet worden. So präsentiert sich Rhodos heute noch mit großen Waldflächen und Flüssen, die regelmäßig bis in den Frühsommer hinein Wasser führen. Die 9-tägige Reise erfasst das gesamte Spektrum der rhodischen Orchideen. Sie können bis zu 45 blühende Orchideenarten finden, darunter auch viele im Mittelmeergebiet häufige Arten wie Wespen-Ragwurz, Kleine Gelbe Ragwurz oder Schmetterlings-Knabenkraut. Aber Sie treffen auch auf ostmediterran-kleinasiatische Arten, wie die fotogene Reinholds Ragwurz, die hier ihre südwestliche Verbreitungsgrenze erreicht.

Eine Herausforderung für Orchideen-Kenner stellen die vier Vertreter der Schnepfen-Ragwurz und die zwei aus der Nabel-Ragwurz-Gruppe dar, die in den verschiedensten Ausprägungen und Übergängen intensiv studiert werden können. Eine zweite Herausforderung sind die zahlreichen Arten aus dem fusca-Kreis darunter Ophrys apollonae, O. blitopertha und O. attarviria. Eine Besonderheit ist O. cretica var. beloniae, die hier ihre nördliche Verbreitungsgrenze erreicht.Trotz der guten Erforschung sind Überraschungen auf Rhodos nicht ausgeschlossen.

Erst seit 1987 ist die Glänzende Ragwurz bekannt. In den letzten Jahren wurden von hier vier endemische Varietäten aus dem Ophrys fusca-Kreis neu beschrieben: Ophrys apollonae sogar erst 2009! Selbstverständlich findet man auf Rhodos auch die blütenreichen, mediterranen Zwergstrauchheiden, die im östlichen Mittelmeer Phrygana genannt werden. Neben vielen Orchideen kommt hier beispielsweise auch die endemische Rhodos-Schachblume vor, die auf kargen Standorten gerade einmal fünf Zentimeter hoch wird. Neben der Phrygana mit ihren verschiedenen Ausprägungen sind die Kiefernwälder mehr als einen Besuch wert, wo u.a. die endemische Rhodos-Pfingstrose wächst.

 

1. Tag

Deutschland - Rhodos

Individuelle Anreise nach Rhodos und Transfer in die Stegnabucht zu Ihrem Standorthotel. (-/-/A)

2. - 8. Tag

Stegnabucht - Tägliche Exkursionen

Tägliche Exkursionen in verschiedene Teile der Insel. Die Abfolge der Exkursionen wird Ihr Reiseleiter je nach Wetter und Entwicklungsstand der Vegetation festgelegen.

–Profitis Ilias: Dieses Bergmassiv liegt im Norden der Insel. Hier finden Sie große Bestände der Rhodos-Pfingstrose. Auch Orchideen wie Anatolisches Knabenkraut, Gefleckte Keuschorchis und viele andere können entdeckt werden.

–Laerma: Von der Halbinsel Lindos führt die Straße ins Inselinnere auf den Attaviros zu. Unterwegs durch Kiefernwälder und Phrygana-Flächen werden die üblichen Touristenrouten verlassen. Höhepunkt des Tages ist ein großer Fundort in einer feuchten Senke mit Lockerblütigem Knabenkraut und Drohnen-Ragwurz, die beide auf Rhodos recht selten sind.

–Messanagros: Fast 2 Stunden dauert die Fahrt in den Süden der Insel. Unterwegs kommen Sie an zwei Klöstern vorbei. Auf Nebenstraßen geht es weiter in Richtung Messanagros. Ziel sind die ausgedehnten Phrygana-Bestände, die jetzt voll blühen sollten und einen unwahrscheinlichen Duft ausströmen. Typische Pflanzen sind Dornginster, Dornpolster-Wolfsmilch und Dornige Bibernelle.

–Embonas: Das kleine Dorf liegt am Fuße des höchstenBerges von Rhodos, dem über 1.200 m hohen Attaviros. Er ist bekannt für seine individuenreichen Orchideenfundorte. Nördlich von Embonas liegt ein Fundort der Gottfrieds-Ragwurz.

— Kattavia: Eine Schotterstraße führt durch ausgedehnte Phrygana an die Südspitze der Insel. Zahlreiche interessante Pflanzen und natürlich auch Orchideen sind hier anzutreffen. Der Süden von Rhodos gehört beispielsweise noch zum Verbreitungsgebiet der Kretischen Ragwurz.


(F/-/A)

9. Tag

Rhodos - Deutschland

Transfer und individueller Rückflug nach Deutschland. (F/-/-)

Termine und Preise

Gerne vermitteln wir Ihnen passende Flüge zu tagesaktuellen Preisen ab etwa 600 € pro Person.

Start Ende Preis EZ Hinweis
04.03.2023 12.03.2023 1.660 € 280 €

Deutsche Reiseleitung


Buchen/Reservieren

Eingeschlossene Leistungen

  • 9 Tage Landprogramm
  • 8 Übernachtungen in Hotels
  • 8 Frühstück, 8 Abendessen
  • Transfers und Exkursionen laut Programm
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Deutsche Reiseleitung ab/bis Frankfurt

 

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge, welche wir gerne vermitteln
  • Flughafengebühren
  • Getränke und übrige Mahlzeiten
  • Reiseversicherungen
  • Bahnfahrkarten
  • Trinkgelder
  • PCR-Test

 

Generelle Informationen

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Seit Juni 2022 ist die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland ausgesetzt, d.h. Einreisende müssen nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die zunächst bis Ende September gültige Verordnung wurde inzwischen bis zum 31.01.2023 verlängert. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Informationen zur Einreise

Sofern Testpflichten bestehen, sind Kinder und Jugendliche nicht grundsätzlich davon befreit.

Für die Einreise ist kein Testnachweis mehr erforderlich.

Bei Einreise können dennoch stichprobenartige Tests durchgeführt werden.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Für die Einreise ist kein Genesungsnachweis mehr erforderlich.

Ein Einreiseformular (Passenger Locator Form) ist nicht mehr erforderlich.

Die Einreise ist gestattet, es ist kein 3G-Nachweis mehr erforderlich.

Die Einreise auf dem Landweg ist über alle offiziellen Grenzstellen möglich.

Der Fährverkehr in die Türkei ist eingeschränkt. Reisen über den Seeweg von/nach Italien und Albanien sind möglich.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Für die Einreise ist kein Impfnachweis mehr erforderlich.

Die Quarantänepflicht ist aufgehoben.

Der Transit ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise.

Für die Einreise ist kein Impfnachweis mehr erforderlich.

Vor Ort

Strände und Sporteinrichtungen sind geöffnet.

Der Besuch von öffentlichen Parks und archäologischen Stätten ist gestattet, auch Kinos, und ähnliche (Indoor-)Freizeiteinrichtungen dürfen öffnen.

Diskotheken sind zugänglich.

Die griechischen Flughäfen sind für den nationalen sowie internationalen Passagierverkehr geöffnet.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist auf Flughäfen/in Flugzeugen nicht mehr verpflichtend, wird aber weiterhin angeraten.

Öffentliche Verkehrsmittel haben den Betrieb unter Auflagen (u.a. Kapazitätseinschränkungen) aufgenommen; es gilt Maskenpflicht (auch in Taxis) Der Fährverkehr mit Italien und Albanien ist wieder möglich. Der Fährverkehr innerhalb des Landes findet statt. Auch in geschlossenen Bereichen von Fähren und Ausflugsschiffen besteht Maskenpflicht.

Auch Kreuzfahrtschiffe dürfen Griechenland wieder anlaufen.

In Privatfahrzeugen und Taxis dürfen neben dem Fahrer maximal zwei Personen mitfahren (Ausnahmen bestehen für Familien).

Die Geschäfte sind geöffnet.

Bars, Restaurants und Tavernen dürfen öffnen.

Hotelbetriebe sind geöffnet. Unter Umständen sind noch Hygieneauflagen einzuhalten

Griechenland hat die Quarantänepflicht bei einem positiven COVID-Test aufgehoben. Eine freiwillige Quarantäne wird jedoch stark angeraten. Auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist positiv getesteten Personen gestattet, allerdings müssen sie dabei eine FF2- oder KN95-Maske tragen.

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Es bestehen derzeit keine COVID-19-bezogenen 3G-Einschränkungen.

Derzeit gibt es keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

Die in Abhängigkeit des lokalen Infektionsgeschehens farbliche Kategorisierung Griechenlands wurde auf der Webseite zuletzt am 12.04. auf den neuesten Stand gebracht und scheint nicht mehr aktualisiert zu werden.

Maskenpflicht gilt nur noch in medizinischen Einrichtungen, Apotheken sowie in städtischen öffentlichen Nahverkehrsmitteln und Taxis. Es muss sich hierbei um eine FFP/N95-Maske handeln. Alternativ ist auch eine chirurgische Doppelmaske zulässig.

Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.

Verstöße werden mit Geldbußen bis zu 300 € geahndet.

Veranstaltungen und Konzerte dürfen ohne COVID-19-bedingte Einschränkungen stattfinden.

7-tages Inzidenz:

Aktueller Wert: 520. Vorwoche: 541

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit 31.05. ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Informationen zu Covid-19-Tests in Griechenland (Testzentren & Kosten) finden Sie hier.

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.